ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,38%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,31%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,15%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,06%
DWNI
Deutsche Wohnen
Anteil der Short-Position: 3,18%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,16%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 2,95%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 2,92%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,81%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,75%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,61%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,52%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 1,45%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,39%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,08%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 0,78%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 0,70%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,68%
VBK
VERBIO
Anteil der Short-Position: 0,59%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,58%
F3C
SFC Energy
Anteil der Short-Position: 0,52%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,50%

International School Augsburg: Das fliegende Kassenzimmer

Börsentechnisch warmgelaufen hat sich die International School Augsburg (ISA) bereits Anfang Dezember 2020 auf der MKK Münchner Kapitalmarkt Konferenz. Damals noch recht vorsichtig. Nun geht es für Deutschlands erste Bildungs-Aktie in die heiße Phase. Die Zeichnungsfrist läuft bis zum 8. März, der Handelsstart im Münchner Spezialsegment m:access ist für den 18. März 2021 geplant. Über mangelnde mediale Aufmerksamkeit braucht sich die ISA dabei nicht zu beklagen: Selbst große überregionale Medien wie die FAZ oder die Süddeutsche Zeitung haben über das anstehende IPO berichtet – auch wenn der Börsenwert zum Start bei gerade einmal 12 Mio. Euro liegen wird. Die Story interessiert schließlich nicht nur Investoren, sondern auch viele Eltern und Leute die sich allgemein um das Thema Bildung in Deutschland Gedanken machen und auch sorgen. Insbesondere jetzt, wo Corona und die Auswirkungen auf den täglichen Schulbetrieb quasi in jeder Nachrichtensendung vorkommen.

Erstaunlicherweise ist Corona ein Punkt, der in der Präsentation von Vorstand Marcus Wagner nur ganz am Rande vorkam, so wenig ist die ISA zurzeit – wohl auch wegen den ohnehin hohen Digitalisierungsgrades der Schule – von der Epidemie betroffen. Zudem stammen rund 80 Prozent der Umsätze aus Schulgeldern, die auch jetzt ganz normal fließen. Bei den restlichen Erlösen handelt es sich um Fördergelder und zu einem ganz geringen Teil auch um Spenden. Sehr viel mehr geht es bei dem von der emissionsführenden BankM organisierten Call um die Pläne für einen großen Campus-Neubau in der Nähe von Augsburg. „Wir nehmen unsere Zukunft selber in die Hand“, sagt mit Marcus Wagner. Perspektivisch sollen dann rund 500 Schüler, von der Kindertagesstätte bis zum Abschluss, auf internationalem Niveau an der ISA unterrichtet werden – verglichen mit zurzeit 325 Schülern.

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 4,93 5,23 5,44 5,85 6,11 6,20 6,30
EBITDA1,2 0,38 0,38 0,36 0,48 0,43 0,23 0,10
EBITDA-Marge3 7,71 7,27 6,62 8,21 7,04 3,71 1,59
EBIT1,4 0,09 0,10 0,10 0,20 0,12 0,07 -0,30
EBIT-Marge5 1,83 1,91 1,84 3,42 1,96 1,13 -4,76
Jahresüberschuss1 0,04 0,03 0,01 0,12 0,11 -0,16 -0,40
Netto-Marge6 0,81 0,57 0,18 2,05 1,80 -2,58 -6,35
Cashflow1,7 0,43 0,28 0,42 0,40 0,72 -0,11 -0,13
Ergebnis je Aktie8 0,04 0,03 0,01 0,12 0,11 -0,17 -0,36
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: S & P

Insgesamt geht es bei dem Projekt um ein Finanzierungsvolumen von 32 Mio. Euro, wovon gut 7 Mio. Euro über den Börsengang in die Kassen eingeworben werden sollen. Weitere Bausteine sind staatliche Investitionszuschüsse (16 Mio. Euro), Darlehen (6 Mio. Euro) sowie vorhandene liquide Mittel (2,9 Mio. Euro). Nach rund 25 Jahren würde die Immobilie bei dieser Konstruktion vollständig auf die ISA übergehen. Die Analysten von GBC siedeln den fairen Wert der Aktie bei knapp 18 Euro an, also mehr als 40 Prozent über dem Ausgabekurs. Allerdings sollten Anleger bei dem Titel nicht nach Kurszielen oder gar Dividenden – die es Kraft der Rechtsform einer gemeinnützigen AG ohnehin nicht geben wird – schielen. Letztlich handelt es sich hier viel mehr um eine Zukunftsinvestition.

Der Handel in dem Micro Cap dürfte nach einer anfangs vermutlich noch vergleichsweise lebhaften Phase relativ schnell austrocknen. Zudem gehen wir nicht davon aus, dass die Gesellschaft auch auf lange Sicht überdurchschnittlich hohe Investor Relations-Aktivitäten fahren wird. Am Ende wird der Titel damit wohl eine Art Fanpapier für Sponsoren aus dem Unternehmenskreis, regionalen Fördervereinen, ehemaligen Schülern und eben auch ein paar „normalen“ Investoren sein. Nun: Wir lassen uns gern positiv überraschen. Zumindest bei den Zeichnungsmöglichkeiten haben Anleger die freie Wahl zwischen der Börse München, direkt bei der BankM oder einer – und das ist ein Novum – eigens eingerichteten Investment-Plattform der ISA, wo Anleger auch jede Menge weitere Infos rund um die Emission finden. Vielleicht fliegt der Titel ja doch.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
International School Augsburg
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2AA1Q 8,850 4,12
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
44,25 0,00 0,00 -88,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,74 5,71 0,67 6,99
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 15.01.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
02.11.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,67% 0,00% 0,00% 0,00%
    

Foto: StockSnap auf Pixabay

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.