ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,54%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,66%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,13%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%

Nordwest Handel: Offerte von Rothenberger

Interessante Entwicklung bei Nordwest Handel: Knapp zwei Monate, nachdem der Investor Roland Oetker seinen Anteil an dem Einkaufs- und Logistikdienstleister von 5,10 auf 10,45 Prozent aufgestockt und darüber hinaus noch weitere Zukäufe angekündigt hat (siehe dazu den Bericht von boersengefluester.de HIER), geht der Kernaktionär, die Dr. Helmut Rothenberger Holding, in die Offensive und kündigt ihrerseits eine freiwillige Offerte an. Der Gebotspreis steht noch nicht fest, wird sich aber am gewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate orientieren. Grob gerechnet müsste sich demnach eine Offerte im Bereich um knapp 19 Euro – also unterhalb der aktuellen Notiz – ergeben. Große Nachfrage wird Rothenberger mit seinem Vorstoß (aktuelle Infos zu der Offerte auf DIESER WEBSEITE) somit nicht erzeugen. Andererseits setzt die Gesellschaft aus Kelkheim (Taunus) zumindest eine Duftmarke und zeigt, dass ihr das Vorgehen von Oetker zumindest nicht gleichgültig ist. Boersengefluester.de sieht sich damit in der positiven Einschätzung für die im General Standard gelistete Aktie von Nordwest Handel bekräftigt. Operativ läuft es bei dem mittlerweile in Dortmund angesiedelten Unternehmen vergleichsweise gut, die Bewertung ist relativ moderat – und on top gibt es die Kursfantasie aus dem Aktionärskreis. Am 13. Oktober veröffentlicht Nordwest Handel – die Kunden sind Handelsbetriebe und produzierende Industrie-Unternehmen – die neuesten Zahlen zum Geschäftsvolumen, also der Summe der regulierten Rechnungsbeträge. Am 15. November steht dann der Zwischenbericht für das dritte Quartal an. Für das Gesamtjahr 2017 stellt das Management bislang ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 8 Mio. Euro – plus/minus 0,5 Mio. Euro – in Aussicht. Das korrespondiert mit einem Börsenwert von rund 67 Mio. Euro.

 

Nachtrag vom 19. Oktober 2017: Der von der BaFin für die Rothenberger-Offerte ermittelte Angebotspreis für die Aktie von Nordwest Handel beträgt 18,25 Euro.

 

Nordwest Handel  Kurs: 22,800 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nordwest Handel
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
677550 22,800 Kaufen 73,07
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,86 10,38 1,06 13,23
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,96 4,72 0,14 5,01
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,80 0,21 0,92 20.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 13.08.2021 13.11.2020 26.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
1,09% 5,29% 9,62% 4,59%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 393,08 391,84 422,11 486,28 488,82 510,86 542,00
EBITDA1,2 7,11 8,70 10,99 12,96 14,69 14,44 16,10
EBITDA-Marge3 1,81 2,22 2,60 2,67 3,01 2,83 2,97
EBIT1,4 5,02 7,00 8,33 10,64 11,50 11,23 13,00
EBIT-Marge5 1,28 1,79 1,97 2,19 2,35 2,20 2,40
Jahresüberschuss1 2,87 4,72 5,33 6,94 7,70 6,82 7,95
Netto-Marge6 0,73 1,20 1,26 1,43 1,58 1,34 1,47
Cashflow1,7 -1,04 7,48 -2,93 2,80 5,01 15,47 7,60
Ergebnis je Aktie8 0,90 1,47 1,66 2,17 2,40 2,13 2,48
Dividende8 0,30 0,43 0,55 0,70 0,80 0,21 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Baker Tilly

 

Quelle: Nordwest Handel AG

 

Foto: Nordwest Handel AG



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.