03.03.2020 DEAG Deutsche Entertainment AG  DE000A0Z23G6

Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG (von Montega AG): Kaufen


 

Original-Research: DEAG Deutsche Entertainment AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu DEAG Deutsche Entertainment AG

Unternehmen: DEAG Deutsche Entertainment AG ISIN: DE000A0Z23G6

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 03.03.2020
Kursziel: 6,60
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

Kurzfristige Auswirkungen des Coronavirus scheinen überschaubar

Wir haben unsere Gespräche mit dem Management hinsichtlich der Auswirkungen des Coronavirus und der weiteren Strategie im Bereich Ticketing sowie die Erkenntnisse der Präsentation DEAGs auf dem Hamburger Investorentag zum Anlass genommen, um unser Bewertungsmodell zu überarbeiten.

Ticketvolumen soll mittelfristig 8 Mio. erreichen: Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat DEAG die Buy-and-Build-Strategie aktiv fortgesetzt und dadurch auch den Ticketing-Bereich signifikant gestärkt. Der Vorstand geht davon aus, dass über MyTicket in 2019 ca. 1,1 Mio. Tickets verkauft wurden (+60% yoy). Durch die Mehrheitsübernahme der UK-Ticketing-Plattform Gigantic Holdings Ltd. Ende Dezember 2019, die ebenfalls rund 1 Mio. Tickets pro Jahr vermittelt, wird DEAG die Anzahl der verkauften Tickets im laufenden Geschäftsjahr voraussichtlich mehr als verdoppeln (MONe: 2,5 Mio.).

Neben dem zugekauften Ticketvolumen rechnen wir mit organischem Wachstum durch z.B. weitere Christmas Garden-Standorte sowie mit Synergieeffekten durch die anderen Akquisitionen, da auch hiervon zumindest ein Teil der Tickets zukünftig über MyTicket verkauft werden sollte. Darüber hinaus hat das Management avisiert, dass ab 2020 Ticketing-Verträge einiger Venues auslaufen, bei denen DEAG gute Chancen hat, die Ticketabwicklung zu übernehmen. Mittelfristig strebt das Unternehmen ein Ticketvolumen von 8 Mio. an. Aus den gewonnenen Erkenntnissen haben wir folgende Detailplanung für das Ticketing abgeleitet:

[Tabelle]

Wir gehen davon aus, dass DEAG im laufenden Jahr durch das erhöhte Volumen im Ticketing Erlöse von 6,9 Mio. Euro sowie ein EBITDA i.H.v. 1,9 Mio. Euro erwirtschaftet. Für die nächsten Jahre halten wir ein organisches Umsatzwachstum von durchschnittlich 13,6% für realistisch. Da das Unternehmen z.B. durch die Zusammenarbeit mit SecuTix die Kostenbasis der Plattform u.E. nachhaltig reduziert hat, gehen wir von einem steigenden Margenniveau aus. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des Ticketings im Konzernverbund sowie der insgesamt verbesserten Visibilität haben wir unsere durchschnittlichen Konzernmargenerwartungen (EBIT) leicht auf 6,3% angehoben (zuvor: 6,1%) und auch im Terminal Value ein nachhaltig höheres Margenniveau eingeplant (6,0% vs. zuvor 5,0%).

Coronavirus dürfte Sentiment kurzfristig belasten: Der deutliche Kursrückgang der letzten Tage (-20,3%) dürfte zu großen Teilen an der Verunsicherung bzgl. der Verbreitung des Coronavirus in Westeuropa sowie der daraus entstehenden Auswirkungen auf Großveranstaltungen liegen. Inzwischen ist der Virus auch in den Kernmärkten DEAGs (Deutschland, UK und der Schweiz) angekommen. In der Schweiz wurden jüngst alle Großveranstaltungen ab 1.000 Personen abgesagt. In Deutschland hat am Freitag der Krisenstab der Bundesregierung bekanntgegeben, dass die Entscheidung hinsichtlich Genehmigung oder Verbot einer Großveranstaltung Sache der örtlichen Behörden und Veranstalter ist. Wenngleich beispielsweise mit der ITB in Berlin bereits eine erste Großveranstaltung abgesagt wurde, betrifft dies nach Angaben vom Management noch kein Event von DEAG.

Aktuell sind daher noch keine negativen Auswirkungen auf die operative Entwicklung von DEAG zu spüren. So zeigen beispielsweise die vom Unternehmen jüngst durchgeführten internen Analysen zum Ticketverkauf noch keinen negativen Trend. Darüber hinaus hat DEAG im laufenden Jahr für Veranstaltungen bis Q3 bereits 2,2 Mio. Tickets verkauft (+10% yoy). Hierbei ist auch zu berücksichtigen, dass DEAG im Fall einer behördlich angeordneten Absage einer Veranstaltung durch eine Versicherung vor finanziellen Ausfällen geschützt ist. Da diese Art der Versicherung bei Live-Entertainment-Unternehmen geläufig ist, sind hierdurch auch keinerlei Mehrkosten zu erwarten.

Hinsichtlich der Auswirkungen auf zukünftige Ticketverkäufe gehen wir aktuell davon aus, dass DEAG zumindest im März und April einen leichten Rückgang verspüren dürfte. Da das Jahresschlussquartal mit rund 40% vom Umsatz und Ergebnis jedoch am wichtigsten für die Gesamtjahresentwicklung ist, haben wir unsere Prognosen für das laufende Jahr vorerst nur leicht reduziert.

Fazit: Das profitable Wachstum im Ticketing sollte das Margenniveau von DEAG sukzessive stärken. Für die Equity Story des Live-Entertainment-Dienstleisters sollte daher auch dieser Bereich zunehmend an Bedeutung gewinnen. Kurzfristig dürfte sich das Sentiment für die Aktie durch das Coronavirus etwas eintrüben. Für langfristig orientierte Investoren sehen wir die aktuelle Kursschwäche als attraktive Kaufgelegenheit. Dies wurde zuletzt u.E. auch durch diverse Directors Dealings vom Management sowie Aufsichtsrat untermauert (ca. 0,2 Mio. Euro). Nach Anpassung unseres Bewertungsmodells ergibt sich ein neues Kursziel von 6,60 Euro (zuvor: 6,10 Euro). Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20175.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 165,50 172,57 200,36 179,55 159,80 200,22 185,21 170,00
EBITDA1,2 8,90 7,47 -24,52 5,22 6,55 14,59 14,09 11,00
EBITDA-Marge3 5,38 4,33 -12,24 2,91 4,10 7,29 7,61 6,47
EBIT1,4 7,31 4,24 3,72 0,53 5,05 10,59 7,74 5,50
EBIT-Marge5 4,42 2,46 1,86 0,30 3,16 5,29 4,18 3,24
Jahresüberschuss1 2,16 2,22 -28,98 -2,20 -0,70 6,60 0,55 -0,60
Netto-Marge6 1,31 1,29 -14,46 -1,23 -0,44 3,30 0,30 -0,35
Cashflow1,7 -8,09 29,43 -37,85 -5,18 16,65 -13,31 16,44 5,50
Ergebnis je Aktie8 0,27 0,15 -1,83 -0,22 -0,13 0,32 -0,06 -0,35
Dividende8 0,12 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Mazars

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DEAG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0Z23G 2,370 Kaufen 46,51
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 19,38 0,000 -24,69
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,59 2,83 0,25 3,210
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 25.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.05.2020 28.08.2020 30.11.2020 07.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-17,62% -34,64% -45,89% -45,01%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu DEAG Deutsche Entertainment AG  ISIN: DE000A0Z23G6 können Sie bei DGAP abrufen

Medien (Film, Musik) , A0Z23G , LOUD , XETR:ERMK