ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

mVISE: Auf den Chart ist Verlass

Von den üblichen Übertreibungen einmal abgesehen: Normalerweise ist der Aktienchart ein ziemlich verlässlicher Gradmesser der wirtschaftlichen Entwicklung. Das zeigt sich jetzt einmal mehr an den vorläufigen Jahreszahlen 2018 von mVISE: Mit einem Umsatz von 22,5 Mio. Euro hat das auf die digitale Transformation und Integration spezialisierte IT-Unternehmen das eigene Erlösziel von 25 Mio. Euro eben doch nicht voll eingelöst, selbst wenn das zu einem gewissen Grad konsolidierungsbedingte Gründe hat. Und auch bei der jetzt veröffentlichten EBIT-Marge von acht Prozent gibt es – obwohl sie genau in der Mitte der avisierten Spanne von sieben bis neun Prozent liegt – Abzüge in der B-Note. Schließlich haben die Düsseldorfer bei dem zugrunde gelegten Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,8 Mio. Euro Belastungen von 478.000 Euro aus dem im dritten Quartal 2018 erfolgten Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an der Just Intelligence GmbH – einem Softwareanbieter für den Einsatz in Call Centern – herausgerechnet. So gesehen war der spürbare Kursrutsch in der zweiten Jahreshälfte 2018 wohl doch nicht ganz grundlos. Andererseits hat die Stimmung seit Ende Dezember bereits wieder gedreht und den Kurs der mVISE-Aktie zurück Richtung 4 Euro befördert.

Top & Flop-Auswertungen für 605 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Kennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de
mVISE  Kurs: 1,890 €

 

Treiber der Bewegung sind insbesondere die für den Vertrieb der iPaaS-Integrationsplattform elastic.io – dem großen Hoffnungsträger von mVISE – erweiterte Kooperationsvereinbarung mit der israelischen Magic Software sowie die strategische Partnerschaft mit dem US-Unternehmen Riversand (siehe dazu auch den Bericht auf boersengefluester.de HIER). Mindestens im Rahmen der ambitionierten Analystenprognosen liegt derweil der 2019er-Ausblick von Vorstand Manfred Götz, wonach bei Erlösen zwischen 26 und 29 Mio. Euro mit einer EBIT-Marge von 10 bis 12 Prozent zu rechnen ist. In absoluten Zahlen läuft das auf eine Bandbreite von 2,60 bis 3,48 Mio. Euro beim Betriebsergebnis hinaus. Zum Vergleich: Die Experten von SMC Research halten in ihrer jüngsten Studie von Mitte Januar ein EBIT von 3,2 Mio. Euro für realistisch.

Tipp: Alle Scale-Aktien auf einen Blick – mit wichtigen Terminen und Geschäftsberichts-Downloads

Mit einer Bandbreite versehen hat mVISE nun auch die Zielsetzungen für 2020 mit einem organischen Umsatzwachstum auf 33 bis 35 Mio. Euro sowie einer operativen Rendite zwischen 12 und 15 Prozent. In früheren Präsentationen stand hier regelmäßig ein Umsatzziel von etwa 35 Mio. Euro sowie eine entsprechende EBIT-Marge von rund 15 Prozent. Insofern ist die Langfristprognose ein Stück vorsichtiger formuliert. Ungeachtet davon bleibt bleibt mVISE-Vorstand Manfred Götz jedoch zuversichtlich: „Die Investitionen in unsere Integrationsprodukte zahlen sich aus. Ich bin überzeugt, dass wir damit eine wichtige Weichenstellung gelegt haben, um an den Megatrends der Digitalen Transformation weiter zu profitieren und damit die anspruchsvoll gesteckten Ziele der nächsten beiden Jahre erreichen.”

Das sind Botschaften, die an der Börse gut ankommen. Noch bewegt sich die Notiz der im Börsensegment Scale gelisteten Gesellschaft aber immer noch deutlich unterhalb des von SMC Research errechneten Kursziels von 7 Euro. Dementsprechend bleibt auch boersengefluester.de bei der positiven Einschätzung und setzt auf eine deutliche Ausweitung der Produktumsätze sowie die damit einhergehende Ausweitung der Renditekraft – ganz so, wie es der Chart moment wieder zeigt. Mit einem Börsenwert von weniger als 34 Mio. Euro gehört mVISE allerdings zu den kleineren Scale-Unternehmen. Geeignet ist der Titel somit nur für risikobereite Investoren.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
mVISE
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
620458 1,890 Halten 16,90
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,60 25,37 0,50 -21,98
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,28 10,29 0,78 18,17
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.08.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2020 27.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,57% -15,81% 0,00% -38,44%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 4,94 7,88 14,78 22,53 21,54 21,10 0,00
EBITDA1,2 -0,38 1,17 1,96 2,47 1,38 1,80 0,00
EBITDA-Marge3 -7,69 14,85 13,26 10,96 6,41 8,53 0,00
EBIT1,4 -1,18 0,47 0,54 1,31 0,09 0,60 0,00
EBIT-Marge5 -23,89 5,96 3,65 5,81 0,42 2,84 0,00
Jahresüberschuss1 -0,40 0,64 1,30 1,25 -0,29 0,15 0,00
Netto-Marge6 -8,10 8,12 8,80 5,55 -1,35 0,71 0,00
Cashflow1,7 0,02 0,92 0,05 -0,63 1,64 1,40 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,05 0,08 0,15 0,12 -0,03 0,02 0,13
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

Foto: Clipdealer

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der mVISE AG. Zwischen mVISE und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der mVISE-Aktie.

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.