Nabaltec: Super in Form

Mit einem Chart wie aus dem Bilderbuch glänzt die Aktie von Nabaltec. Dabei gehört der Anbieter von flammhemmenden Füllstoffen und technischer Keramik eher zu den ruhigen Vertretern, was die Investor Relations-Aktivitäten angeht. In den Schlagzeilen der Börsenpresse ist Nabaltec so gut wie nie zu finden – vermutlich ist das auch sehr gut so. Mit Hauck & Aufhäuser hat das im Handelssegment Scale gelistete Unternehmen freilich einen prominenten Fürsprecher: Die Analysten raten quasi durchgängig zum Einstieg – zuletzt mit Kursziel 36 Euro. Bezogen auf die aktuelle Notiz von 29,30 Euro, hätte der Titel somit noch immer ein Potenzial von gut 22 Prozent. Zusätzliche Unterstützung sollten auch die jetzt vorgelegten Eckdaten für 2017 geben, immerhin hat Nabaltec die eigenen Prognosen, die ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie eine EBIT-Marge von rund 10 Prozent vorsahen, gut erfüllt. So kam das im oberpfälzischen Schwandorf angesiedelte Unternehmen auf einen Erlöszuwachs von 5,9 Prozent auf 168,6 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern zog von 12,2 auf 18,3 Mio. Euro an, womit Nabaltec auf eine operative Rendite von 10,9 Prozent kommt. „Wir konnten 2017 in einem Jahr mit vielen Herausforderungen unsere Leistungsfähigkeit in besonderem Maße unter Beweis stellen“, sagt CEO Johannes Heckmann. „Und das, obwohl wir im Vergleich zu 2016 den Wegfall von rund 13 Mio. Euro Umsatzbeitrag unserer US-Tochter Nashtec kompensieren mussten.“

 

Nabaltec  Kurs: 22,400 €

 

Auslöser der Probleme in Amerika war die Anfang 2016 erfolgte Insolvenz des texanischen Rohstofflieferanten Sherwin Alumina, die zu einem kompletten Produktionsstopp bei der amerikanischen Nabaltec-Tochter Nashtec führte. Um eine eigenständige Lösung herbeizuführen, war Nabaltec in der Folge in die Offensive gegangen und hat den Anteil an Nashtec von zuvor 51 auf 100 Prozent erhöht und gleichzeitig Kredite des Altgesellschafters Sherwin Alumina abgelöst. „Die Wiederaufnahme der Produktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2018 erfolgen“, betont Nabaltec. Damit dauert der Prozess zwar ein wenig länger als gedacht, doch die Ausweitung der Kapazitäten scheint gut angelegtes Geld zu sein. Ohnehin ist Nabaltec zurzeit sehr aktiv in den USA, wofür auch die kürzlich gemeldeten Grundstückskäufe ein Beleg sind. Auf dem Boden will das Unternehmen Produktionsanlagen errichten, die das Portfolio in den Anwendungsbereichen halogenfreier Flammschutz und Katalyse stärken sollen. Das Investitionsvolumen hierfür ist in der ersten Ausbaustufe mit rund 12 Mio. Dollar angesetzt und wirkt sich entsprechend ergebnisdämpfend in den Zahlen für 2018 aus.

Insgesamt kalkuliert Nabaltec aber auch für das laufende Jahr mit einem Umsatzplus im mittleren einstelligen Prozentbereich sowie einer EBIT-Marge im oberen einstelligen Prozentbereich. Demnach setzt boersengefluester.de das Betriebsergebnis für 2018 bei knapp 16 Mio. Euro an. Die aktuellen Analystenschätzungen sehen derweil noch ein EBIT von rund 20 Mio. Euro für 2018 vor. Gut möglich also, dass es demnächst einige Anpassungen nach unten geben wird. Insgesamt sehen wir die Gesellschaft jedoch gut auf Kurs und halten auch die aktuelle Bewertung mit einem KGV im Bereich um 17 für noch nicht überzogen. Den Geschäftsbericht legt die Gesellschaft Ende April vor. Wir bleiben bei unserer vorherigen Einschätzung (HIER): Nabaltec ist eine der besten Scale-Aktien.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Nabaltec
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KPPR 22,400 Kaufen 197,12
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,00 22,07 0,631 41,51
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,19 7,61 1,17 8,619
Dividende '17 in € Dividende '18e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,18 0,21 0,94 27.06.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.05.2019 22.08.2019 27.11.2018 30.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,34% -6,06% -13,63% -16,48%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018e
Umsatzerlöse1 129,21 132,93 143,34 151,35 159,22 168,60 178,00
EBITDA1,2 18,83 19,76 22,40 24,70 22,91 30,03 28,35
EBITDA-Marge3 14,57 14,86 15,63 16,32 14,39 17,81 15,93
EBIT1,4 10,02 10,53 12,67 14,52 12,23 18,32 15,70
EBIT-Marge5 7,75 7,92 8,84 9,59 7,68 10,87 8,82
Jahresüberschuss1 3,02 3,72 6,07 7,44 5,28 11,45 9,40
Netto-Marge6 2,34 2,80 4,23 4,92 3,32 6,79 5,28
Cashflow1,7 21,49 1,89 20,90 20,12 26,13 25,91 23,40
Ergebnis je Aktie8 0,26 0,33 0,69 0.84 0,67 1,39 1,09
Dividende8 0,00 0,06 0,12 0,15 0,15 0,18 0,21
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2017 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Deloitte

 

Foto: Pixabay

 

Kennen Sie schon unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly? Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun. Wir freuen uns auf Sie!


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.