ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,63%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 7,63%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,44%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,27%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,85%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,35%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,33%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,41%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,32%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,69%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,22%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 1,17%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,08%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,59%
M0Y
MYNARIC INH
Anteil der Short-Position: 0,55%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

MLP: Unbedingt mal anschauen

Wie tief soll der Kurs der MLP-Aktie eigentlich noch fallen? Allein im vergangenen halben Jahr verlor der Titel des Finanzdienstleisters noch einmal um rund ein Viertel an Wert. Der aktuelle Kurs von gut 3,50 Euro bedeutet eine Marktkapitalisierung von gerade einmal 378 Mio. Euro – so niedrig wurde das Unternehmen schon ewig nicht mehr gehandelt. Zugegeben: Die Geschäfte von MLP brummen schon lange nicht mehr und das kürzlich vorgelegte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) für 2014 von 39 Mio. Euro lag deutlich unter der ursprünglichen Messlatte von mindestens 50 Mio. Euro. Und auch für das laufende Jahr rechnet der SDAX-Konzern nur mit einer leichten Verbesserung. Interessant wird, ob MLP die im Vorjahr bereits auf 0,16 Euro je Aktie halbierte Dividende nochmals kürzen wird. Falls MLP die Ausschüttung konstant halten sollte, brächte es das Papier auf eine Rendite von mehr als 4,5 Prozent. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Dennoch: Auf die Beobachtungsliste gehört das Papier damit auf jeden Fall schon mal.

 

MLP  Kurs: 5,430 €

 

Möglicherweise geht bei der Aktie aber auch noch mehr. In Finanzkreisen kursieren nämlich Gerüchte, wonach einer der Großaktionäre angeblich seinen Anteil deutlich aufstocken wolle. Wichtige Investoren bei MLP sind – neben Gründer Manfred Lautenschläger (Anteil: 23,53 Prozent) – etwa  die Pensionskasse des Versicherungskonzerns HDI (9,48 Prozent), die Barmenia Versicherung (6,67 Prozent) oder auch die Allianz (6,27 Prozent). Ob etwas an dem Getuschel dran ist, lässt sich momenatn schwer sagen. Gerüchte um angeblich kurz bevorstehende Übernahmeangebote gab es schon häufiger. Bislang ist allerdings nie etwas draus geworden. Auffällig ist dennoch, dass die Handelsumsätze in der MLP-Aktie seit Ende Januar spürbar angezogen haben. Möglicherweise positioniert sich hier eben doch schon jemand. Parallel dazu zeichnet sich im Chart eine ganz vorsichtige Bodenbildung ab – auch wenn der langfristige Abwärtstrend noch vollkommen intakt ist. Fundamental ist der Wert alles andere als ambitioniert bewertet. Der nach der Methode von boersengefluester.de ermittelte Buchwert je Aktie beträgt 3,19 Euro und liegt damit sehr dicht am aktuellen Aktienkurs. Mutige Investoren sollten sich den Titel also unbedingt mal wieder anschauen. Potenzielle Kurstreiber gibt es jedenfalls viele: Dividende, Buchwert, Charttechnik oder eben Übernahmeangebot.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MLP
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
656990 5,430 Kaufen 593,69
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,93 18,45 0,70 20,04
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,46 3,10 0,86 8,08
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,21 0,18 3,31 24.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 12.08.2021 12.11.2020 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,50% 2,65% 0,56% -4,40%
    

 

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 557,18 590,56 608,74 642,14 689,56 707,00 0,00
EBITDA1,2 45,82 43,66 52,89 62,35 73,48 64,00 0,00
EBITDA-Marge3 8,22 7,39 8,69 9,71 10,66 9,05 0,00
EBIT1,4 30,71 19,69 37,60 46,39 47,10 44,00 0,00
EBIT-Marge5 5,51 3,33 6,18 7,22 6,83 6,22 0,00
Jahresüberschuss1 19,78 14,69 27,80 34,49 36,93 33,00 0,00
Netto-Marge6 3,55 2,49 4,57 5,37 5,36 4,67 0,00
Cashflow1,7 58,78 144,69 115,55 141,24 191,60 135,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,18 0,13 0,25 0,32 0,34 0,30 0,35
Dividende8 0,12 0,08 0,20 0,20 0,21 0,18 0,21
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.