ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,34%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,34%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,00%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,78%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Lotto24: Tippgemeinschaften als Kurstreiber

Das muss auch mal gesagt werden: Am Aktienkurs von Lotto24 gehen die heftigen Stimmungsschwankungen der Börsianer momentan komplett vorbei. Der Titel kennt zurzeit nur eine Richtung: nach oben. Mit ein Grund für die starke Performance des Vermittlers von Lottospielen via Internet ist eine unscheinbar aussehende Meldung. Demnach bietet Lotto24 neuerdings auch Spielgemeinschaften für Lotto (6aus49) und EuroJackpot an. „Mit der Teilnahme an Spielgemeinschaften können Kunden viele Tipps mit geringeren Einsätzen spielen und damit die Gewinnchancen gegenüber dem Einzeltipp deutlich erhöhen“, heißt es. Das ist interessant für Lotto-Spieler, sollte aber auch für Lotto24 sehr attraktive Margen sichern. Neu im Programm ist zudem die tägliche Zahlenlotterie KENO von LOTTO. Hier können Spieler bis zu zehn Zahlen aus einer Grundgesamtheit von 70 ankreuzen. Operativ läuft es bei den Hamburger derweil richtig gut – auch wenn die Gesellschaft plangemäß noch rote Zahlen schreibt. Das Neukundenwachstum ist spürbar höher als zuletzt gedacht und erreichte im vergangenen Jahr einen Wert von 361.000. Die offizielle Messlatte lag bei mehr als 320.000 neuen Kunden. 2015 kam Lotto24 bei Erlösen von 13,5 Mio. Euro auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 13,4 Mio. Euro. Im laufenden Jahr soll der operative Verlust jedoch bereits „wesentlich geringer“ sein. Mut machen auch die Signale von der Vorstandsvorsitzenden Petra von Strombeck, wonach bis zum Erreichen der Gewinnschwelle „kein oder nur ein geringer Finanzmittelbedarf“ mehr besteht. Zuletzt hatte die Gesellschaft im Sommer 2015 eine „Zehn-Prozent-Kapitalerhöhung“ zu 3,49 Euro je Aktie bei den beiden maßgeblichen Aktionären platziert. Großinvestoren bei Lotto24 sind die Günther-Gruppe mit 32,22 Prozent (sie ist unter anderem auch bei M.A.X. Automation engagiert) und Jens Schumann (6,55 Prozent), einem der beiden Gründer der heutigen Zeal Network (ehemals Tipp24 SE). Hintergrund hier: Lotto24 erblickte im Juli 2012 als Abspaltung der damaligen Tipp24 das Licht auf dem Parkett. Kapitalisiert ist Lotto24 derzeit mit rund 108 Mio. Euro. Die Analysten von OddoSeydler hatten zuletzt ein Kursziel von 5 Euro genannt. Wenn es so weiter geht, befindet sich die Notiz von Lotto24 sehr viel schneller als gedacht in eben diesen Regionen. Risikobereite Investoren setzen also weiter auf diese Trendaktie.

 

  Kurs: 0,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,000 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.