ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,75%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,09%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,12%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,05%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,38%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,20%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,77%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

mVISE: Ausrufezeichen zum Jahresauftakt

Knapp 1,5 Jahre hat der Aktienkurs von mVISE gebraucht, um die Strecke von 2,65 bis auf rund 6,30 Euro Anfang Juni 2018 zurückzulegen. Die anschließende Talfahrt zurück aufs Ursprungsniveau ging allerdings noch rasanter vonstatten: in lediglich knapp sieben Monaten. Nun lässt sich trefflich darüber streiten, ob der Schub nach oben vielleicht zu üppig ausgefallen war und die Aktie zurzeit einfach nur eine ganz normale – wenn auch sehr ausgeprägte – Korrektur durchlebt. Schließlich hat sich das gesamte Marktumfeld spürbar eingetrübt, worunter insbesondere eher marktenge Spezialwerte überdurchschnittlich zu leiden haben. Andererseits hat Manfred Götz, Vorstand des im Börsensegment Scale gelisteten Unternehmens, regelmäßig darauf hingewiesen, dass die operative Entwicklung des Anbieters von IT-Dienstleistungen und Integrationssoftware völlig plangemäß verläuft (siehe dazu etwa unseren Beitrag HIER).

Tipp: Alle Scale-Aktien auf einen Blick – mit wichtigen Terminen und Geschäftsberichts-Downloads

Damit nicht genug, zum Jahreswechsel 2018/19 haben die Düsseldorfer sogar eine richtig gute Meldung parat: So haben sich mVISE und der israelische Nasdaq-Konzern Magic Software Enterprises eine Ausweitung ihrer bislang in erster Linie auf den Vertrieb der iPaaS-Integrationsplattform elastic.io fokussierten Vereinbarung beschlossen. „Magic Software Enterprises stellt elastic.io ein umfangreiches Budget von über 2,5 Mio. Euro bis 2022 zur Verfügung, um die kundenspezifische Weiterentwicklung der Software Magic XPC voranzutreiben“, heißt es offiziell. ” “Daneben sind individuelle Entwicklungen für Magic XPC geplant, deren geistiges Eigentum ebenso geteilt wird.” Zahlenmäßig sollen sich die Aktivitäten in einer „deutlichen Ausweitung“ der Umsatzerlöse auswirken.

 

mVISE  Kurs: 1,905 €

 

Noch hat mVISE freilich keine detaillierten Angaben zur aktuellen Höhe der Produktumsätze gemacht. Die Rede ist jedoch davon, dass elastic.io die Erlöse 2018 abermals auf das Doppelte ausgeweitet hat und die Gesellschaft auch für 2019 und 2020 von einer weiteren „jährlichen Verdopplung“ ausgeht. Damit gewinnt die von Vorstand Götz auf diversen Investorenkonferenzen beschriebene Strategie deutlich Konturen, wonach die Erlöse bis 2020 von zuletzt rund 25 Mio. auf etwa 35 Mio. Euro steigen sollen – bei einer massiven Ausweitung der Ausweitung der gegenwärtig noch überschaubaren Produktumsätze. Das wiederum soll die EBIT-Marge von sieben bis neuen Prozent für 2018 auf eine Größenordnung von 15 Prozent hieven.

Top & Flop-Auswertungen für 550 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Bewertungskennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de

Wichtig zu wissen: Bei dem Vorzeigeprodukt elastic.io setzt mVISE nicht nur auf den Vertrieb unter eigenem Namen, sondern setzt auch auf White-Label-Lösungen. So hat – neben Magic Software – die Deutsche Telekom elastic.io in ihrem Partnerprogramm Mittelstand als White-Label-Lösung im Angebot. Zudem ist die elastic.io-App in die Software-Handelsplattform des US-Unternehmens AppDirect integriert. Darüber hinaus gibt es eine Kooperation mit dem amerikanischen Cloudspezialisten Riversand. Insgesamt befindet sich mVISE also auf Kurs, was uns hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Aktiennotiz zuversichtlich macht. Aktuell erreicht die Marktkapitalisierung knapp 31,8 Mio. Euro, was – gemessen an den Langfristzielen – sehr moderat ist. Die Analysten von SMC Research siedeln den fairen Wert bei 7 Euro je Aktie an.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
mVISE
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620458 1,905 Halten 17,03
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,70 25,40 0,50 -22,15
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,31 10,37 0,79 18,27
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.08.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2020 27.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,05% -15,30% 0,79% -38,55%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 4,94 7,88 14,78 22,53 21,54 21,10 0,00
EBITDA1,2 -0,38 1,17 1,96 2,47 1,38 1,80 0,00
EBITDA-Marge3 -7,69 14,85 13,26 10,96 6,41 8,53 0,00
EBIT1,4 -1,18 0,47 0,54 1,31 0,09 0,60 0,00
EBIT-Marge5 -23,89 5,96 3,65 5,81 0,42 2,84 0,00
Jahresüberschuss1 -0,40 0,64 1,30 1,25 -0,29 0,15 0,00
Netto-Marge6 -8,10 8,12 8,80 5,55 -1,35 0,71 0,00
Cashflow1,7 0,02 0,92 0,05 -0,63 1,64 1,40 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,05 0,08 0,15 0,12 -0,03 0,02 0,13
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

Foto: Pixabay


 

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der mVISE AG. Zwischen der mVISEAG und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der mVISE-Aktie.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.