ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,54%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,66%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,13%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%

Merkur Bank: Solide Geschäfte – feine Dividende

Einen soliden operativen Trend über alle drei Quartale 2018 zeigt die Merkur Bank: So kommen die Münchner nach neun Monaten auf einen Gewinn nach Steuern von rund 3,40 Mio. Euro, was einem Anstieg von 8,4 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert entspricht. Dabei steuert das dritte Quartal mit einem Überschuss von 1,22 Mio. Euro sogar noch einen Tick mehr als das Auftaktviertel 2018 bei. Angesichts der guten Vorgaben bekräftigt Dr. Marcus Lingel, persönlich haftender Gesellschafter der Merkur Bank, sein Gewinnziel für das Gesamtjahr von rund 3,64 Mio. Euro. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,64 Euro. Mit Blick auf die Entwicklung im Abschlussquartal 2017 sollte Lingel seine Prognose sogar noch mit einem schönen Puffer versehen haben. Immerhin entwickelten sich zuletzt sämtliche Bereiche des Kreditgeschäfts – vorwiegend handelt es sich dabei um Bauträgerzwischenfinanzierungen – mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten nach oben. Aber auch in der privaten Vermögensanlage zog das verwaltete Depotvolumen per Ende September mit einem Zuwachs von gut 17 Prozent auf etwas mehr als 354 Mio. Euro weiter an.

 

Merkur Privatbank  Kurs: 15,600 €

 

„Die Kunden entscheiden sich für die Merkur Bank, weil sie bei uns in Zeiten von Niedrigzins nicht nur attraktive Konditionen zum Beispiel beim Tagesgeld bekommen, sondern auch, weil wir mit Zuverlässigkeit, persönlicher Beratung und Unabhängigkeit für unternehmerische Werte stehen, die uns von vielen Wettbewerbern unterscheiden“, sagt Lingel. Äußerst beweglich – zumindest für Merkur Bank-Verhältnisse – zeigt sich derweil im laufenden Jahr der Aktienkurs. Immerhin liegen die Extrempunkte mit 9,15 Euro (8. Juni) und 7,35 Euro (10. Oktober) vergleichsweise weit auseinander. Aktuelle Notiz: 7,80 Euro, was wiederum einem Abschlag von rund 13,5 Prozent auf den Buchwert entspricht. Die Analysten von Equinet hatten nach der Vorlage des Halbjahresberichts Ende Juli ihre Kaufen-Empfehlung mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Es gibt wohl keinen Grund, jetzt von dieser Einschätzung abzurücken.

Interessant ist der Spezialwert insbesondere unter Dividendengesichtspunkten. Sollte die Gesellschaft für 2018 für nochmals eine kleine Dividendenerhöhung vornehmen – boersengefluester.de rechnet mit einem Anstieg um 2 Cent auf 0,32 Euro pro Anteilschein –, käme das Papier beim jetzigen Kurs auf eine Rendite von immerhin 4,1 Prozent. Hauptbörsenplatz ist – wie könnte es anders sein – das Münchner Spezialsegment m:access, aber auch im Frankfurter Freiverkehr wird die Aktie der Merkur Bank gehandelt. Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit 44,3 Mio. Euro. Limits sind also Pflicht.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Merkur Privatbank
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
814820 15,600 Kaufen 121,35
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,81 10,60 1,26 19,70
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,13 13,14 1,64 6,81
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,32 0,40 2,56 14.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
20.04.2021 28.07.2021 Okt. 2021 22.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
13,64% 34,06% 54,46% 64,21%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 32,76 34,71 35,70 36,56 49,23 73,96 75,00
EBITDA1,2 5,90 7,26 7,87 9,81 5,84 17,82 18,40
EBITDA-Marge3 18,01 20,92 22,04 26,83 11,86 24,09 24,53
EBIT1,4 5,90 7,26 7,33 9,01 7,98 17,82 18,40
EBIT-Marge5 18,01 20,92 20,53 24,64 16,21 24,09 24,53
Jahresüberschuss1 2,63 3,18 3,43 3,65 23,55 8,20 8,55
Netto-Marge6 8,03 9,16 9,61 9,98 47,84 11,09 11,40
Cashflow1,7 2,63 4,08 6,26 4,45 5,03 9,24 9,80
Ergebnis je Aktie8 0,51 0,56 0,60 0,64 4,14 1,05 1,08
Dividende8 0,22 0,26 0,30 0,32 0,32 0,40 0,42
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform. Wir freuen uns auf Sie!


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.