LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 13,21%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,97%
HDD
Heidelberger Druckm.
Anteil der Short-Position: 7,66%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 7,63%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,50%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 7,07%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 7,04%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 6,86%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,00%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,96%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 5,02%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,01%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,66%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,55%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 2,29%
LEG
LEG IMMOBILIEN
Anteil der Short-Position: 2,13%
KRN
Krones
Anteil der Short-Position: 2,02%
CYR
CYAN
Anteil der Short-Position: 2,00%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,60%
WAC
Wacker Neuson
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
EOAN
E.ON
Anteil der Short-Position: 0,50%

Koenig & Bauer: Neue Kursfantasie geweckt

Hoffnung für die Aktionäre von Koenig & Bauer: Zum Halbjahr zeigte sich der Druckmaschinenhersteller zuversichtlicher als zuletzt auf der Hauptversammlung Ende Mai. „Aus heutiger Sicht hält der Vorstand im Geschäftsjahr 2014 ein ausgeglichenes Konzernergebnis vor Steuern (EBT) für erreichbar“, betont Firmenlenker Claus Bolza-Schünemann im aktuellen Zwischenbericht. Zum Aktionärstreffen ging er noch davon aus, dass das EBT „mit hoher Wahrscheinlichkeit noch einmal negativ“ sein wird. Per Ende Juni 2014 kam der ehemalige SDAX-Konzern bei Erlösen von 517,8 Mio. Euro auf ein EBT von minus 0,1 Mio. Euro. Bemerkenswert: Nach Abschluss des ersten Jahresviertels stand hier noch ein Verlust von 12,1 Mio. Euro zu Buche. Demnach zeigt das Restrukturierungsprogramm Fit@All deutliche Wirkung. Für 2015 rechnet Bolza-Schünemann beim EBT mit einer weiteren „signifikanten Verbesserung“. Ab 2016 soll das Traditionsunternehmen wieder nachhaltig profitabel sein. Noch ist offen, was das genau heißen wird, doch die die Fantasie der Börsianer ist auf jeden fall schon einmal geweckt.

 

Koenig & Bauer  Kurs: 29,840 €

 

Aktienmäßig sehen die Kennzahlen momentan so aus: Koenig & Bauer kommt auf einen Börsenwert von knapp 181 Mio. Euro. Das entspricht nur etwa 70 Prozent des Eigenkapitals von zuletzt 256 Mio. Euro. Die Nettofinanzverbindlichkeiten belaufen sich – inklusive der Pensionsrückstellungen von immerhin 160,5 Mio. Euro – auf rund 106 Mio. Euro. Dabei weist die Gesellschaft eine Eigenkapitalquote von knapp 25 Prozent aus. Vor fünf jahren wren es allerdings noch fast 40 Prozent. Schwieriger wird es den Titel unter KGV-Aspekten einzuordnen, zumal sich der Blick hier bereits auf 2016 richten muss. Boersengefluester.de kalkuliert hier konservativ mit einem Ergebnis je Aktie von 1,50 Euro, was einem Jahresüberschuss von 25 Mio. Euro entspricht – bei einem dann zu erwartenden Umsatz von rund 1 Mrd. Euro. Damit käme der Titel auf ein 2016er-KGV von nur rund 7,3. Wir bleiben damit bei unserer positiven Einschätzung für das den Titel – auch wenn die Gesundung des Druckmaschinenherstellers insgesamt von mehr Rückschlägen begleitet wurde als gedacht. Andererseits ist das Unternehmen in zukunftsträchtigen Bereichen wie dem Druckmarkt für Verpackungsfolien gut positioniert. Das ebenfalls auf Turnaroundkurs befindliche Unternehmen Heidelberger Druckmaschinen kommt auf einen Börsenwert von 574 Mio. Euro und ist damit in dieser Disziplin mehr als drei Mal so groß wie Koenig & Bauer. Wir favorisieren jedoch klar Koenig & Bauer. Die Gesellschaft scheint uns auf mittlere Sicht besser positioniert.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Koenig & Bauer
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
719350 29,840 Halten 493,10
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,78 13,85 0,622 30,53
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,13 7,44 0,40 5,663
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,90 1,00 3,35 19.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.05.2020 01.08.2019 07.11.2019 19.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-15,43% -23,48% -18,25% -51,64%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Heidelberger Druckmaschinen
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
731400 1,006 Verkaufen 306,31
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,58 20,49 0,590 -4,76
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,04 - 0,12 7,496
Dividende '17 in € Dividende '18 in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
06.08.2019 06.11.2019 11.02.2020 09.06.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-16,65% -34,21% -36,77% -58,26%
    

 

Foto: Koenig & Bauer AG



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.