SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 13,70%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,80%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,50%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 6,90%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 6,68%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,12%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 6,09%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 5,34%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,12%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 4,92%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 4,85%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,36%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 4,04%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,59%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,53%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 1,97%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 1,83%
NEM
Nemetschek
Anteil der Short-Position: 1,74%
AM3D
SLM SOLUTIONS GRP
Anteil der Short-Position: 1,18%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,16%
SIX2
Sixt
Anteil der Short-Position: 1,02%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,00%
SHF
SNP SCHNEID.-NEUR...
Anteil der Short-Position: 0,94%

Nexus: Reife Leistung

Gut, besser, Nexus: Mit seinen Jahreszahlen für 2019 festigt das auf Softwarelösungen für den Einsatz in Krankenhäusern und anderen medizinischen Einrichtungen spezialisierte Unternehmen einmal mehr seine Ausnahmerolle. Jedenfalls liegen der Umsatz von 147,65 Mio. Euro und der Gewinn von 12,12 Mio. Euro spürbar über unseren Erwartungen. Stark auch der Cashflow von 24,62 Mio. Euro – nach 20,24 Mio. Euro im Jahr zuvor. „Wir sind heute so aufgestellt, dass wir ein voll digitales Krankenhaus mit allen Spezialapplikationen aus dem eigenen Produktportfolio realisieren können: Eine Ausnahmestellung am Markt, die wir in dieser Situation nutzen können“, sagt Vorstandschef Ingo Behrendt. Dabei ist es freilich längst nicht mehr so, dass Nexus riesengroße prozentuale Sprünge beim Ergebnis hinbekommt. Dafür ist die Gesellschaft mittlerweile einfach zu groß geworden. Bemerkenswert ist es aber dennoch, dass die Margen jedes Jahr ein Stück ausgebaut werden.

So kam die Relation von Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu den Erlösen – freilich auch begünstigt durch den Bilanzierungseffekt aus IFRS 16 – erstmals bis knapp an die Marke von 23 Prozent heran. Nichts zu meckern gibt es offenbar auch an der Entwicklung von Ifa Systems. Im Juni 2019 hatte sich Nexus an dem ebenfalls börsennotierten Spezialisten für E-Health-Anwendungen in der Augenheilkunde mit 52,56 Prozent beteiligt. Nun betont der Nexus-Vorstand: „Die Zusammenarbeit ist sehr vielversprechend gestartet. Bereits in den ersten Monaten konnte die ifa systems AG zwei sehr wichtige Lizenzaufträge realisieren und damit einen sehr positiven Beitrag zum Ergebnis der Nexus-Gruppe leisten.“ So hatte Ifa Systems bereits vor wenigen Tagen ein EBIT von 1,2 Mio. Euro veröffentlicht und damit die Erwartungen für 2019 am oberen Rand erfüllt. Der Ausblick für das laufende Jahr von Nexus fällt gewohnt konservativ aus. Insgesamt peilt der Vorstand für Umsatz und Gewinn vor Steuern leicht steigende Werte an.

Knackpunkt an der Aktie ist im Grunde nur die sportliche Bewertung. Immerhin wird das Unternehmen mit einem KGV von rund 30 und dem gut Fünffachen des Buchwerts gehandelt. Die Dividendenrendite erreicht trotz der abermaligen Erhöhung um 1 Cent auf 0,18 Euro gerade einmal 0,5 Prozent. Insgesamt bleiben wir aber dabei, dass Nexus ein erstklassiges Investment für langfristig orientierte Investoren ist. Qualität hat eben ihren Preis.

 

Nexus  Kurs: 44,500 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 73,26 80,15 97,27 107,05 119,08 136,47 147,65 154,00
EBITDA1,2 13,62 15,04 18,88 21,02 23,72 26,71 33,95 35,50
EBITDA-Marge3 18,59 18,76 19,41 19,64 19,92 19,57 22,99 23,05
EBIT1,4 6,54 8,03 9,64 10,93 13,32 15,18 17,44 18,30
EBIT-Marge5 8,93 10,02 9,91 10,21 11,19 11,12 11,81 11,88
Jahresüberschuss1 6,84 8,11 9,64 8,61 10,16 11,00 12,12 12,95
Netto-Marge6 9,34 10,12 9,91 8,04 8,53 8,06 8,21 8,41
Cashflow1,7 10,54 11,59 18,15 16,54 21,68 20,24 24,62 25,50
Ergebnis je Aktie8 0,48 0,55 0,48 0,52 0,62 0,69 0,69 0,84
Dividende8 0,12 0,13 0,14 0,15 0,16 0,17 0,18 0,19
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nexus
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
522090 44,500 Kaufen 700,97
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
38,70 30,07 1,287 78,35
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,45 28,47 4,75 20,514
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,18 0,19 0,40 30.04.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.04.2020 11.08.2020 10.11.2020 10.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,57% 20,99% 28,61% 43,55%
    

 

Foto: Gerd Altmann auf Pixabay


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.