01.08.2014 Design Hotels AG  DE0005141006

DGAP-News: Design Hotels AG: Bericht zum 1. Halbjahr 2014


 
DGAP-News: Design Hotels AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis Design Hotels AG: Bericht zum 1. Halbjahr 2014 01.08.2014 / 11:12 --------------------------------------------------------------------- Design Hotels AG veröffentlicht Bericht zum 1. Halbjahr 2014 - Umsatz um 7 Prozent auf 7,23 Mio. Euro gesteigert - EBITDA steigt um 158 Prozent auf 663.000 Euro Berlin, 01. August 2014 - Die Design Hotels AG (m:access, München: LBA; ISIN: DE0005141006) veröffentlicht heute die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2014 nach HGB. Die wichtigsten Kennzahlen im Konzern: Der Umsatz stieg in den ersten sechs Monaten 2014 um rd. 7 Prozent auf 7,23 (Vj. 6,74) Mio. Euro. Die Buchungskommissionen, mit knapp 47 Prozent weiterhin größter Umsatzbereich, legten ebenfalls um rund 10 Prozent auf 3,37 (3,05) Mio. Euro zu. Die Erlöse aus Mitgliedsgebühren stiegen um 7 Prozent auf 1,66 (1,55) Mio. Euro. Der Umsatz im Bereich Marketing Products/Consulting ist um knapp 3 Prozent auf 2,2 (2,14) Mio. Euro gewachsen. Die Rohertragsmarge konnte im ersten Halbjahr mit 68 (65) Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht zulegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im gesamten ersten Halbjahr 2014 auf 663.000 (257.000) Euro, was einer Steigerung von ca. 158 Prozent entspricht. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag im ersten Halbjahr 2014 bei 511.000 Euro gegenüber 152.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 372.000 Euro, gegenüber 47.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 0,04 (0,01) Euro. Zum 30. Juni 2014 verfügte Design Hotels über liquide Mittel in Form von Bargeld und kurzfristig verfügbaren Einlagen in Höhe von 4,67 Mio. Euro gegenüber 4,41 Mio. Euro zum 31. Dezember 2013. Das Eigenkapital belief sich zum Ende des Berichtszeitraums auf 5,49 Mio. Euro gegenüber 5,12 Mio. Euro zum Beginn des Geschäftsjahres. Die Bilanz der Gesellschaft ist weiterhin frei von Bankverbindlichkeiten und nennenswerten Firmenwerten. Weiterführende Erläuterungen: CEO Claus Sendlinger kommentierte: "Wir konnten unseren Wachstumskurs in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2014 erfolgreich fortsetzen und erneut in allen drei Hauptgeschäftsbereichen einen Anstieg der Ergebnisse verzeichnen. Insbesondere die Steigerung bei den vermittelten Buchungen und den daraus resultierenden Kommissionen bestätigt uns in unserer Strategie des qualitativen Wachstums sowie unserer Strategie zur Kundenbindung. Die erzielten Ergebnisse haben uns einmal mehr verdeutlicht, dass wir auch mit dem Ausbau unseres Produkt und Service Portfolios den richtigen Kurs eingeschlagen haben, und damit erfolgreich auf die individuellen Bedürfnisse unserer Mitgliedshäuser reagiert haben." "Um unser Geschäft zukünftig international signifikant auszubauen, haben wir im Juni diesen Jahres einen Beherrschungsvertrag mit unserer Mehrheitsaktionärin, der Starwood Hotels & Resorts, Incorporated, geschlossen, welchem in der Hauptversammlung am 21. Juli 2014 zugestimmt wurde. Damit wollen wir eine verlässliche Basis für die Entwicklung einer Zusammenarbeit, Abstimmung und Integration schaffen und die strategische Weiterentwicklung der Design Hotels AG unterstützen. Zum jetzigen Zeitpunkt bedarf der Vertrag zu seiner Wirksamkeit noch der Eintragung im Handelsregister." "Der Beherrschungsvertrag wird keine Auswirkungen auf das operative Geschäft in 2014 haben. Lediglich die Kosten dafür fließen in unsere Gewinn- und Verlustrechnung bei den Verwaltungskosten ein. Wir schauen dem Jahresende positiv entgegen und halten an unseren zu Beginn des Jahres gesteckten Zielen der Umsatz- und Ergebnissteigerung für das Jahr 2014 fest", so Sendlinger abschließend. Konzernlagebericht mit detaillierten Kennzahlen des 1. Halbjahrs 2014: Geschäfts- und Rahmenbedingungen Anhaltender Aufschwung in der Reisebranche Die Welttourismus-Organisation (UNWTO) hat in ihrem Juli Bericht 2014 die weiterhin positive Entwicklung der internationalen Tourismusindustrie vermeldet. Weltweite Ankunftszahlen sind um 5 Prozent gestiegen und konnten damit an die Entwicklung des vergangenen Jahres anknüpfen. Das größte Wachstum konnte in den Regionen Asien-Pazifik und Amerika verzeichnet werden. Auch für das restliche Jahr 2014 sagen die Experten der Organisation ein Wachstum von 4 - 4,5 Prozent voraus. Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage Gute Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr Der Gesamtumsatz stieg im ersten Halbjahr 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7 Prozent auf 7,23 (6,74) Mio. Euro. Alle drei Haupteinnahmequellen, bestehend aus Mitgliedsgebühren, Buchungskommissionen und Marketing Products/Consulting, konnten in den ersten sechs Monaten des Berichtsjahres gesteigert werden. Der größte Umsatzbereich, die Buchungskommissionen, erhöhte sich um etwa 10 Prozent und konnte damit das höchste Wachstum verzeichnen. Der Wert der vermittelten Übernachtungen stieg um ca. 17 Prozent, die Zahl der vermittelten Buchungen erhöhte sich um etwa 18 Prozent. Die Erlöse aus Mitgliedsgebühren stiegen um 7 Prozent. Der Umsatz im Bereich Marketing Products/Consulting konnte mit knapp 3 Prozent erhöht werden. Der Umsatz pro Mitarbeiter lag bei 91.000 (82.000) Euro und stieg somit um rd. 11 Prozent. Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl verringerte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 82 auf 80. Die Zahl der angeschlossenen Mitgliedshotels lag zum 30. Juni 2014 bei 274 gegenüber 246 zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres, bzw. 268 zum 31. Dezember 2013. Die Mitgliedshotels von Design Hotels repräsentieren 20.720 (18.669) Zimmer an 177 Standorten in 53 Ländern. Im Durchschnitt verfügen die angeschlossen Hotels über 76 Zimmer; der durchschnittliche Preis für eine Übernachtung liegt bei 241 Euro. Rohertragsmarge leicht über Vorjahresniveau Die Rohertragsmarge lag im ersten Halbjahr mit 68 (65) Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Kosten Betriebskosten steigen unterproportional zum Umsatz Die gesamten Betriebskosten (Personal-, Marketing- und Vertriebs- sowie allgemeine Verwaltungskosten) beliefen sich in den ersten sechs Monaten des Berichtsjahres auf 4,31 Mio. Euro (4,13 Mio. Euro), was einem Anstieg von rd. 4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht, und damit deutlich unter dem prozentualen Anstieg des Gesamtumsatzes liegt. Hierbei ist hervorzuheben, dass die Vertriebsaufwendungen um 25 Prozent auf 595.000 (796.000) Euro gesunken sind, was zum einen daran liegt, dass die jährliche Mitgliederkonferenz von der ersten in die zweite Jahreshälfte gelegt wurde und die damit verbunden Kosten nicht angefallen sind. Zum anderen hatten wir geringere Marketingkosten im Vergleich zum letzten Jahr, wo die 20-Jahresfeier der Design Hotels AG zu Buche geschlagen hat. Die Ausgaben bei Personal und Verwaltung sind im Vergleich zum Halbjahr 2013 gestiegen. Bei den Verwaltungskosten kamen die Kosten im Rahmen des Beherrschungsvertrags dazu, welche als Einmalkosten zu betrachten sind. Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage Stabile Bilanzstruktur Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im gesamten ersten Halbjahr 2014 auf 663.000 (257.000) Euro. Nachdem im ersten Quartal 2014 bereits ein solider Anstieg auf 105.000 (-54.000) Euro zu verzeichnen war, wurde im zweiten Quartal das Ergebnis noch einmal deutlich verbessert und ein operativer Gewinn in Höhe von 558.000 (311.000) Euro verbucht. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag im ersten Halbjahr 2014 bei 511.000 Euro gegenüber 152.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf 372.000 Euro gegenüber 47.000 Euro im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 0,04 (0,01) Euro. Zum 30. Juni 2014 verfügte Design Hotels über liquide Mittel in Form von Bargeld und kurzfristig verfügbaren Einlagen in Höhe von 4,67 Mio. Euro gegenüber 4,41 Mio. Euro zum 31. Dezember 2013. Der Cash-Bestand wird in der zweiten Jahreshälfte erfahrungsgemäß weiter ansteigen. Das Eigenkapital belief sich zum Ende des Berichtszeitraums auf 5,49 Mio. Euro gegenüber 5,12 Mio. Euro zum Beginn des Geschäftsjahres und 4,34 Mio. Euro zum Vorjahreszeitraum. Die Eigenkapitalquote liegt bei 63 Prozent (66 Prozent zum 31.12.2013). Die Bilanz der Gesellschaft ist weiterhin frei von Bankverbindlichkeiten und nennenswerten Firmenwerten. In den ersten sechs Monaten wurde ein Cashflow in Höhe von 266.000 Euro (1. Hj. 2013: -556.000 Euro) erzielt. Ausblick Die Aussichten für die internationale Tourismusbranche sind positiv und die UNWTO geht von einem jährlichen Wachstum von ca. 4 Prozent in den kommenden Jahren aus. Wie sich gezeigt hat, haben vorübergehende Konjunkturschwächen und regionale Unruhen, wie derzeit in Syrien und der Ukraine, wenig Einfluss auf globale Reisetätigkeiten, und damit auf die Entwicklung der Branche. Für das Jahr 2014 erwartet die Geschäftsführung der Design Hotels AG eine Umsatzsteigerung um 10,25 % im Vergleich zum Jahr 2013; für das Jahr 2015 erwartet die Design Hotels AG eine Umsatzsteigerung um 8,26 % im Vergleich zum Jahr 2014. Es werden ebenfalls Steigerungen beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern prognostiziert, nämlich um 36,32% im Jahr 2014 und um 23,09% im Jahr 2015, jeweils im Vergleich zum Vorjahr. Die im Lagebericht 2013 enthaltene Aussage, es werde für die Jahre 2014 und 2015 jeweils mit einer Umsatzsteigerung im zweistelligen Prozentbereich gerechnet, war und ist für das Jahr 2015 falsch. Richtigerweise betrug und beträgt die prognostizierte Umsatzsteigerung 8,26 %; es handelt sich also um einen einstelligen Prozentbetrag. Der diesbezügliche Fehler im Lagebericht beruht auf einem Redaktionsversehen. Risikobericht Die Einzel- und Marktrisiken, welchen die Gesellschaft unterliegt, entsprechen weiterhin den im Risikobericht für das Geschäftsjahr 2013 ausführlich beschriebenen Umständen. Die allgemeinen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen innerhalb des ersten Halbjahres 2014 waren nach wie vor von Unsicherheit geprägt; nichtsdestotrotz hielt die hohe Nachfrage nach Reisedienstleistungen an. Es sind keine den Fortbestand des Unternehmens gefährdenden Risiken aufgetreten. Konzernüberblick (nicht testiert) Nach HGB Gewinn- und Verlustrechnung (alle Angaben in Tausend Euro)
                                          Gesamt per 30. Juni
Umsatz                                    2014                       2013

Jährliche Mitgliedsgebühren               1.658                      1.548

Kommissionen                              3.367                      3.050

Marketing Products/Consulting             2.202                      2.142

Umsatz, gesamt                            7.227                      6.740

Umsatzkosten                              2.322                      2.362

Bruttoergebnis vom Umsatz                 4.905                      4.378

Personalaufwand                           2.899                      2.677

Vertriebsaufwendungen                     595                        796

Verwaltungsaufwendungen                   817                        660

Betriebskosten, gesamt                    4.311                      4.133

Sonstige betriebliche Erträge             96                         53

Sonstige betriebliche Aufwendungen        27                         41

EBITDA                                    663                        257

EBIT                                      511                        152

EBT                                       518                        158

Ergebnis nach Steuern                     372                        47

Durchschnittliche Mitarbeiterzahl         80                         82
Umsatz pro Mitarbeiter                    91                         82


Konzern-Kapitalflussrechnung (alle Angaben in Tausend Euro)
                                               Gesamt zum 30. Juni
                                               2014                   2013

EBITDA aus Gewinn- und Verlustrechnung         662                    256


Cashflow aus Investitionstätigkeit             -131                   -257


Saldo Verbindlichkeiten vs. Forderungen aus    -265                   -555
Lieferungen und Leistungen

Veränderung Wertpapiervermögens                0                      0



Änderung der liquiden Mittel                   266                    -556

Liquide Mittel am Periodenbeginn               4.407                  4.002



Liquide Mittel am Periodenende                 4.673                  3.446


Bürgschaften                                   55                     52


Verfügbare liquide Mittel                      4.618                  3.394


Konzernbilanz
                                                30.0-           31.1-
                                                6.2014          2.2013
Aktiva                                          EUR    EUR      EUR    EUR

Langfristige
Vermögenswerte
                                                       807.            866.
                 Anlagevermögen                         957             025

Kurzfristige
Vermögenswerte
                                                285.4           216.9
                 Vorräte                           53              37
                 Forderungen aus
                 Lieferungen und                2.137           1.821
                 Leistungen                      .619            .570
                                                811.9           424.4
                 Sonstige Vermögenswerte           64              45
                 Flüssige Mittel und            4.672  7.90     4.407  6.87
                 Wertpapiere                     .952  7.988     .254 
0.207

                                                       8.71            7.73
Summe Aktiva                                           5.945          
6.232


Passiva

Eigenkapital
                                                8.972           8.972
                 Gezeichnetes Kapital            .072            .072
                                                    -               -
                 Kumuliertes übriges            1.742           1.743
                 Eigenkapital                    .629            .103
                                                    -               -
                                                1.738  5.49     2.110  5.11
                 Bilanzverlust                   .732  0.711     .868 
8.102

Kurzfristige
Verbindlichkei-
ten
                                                1.182           1.215
                 Rückstellungen                  .255            .297
                                                667.1           446.7
                 Erhaltene Anzahlungen             38              77
                 Verbindlichkeiten aus
                 Lieferungen und                533.0           199.3
                 Leistungen                        69              14
                 Sonstige                       842.7  3.22     756.7  2.61
                 Verbindlichkeiten                 72  5.234       43 
8.130

                                                       8.71            7.73
Summe Passiva                                          5.945          
6.232


Veränderung des Eigenkapitals (alle Angaben in Tausend Euro)
                                   Direkt im Eigenkapital
               Gezeich-            erfasste Erträge und
               netes     Ergebni-  Aufwendungen, Gewinne und
               Kapital   svortrag  Verluste                        Gesamt

Stand am
1.1.2013          8.972    -2.945                          -1.734     4.293
Konzern-
Jahresübe-
rschuss                        47                                        47
Übriges
Konzerner-
gebnis                                                         -5        -5
Gesamterg-
ebnis                          47                              -5        42

Stand am
30.06.2013        8.972    -2.898                          -1.739     4.335


Stand am
1.1.2014          8.972    -2.111                          -1.743     5.118
Konzern-
Jahresübe-
rschuss                       372                                       372
Übriges
Konzerner-
gebnis                                                          1         1
Gesamterg-
ebnis                         372                               1       373

Stand am
30.06.2014        8.972    -1.739                          -1.742     5.491


Anhang zum Zwischenbericht 1. Halbjahr 2014 Allgemeine Angaben Der Zwischenbericht wurde gemäß den Richtlinien des Handelsgesetzbuches (HGB) aufgestellt. Der Zwischenabschluss und der Zwischenlagebericht sind weder entsprechend § 317 HGB geprüft noch einer prüferischen Durchsicht durch den Abschlussprüfer unterzogen worden. Konsolidierung Der Konsolidierungskreis der Design Hotels AG ist gegenüber dem Jahresabschluss 2013 unverändert geblieben. Bilanzierungs- und Bewertungsgrundsätze Die angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden entsprechen grundsätzlich denen des letzten Konzernabschlusses zum Geschäftsjahresende. Eine detaillierte Beschreibung dieser Methoden ist im Geschäftsbericht 2013 veröffentlicht. Sonstige Angaben Ereignisse nach dem Schluss des Berichtszeitraumes: Am 6./9. Juni 2014 wurde ein Beherrschungsvertrag mit der Mehrheitsaktionärin, der Starwood Hotels & Resorts, Incorporated, geschlossen. Diesem wurde in der Hauptversammlung am 21. Juli 2014 zugestimmt. Zum jetzigen Zeitpunkt bedarf der Vertrag zu seiner Wirksamkeit noch die Eintragung im Handelsregister; diese steht noch aus. Gewinn- und Verlustrechnung: Umsätze werden von Design Hotels AG in den drei Bereichen Kommissionen, Mitgliedsgebühren sowie Marketing Products/Consulting getätigt. Umsätze aus Dienstleistungen werden nach Erbringung der Leistung und sofern es wahrscheinlich ist, dass dem Unternehmen der wirtschaftliche Nutzen zufließt, realisiert. Etwaige Rabatte, Skonti und sonstige Preisnachlässe werden von Umsätzen zum Abzug gebracht. Von den Mitgliedshotels im Voraus bezahlte Jahresbeiträge werden monatsgenau über den Abrechnungszeitraum hinweg in Form eines passiven Rechnungsabgrenzungspostens abgegrenzt. Ergebnis je Stammaktie: Das Ergebnis je Stammaktie (EPS) ist von allen Unternehmen zu bestimmen, deren Stammaktien an einem öffentlichen Markt gehandelt werden. Das unverwässerte EPS ist der Quotient aus dem den Stammaktionären des Mutterunternehmens zustehenden Periodenergebnis (Zähler) und dem gewichteten Durchschnitt der in der Berichtsperiode im Umlauf gewesenen Stammaktien (Nenner). Eigene Aktien: Die Design Hotels AG hält derzeit keine eigene Aktien. Versicherung der gesetzlichen Vertreter Nach bestem Wissen versichere ich, dass gemäß den anzuwendenden Rechnungslegungsgrundsätzen für die Zwischenberichterstattung der Konzernzwischenabschluss ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns vermittelt und im Konzernzwischenlagebericht der Geschäftsverlauf einschließlich des Geschäftsergebnisses und die Lage des Konzerns so dargestellt sind, dass ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild vermittelt wird, sowie die wesentlichen Chancen und Risiken der voraussichtlichen Entwicklung des Konzerns im verbleibenden Geschäftsjahr beschrieben sind. Claus Sendlinger, im Juli 2014 Kontakt: Design Hotels AG Sascha Wolff (CFO) Stralauer Allee 2c 10245 Berlin Tel. +49 (0)30 884 940 014 Fax +49 (0)30 259 330 17 [email protected] Über Design Hotels Design Hotels(TM) vermarktet eine handverlesene Kollektion von mehr als 270 Inhaber geführten Hotels weltweit. Diesen Häusern bietet Design Hotels eine internationale Plattform sowie umfangreiche Dienstleistungen: Konzeption, Positionierung, Vermarktung, Vertrieb und Maßnahmen zur Umsatzoptimierung. Als Teil eines weltweiten kreativen Netzwerks sorgt Design Hotels außerdem kontinuierlich für Innovation und Austausch - zwischen seinen Mitgliedern, Gästen und Visionären aus anderen Branchen. Kein Hotel bei Design Hotels gleicht dem anderen. Jedes besticht durch seinen Charakter, seine Geschichte und die Art und Weise, wie es sich in seine Umgebung einfügt. Alle Häuser verbindet ihre Einzigartigkeit. Sie sind geprägt von den Persönlichkeiten ihrer Macher: Von Hoteliers, Architekten, Designern und Kreativen, deren Leidenschaft aus guten Ideen unvergleichliche Erlebnisse macht. www.designhotels.com, ISIN : DE0005141006, m:access Börse München (Freiverkehr) --------------------------------------------------------------------- 01.08.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- 280424 01.08.2014


Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer:

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu Design Hotels AG  ISIN: DE0005141006 können Sie bei DGAP abrufen

Touristik , 514100 , LBA , -