ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,50%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,28%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 3,61%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,04%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,34%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,78%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,47%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,24%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,08%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,72%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,51%

Leifheit: Hat Platz in jedem Depot

Rein mit Blick auf den Chart sieht es fast ein wenig so aus, als wenn die Leifheit-Aktie ihr Pulver schon weitgehend 2020 verschossen hätte. Immerhin gewann der Anteilschein des Herstellers von Haushaltsprodukten im Vorjahr um schlappe 80 Prozent an Wert. Was anfangs noch eine Hoffnungsrally mitten im Corona-Lockdown war, hat Leifheit jedoch zügig durch eine prima operative Entwicklung untermauert. Jedenfalls geht die konsequent auf zufriedene Kunden und eine starke Marke ausgerichtete Strategie von CEO Henner Rinsche voll auf. Und wer den Vorstand auf Präsentationen wie zuletzt etwa bei der Fondsgesellschaft MainFirst erlebt, der weiß, dass die Story noch längst nicht seinen Höhepunkt erreicht haben dürfte. So gesehen ist die aktuelle Konsolidierungsphase des Spezialwerts keine Sache, über die man sich als Anleger den Kopf zerbrechen muss. Zudem schütteten die Nassauer nach der Hauptversammlung (HV) am 2. Juni eine Dividende von 1,05 Euro je Aktie – insgesamt flossen knapp 10 Mio. Euro – aus, was sich im Chart so nicht zeigt.

Leifheit  Kurs: 41,750 €

Da Leifheit zur HV im kommenden Jahr wohl eher noch etwas mehr auskehren sollte, kommen auch Neuanleger auf eine Dividendenrendite nördlich von zwei Prozent. Aber auch unter Ertragsgesichtspunkten hat die Notiz noch ausreichend Luft nach oben. Für das laufende Jahr peilt die Gesellschaft ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 20 und 24 Mio. Euro. Da das Finanzergebnis bei Leifheit nicht übermäßig ins Kontor schlägt, sollten unterm Strich rund 16 Mio. Euro hängen bleiben. Schon für 2022 kalkuliert boersengefluester.de dann mit einem Überschuss von etwa 20 Mio. Euro. Das wiederum korrespondiert mit einer Marktkapitalisierung von zurzeit 468 Mio. Euro. Anders ausgedrückt: Auf 2022er-Basis sollte das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei gut 23 liegen; auf die lange Sicht entsprechend niedriger. Für einen Markenartikelhersteller, der sich endlich auch entsprechend progressiv in Sachen Marketing positioniert, ist das eine akzeptable Bewertung.

Dabei ist es gar nicht so einfach, eine passende Vergleichsgruppe auf dem heimischen Kurszettel zu bilden. Am Ende läuft es wohl auf eine Mischung aus Beiersdorf, Villeroy & Boch, Einhell Germany und in Teilbereichen auch auf die Beteiligungsgesellschaft Mutares hinaus. Die tatsächlichen Wettbewerber wie Dr. Oetker, Vileda, Kärcher oder auch Rösle sind allesamt nicht gelistet. Den Halbjahresbericht legt Leifheit am 11. August 2021 vor. Auch wenn das zweite Quartal in Sachen Umsatz und Ergebnis für gewöhnlich eher schwächer ist, dem generellen Wachstumstrend tut das keinen Abbruch.

Wer also auf der Suche nach einem qualitativ hochwertigen Spezialwert ist, den man sich ruhig mal für ein paar Jahr ins Depot legen kann, ist bei Leifheit bestimmt richtig: Bekannte Produkte mit hoher Qualität, eine überaus solide Bilanz sowie ein dynamisches Management sind jedenfalls eine gute Mixtur für den langfristigen Börsenerfolg.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Leifheit
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
646450 41,750 Kaufen 417,50
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,37 21,82 0,97 34,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,17 103,50 1,54 16,36
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,55 1,05 2,51 02.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 11.08.2021 11.11.2021 24.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,45% -2,82% -4,02% 56,95%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 231,83 237,06 236,80 234,20 234,04 271,60 288,00
EBITDA1,2 26,70 28,32 25,25 20,01 18,10 27,30 31,80
EBITDA-Marge3 11,52 11,95 10,66 8,54 7,73 10,05 11,04
EBIT1,4 21,65 22,12 18,84 13,06 9,88 18,78 23,00
EBIT-Marge5 9,34 9,33 7,96 5,58 4,22 6,91 7,99
Jahresüberschuss1 14,33 14,53 12,88 8,41 5,83 12,53 16,20
Netto-Marge6 6,18 6,13 5,44 3,59 2,49 4,61 5,63
Cashflow1,7 20,76 21,84 7,22 10,19 15,89 4,03 13,00
Ergebnis je Aktie8 1,51 1,53 1,35 0,88 0,61 1,32 1,60
Dividende8 1,38 1,45 1,05 1,05 0,55 1,05 1,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Foto: Leifheit AG (Vakuumiergerät)


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.