AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,74%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,89%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 9,35%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,09%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,25%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,64%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 5,97%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 5,17%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 4,98%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,07%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,86%
RIB
RIB SOFTWARE
Anteil der Short-Position: 3,83%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,77%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,58%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,24%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,77%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,95%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,07%
QSC
QSC
Anteil der Short-Position: 0,81%
JST
JOST WERKE
Anteil der Short-Position: 0,72%
JUN3
Jungheinrich Vz.
Anteil der Short-Position: 0,70%

OHB: Aktie mit Space19-Antrieb

Der Aktienkurs von OHB hat vorsorglich schon mal abgehoben. Immerhin findet Ende November 2019 die vom Ministerrat der European Space Agency (ESA) organisierte Raumfahrtkonferenz Space 19+ statt – diesmal in Spanien. Experten rechnen mit wichtigen Weichenstellungen und Beschlüssen für die europäische Weltraumtechnologie – von der Forschung bis hin zum Missionsbetrieb. Klar, dass auch im Raumfahrt- und Technologiekonzern OHB Hochbetrieb herrscht und jede Menge Angebote rausgeschickt werden. Besonders wichtige Themenkomplexe für die Bremer: Die Trägerrakete Ariane, das Erdbeobachtungsprogramm Copernicus, das Electra-Projekt für Telekommunikationssatelliten sowie die Asteroidenmission Hera. Dementsprechend gespannt ist boersengefluester.de auf den Nachrichtenfluss der kommenden Wochen.

Die Neun-Monats-Zahlen mit Umsätzen von 641,91 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 36,16 Mio. Euro liegen derweil ihm Rahmen der Erwartungen. Und da sich an den guten Perspektiven nichts geändert hat, bleibt CEO Marco R. Fuchs bei seiner Prognose für das Gesamtjahr 2019, wonach bei einer um etwa fünf Prozent höheren Gesamtleistung von 1,05 Mrd. Euro mit einem EBIT von rund 50 Mio. Euro zu rechnen ist – nach 47,75 Mio. Euro im Vorjahr. Das zu erwartende EBITDA setzt Fuchs bei 80 Mio. Euro an. Zum Vergleich: Die aktuelle Marktkapitalisierung von OHB beträgt knapp 673 Mio. Euro. Hinzu kommen Netto-Finanzverbindlichkeiten (inklusive Pensionsrückstellungen) von annähernd 247 Mio. Euro, so dass sich für die im streng regulierten Prime Standard gelistete Gesellschaft ein Unternehmenswert (Enterprise Value) von gut 919 Mio. Euro ergibt.

OHB  Kurs: 47,500 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 615,98 680,12 728,15 719,71 699,18 825,89 976,55 1.028,00
EBITDA1,2 46,13 52,80 53,42 52,14 50,08 58,81 65,01 80,00
EBITDA-Marge3 7,49 7,76 7,34 7,24 7,16 7,12 6,66 7,78
EBIT1,4 31,01 36,35 40,40 40,21 42,70 44,22 47,75 50,00
EBIT-Marge5 5,03 5,34 5,55 5,59 6,11 5,35 4,89 4,86
Jahresüberschuss1 14,83 19,44 25,71 20,98 25,58 27,72 28,39 30,00
Netto-Marge6 2,41 2,86 3,53 2,92 3,66 3,36 2,91 2,92
Cashflow1,7 17,56 -30,50 -35,02 3,59 72,73 34,98 60,18 15,00
Ergebnis je Aktie8 0,85 1,12 1,48 1.21 1,28 1,34 1,44 1,72
Dividende8 0,37 0,37 0,37 0,40 0,40 0,40 0,43 0,48
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

Ein Faktor von 11,5 auf die für das laufende Jahr zu erwartende Relation von Enterprise Value zu EBITDA ist jetzt zwar nicht gerade wenig, aber wohl auch nicht zu üppig bemessen. Jedenfalls liegt das Multiple ungefähr in der Mitte der entsprechenden Bewertungskennzahlen von Airbus (9,5) und MTU Aero Engines (14,6). Mit der im Freiverkehrssegment Scale notierten Mynaric gibt es thematisch zwar ebenfalls Überschneidungen, doch die auf Produkte im Bereich Laserkommunikation fokussierte Gesellschaft befindet sich gerade erst auf der Schwelle zum Serienanbieter. Daher bringt ein Kennzahlenvergleich noch nicht viel. Keine sonderlichen Auffälligkeiten ergibt sich auch beim Blick auf die Kursziele der Analysten – sie haben eine Spannbreite von 35 bis 43 Euro. Der Mittelwert liegt bei gut 39 Euro, was ziemlich dicht am aktuellen Aktienkurs liegt.

Dennoch glaubt boersengefluester.de, dass die OHB-Aktie eine aussichtsreiche Depotbeimischung bleibt. Zudem hatte sich der Aktienkurs vor knapp zwei Jahren schon bis an die Marke von 50 Euro vorgepirscht. Damals sorgte freilich ein Schlagabtausch mit dem US-Aktionärsaktivisten Guy Wyser-Pratte für das höhere Investoreninteresse. Diese – für OHB eher untypische – Phase mit vielen Schlagzeilen in der Finanzpresse ist jedoch längst vorbei und es dreht sich wieder alles direkt ums operative Geschäft.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
OHB
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
593612 47,500 Kaufen 829,73
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
25,00 20,55 1,146 39,93
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,70 13,79 0,85 16,553
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,48 0,53 1,01 26.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2020 11.08.2020 12.11.2019 18.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
30,00% 39,09% 53,72% 46,60%
    

Foto: OHB SE


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.