VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 18,35%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 16,98%
ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 14,60%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 9,94%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 8,89%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 7,33%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,41%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 6,05%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,92%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 4,44%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 2,41%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 2,32%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,25%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 1,92%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,87%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 1,69%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,56%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,24%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 1,00%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%

IFA Hotel & Touristik: Like Ice In The Sunshine

Wow – wer hätte das gedacht: Die Anfang Mai von boersengefluester.de als echte Spezialität vorgestellte Aktie von IFA Hotel & Touristik entwickelt sich zu einer super spannenden Story mit regelmäßigem Newsflow. Zunächst sorgte eine Stimmrechtsmitteilung von Großinvestor Alexander Vik für neue Spekulationen um einen möglicherweise bevorstehenden Squeeze-out. Nun überrascht die Hotelgruppe mit den Plänen für eine massive Kapitalerhöhung. Insgesamt könnte die Aktienzahl von derzeit 6.600.000 auf bis zu 19.800.000 Millionen Stücke steigen. Abgesegnet werden soll die Maßnahme auf der Hauptversammlung am 17. Juli 2014. Mit dem Geld will IFA Hotelprojekte in der Dominikanische Republik und auf den Kanarischen Inseln finanzieren. Zudem soll das Eigenkapital aufgepolstert werden.

Weitere Details zu der Finanzierungsrunde teilten die Duisburger noch nicht mit. Der spanische Großaktionär Lopesan hat dem Vernehmen nach aber bereits zugesichert, seine Bezugsrechte auszuüben. Offen ist, wie sich Vik verhalten wird – und wo seine Anteile momentan gepoolt sind. Da Alexander Mikael Sebastian Vik, so sein kompletter Name, im Aufsichtsrat von IFA sitzt, werden die entsprechenden Entscheidungen aber längst getroffen sein und auf dem Aktionärstreffen vermutlich auch die erforderliche Mehrheit bei der Abstimmung bekommen. Nimmt man auf den aktuellen Kurs von 10 Euro einen Abschlag von 20 Prozent vor, hätte die Kapitalerhöhung ein Volumen von immerhin 106 Mio. Euro.

 

IFA Hotel & Touristik  Kurs: 4,860 €

 

Interessant wird das Vorhaben auch mit Blick auf den Streubesitz, der derzeit gerade einmal 5,85 Prozent der Stimmen ausmacht. Jeder Aktionär hat das Recht, pro IFA-Aktie zwei junge Anteile zu beziehen. Gut möglich, dass manchen „Kleinanleger“ die Position in IFA bei vollständiger Teilnahme zu groß werden wird und er seine Bezugsrechte – oder zumindest Teile davon – verfallen lässt. Im Extremfall, sollte niemand aus dem Streubesitz an der Kapitalerhöhung teilnehmen, die Großaktionäre ihre Bezugsrechte dagegen komplett ausüben, würde der Streubesitz auf 2,07 Prozent schmelzen – „Like Ice In The Sunshine.“ Das sind allerdings nur Rechenspiele. Denkbar sind auch komplett andere Szenarien. Viel hängt vom Bezugspreis ab – und der steht eben noch nicht fest. Boersengefluester.de bleibt jedoch dabei: Auf dem aktuellen Niveau ist die Aktie von IFA Hotel & Touristik viel zu günstig. Auch wenn kurzfristig vermutlich deutlicher Abgabdruck entstehen dürfte.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IFA Hotel & Touristik
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
613120 4,860 Halten 240,57
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,36 18,75 0,895 18,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,57 11,91 3,14 -47,98
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 16.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
- 30.09.2019 - 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
8,48% 12,68% 7,52% -24,65%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.