27.03.2019 Schweizer Electronic AG  DE0005156236

Original-Research: Schweizer Electronic AG (von Montega AG): Kaufen


 

Original-Research: Schweizer Electronic AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Schweizer Electronic AG

Unternehmen: Schweizer Electronic AG
ISIN: DE0005156236

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 27.03.2019
Kursziel: 19,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Revidierte Guidance für das Geschäftsjahr 2018 erreicht

Schweizer Electronic hat am Freitag vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht und die bereits Anfang November 2018 reduzierten Jahresziele ergebnisseitig erreicht und umsatzseitig sogar leicht übertroffen. Die wesentlichen Eckdaten sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

[Tabelle]

Profitabilität im Schlussquartal deutlich belastet: Der Umsatz lag mit 125,3 Mio. Euro um 3,7% über Vorjahr und damit über der revidierten Guidance und unseren Prognosen (MONe und Guidance: 124,0 Mio. Euro). Das EBITDA von 9,3 Mio. Euro (+10,7% yoy) wurde durch einmalige Ramp-Up-Kosten für den Werksaufbau in China i.H.v. 1,2 Mio. Euro belastet. Im Schlussquartal erzielte Schweizer ein lediglich ausgeglichenes EBITDA (Q4 2017: 2,4 Mio. Euro), das durch Verschiebungen von Kundenabrufen aus der Automobilindustrie auf das Folgejahr und einen veränderten Produktmix hin zu margenschwächeren Erlösen mit dem Kooperationspartner WUS/Meiko gekennzeichnet war. Des Weiteren mussten in Q4 unerwartet einmalige Rückstellungen für Altersteilzeit i.H.v. ca. 1 Mio. Euro gebildet werden. Diese resultierten aus einer veränderten Altersteilzeitregelung, die im Zuge einer Betriebsvereinbarung getroffen und bilanziell berücksichtigt wurde.

Die EBITDA-Marge lag in 2018 bei 7,4%. Damit wurden unsere Schätzungen (MONe: 8,7%) verfehlt, das untere Ende der Zielspanne von 7 bis 9% allerdings erreicht. Im Zusammenhang mit den geplanten Wachstumsinvestitionen in China hat der Vorstand zudem angekündigt, die Dividendenzahlung (2017: 0,30 Euro) für 2018 auszusetzen, wovon wir bereits ausgingen. Der Auftragsbestand zu Ende 2018 betrug 171,9 Mio. Euro und blieb damit auf einem hohen Level (9M 2018: 169,1 Mio. Euro).

Ausblick von Unsicherheit und Investitionen geprägt: Für das laufende Geschäftsjahr hat das Unternehmen einen relativ breiten Zielkorridor bei der Umsatzentwicklung in Aussicht gestellt, welcher das aktuell unsichere Marktumfeld widerspiegelt. Für 2019 avisiert der Vorstand ein Umsatzwachstum von -5 bis +5%, abhängig von der Marktentwicklung der größten Kundengruppe Automotive. Die erwartete EBITDA-Marge von 4 bis 6% für 2019, die klar unterhalb der erzielten Ergebnismargen der Vorjahre liegt, wird wesentlich von drei Faktoren beeinflusst: Die Wachstumsinvestitionen für das neue Produktionswerk in China werden sich spürbar auf die Profitabilität im laufenden Geschäftsjahr auswirken. In diesem Zusammenhang rechnet das Unternehmen mit einmaligen Ramp-Up-Kosten von 3,7 bis 4,0 Mio. Euro. Zudem dürfte sich die Verschiebung des Produktmixes hin zu margenschwächeren Erlösen mit dem Kooperationspartner WUS/ Meiko im laufenden Geschäftsjahr ebenso fortsetzen wie die Eintrübung im Automobilmarkt. Aufgrund der daraus resultierenden unterdurchschnittlichen Auslastung des Stammwerks hat Schweizer für die Schramberger Belegschaft seit März bis Ende 2019 Kurzarbeit beantragt. Das Unternehmen rechnet durch diese Maßnahme mit Einsparungen i.H.v. 5 bis 6 Mio. Euro, die in 2019 zu einer Stabilisierung des Ertragsniveaus beitragen sollten.

Werksaufbau in China innerhalb des Kosten- und Zeitplans: Der Vorstand bestätigte uns, dass die geplante Inbetriebnahme des neuen Werks in Jiangsu/China zu Beginn des Jahres 2020 innerhalb des kalkulierten Kostenund Zeitplans erfolgen soll. Aktuell werden intensive Vertriebsgespräche zu ersten Produktionsaufträgen geführt. Während für 2020 erstmal mit einem marginalen Umsatzbeitrag von 5 bis 8 Mio. Euro gerechnet wird (MONe: 7 Mio. Euro), soll der Umsatz des chinesischen Werks bis 2022 überproportional auf ca. 120 Mio. Euro ansteigen. Der Break-Even auf Ebene des EBITDAs und EBITs ist für 2022 bzw. 2024 geplant. Wir haben unsere Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung in China auf dieser Basis überarbeitet. Ursprünglich waren wir schon in 2022 von einem positiven EBIT-Beitrag aus dem Werk in Jiangsu ausgegangen.

[Abbildung]

Mittelfristige Equity Story weiterhin intakt: Trotz des herausfordernden Marktumfelds und des schwachen Ausblicks für 2019 sind u.E. die wesentlichen Eckpfeiler der Equity Story weiterhin intakt und wir erwarten eine signifikante Umsatz- und Ergebnisverbesserung ab 2022 ff. durch die schrittweise Ausweitung der Produktion am neuen Standort in China. Die Aktie ist deshalb auf dem aktuellen Bewertungsniveau für langfristig orientierte Anleger weiterhin interessant, da Schweizer nach Fertigstellung der ersten Ausbaustufe des neuen Werks in China wieder zu einer verbesserten operativen Stärke und einer höheren Visibilität zurückkehren sollte. Wir haben unsere Prognosen dennoch umfassend überarbeitet und insbesondere die kurzfristige Eintrübung des Automotive-Sektors reflektiert.

Fazit: Schweizer konnte trotz des eingetrübten Marktumfelds seine revidierten Ziele für die wesentlichen Ergebniskennziffern erreichen. Für das laufende Geschäftsjahr hat das Unternehmen einen zurückhaltenden Ausblick vorgelegt. Im Zuge dessen haben wir unsere kurz- und mittelfristigen Prognosen gesenkt und reduzieren unser DCF-basiertes Kursziel auf 19,00 Euro (zuvor: 27,00 Euro), bestätigen aber das Rating „Kaufen“.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17727.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.



Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 101,21 110,24 115,55 116,08 120,93 125,35 120,74 90,00
EBITDA1,2 14,20 11,20 11,40 9,50 8,44 9,16 0,09 -9,40
EBITDA-Marge3 14,03 10,16 9,87 8,18 6,98 7,31 0,07 -10,44
EBIT1,4 9,80 2,96 3,69 1,82 0,35 1,63 -6,52 -15,00
EBIT-Marge5 9,68 2,69 3,19 1,57 0,29 1,30 -5,40 -16,67
Jahresüberschuss1 6,13 0,12 1,49 0,62 3,46 0,51 -5,58 -14,50
Netto-Marge6 6,06 0,11 1,29 0,53 2,86 0,41 -4,62 -16,11
Cashflow1,7 8,82 5,93 4,89 4,20 4,63 5,93 5,29 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,62 1,48 0.39 0,16 0,92 0,14 -1,48 -3,75
Dividende8 0,60 0,65 0,65 0,65 0,30 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Schweizer Electronic
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
515623 9,500 Halten 35,91
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 14,20 0,000 45,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,65 6,79 0,30 802,100
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 26.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2020 07.08.2020 06.11.2020 21.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-17,94% -27,15% -45,40% -25,78%
    
Weitere Ad-hoc und Unternehmensrelevante Mitteilungen zu Schweizer Electronic AG  ISIN: DE0005156236 können Sie bei DGAP abrufen

Halbleiter , 515623 , SCE , XETR:SCE