ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,75%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,09%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,25%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,85%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,84%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,68%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,52%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,86%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

IBU-tec advanced materials: Zweiter Startschuss

Als erste Neuemission aus dem damals neuen Börsensegment Scale stand IBU-tec advanced materials ohnehin unter besonderer Beobachtung. Und so schmerzte es noch ein Stück mehr, dass das Spezialchemie-Unternehmen die zur Emission gemachten Prognosen nicht halten konnte. Nun nutzt die Gesellschaft aus Weimar aber ihre zweite Chance am Kapitalmarkt. Immerhin hat IBU-tec mit dem Erwerb der BNT Chemicals endlich den seit vielen Monaten erwarteten großen Zukauf gelandet. Verkäufer ist die TIB Chemicals AG, deren Wurzeln auf die früher einmal selbst börsennotierte Theo Goldschmidt AG gehen. Für Historiker: Goldschmidt wurde 1997 von VIAG übernommen und wanderte später – begleitet von weiteren Abspaltungen – über Degussa zu Evonik. Für Ulrich Weitz, CEO von IBU-tec, ist die Übernahme „einer der wichtigsten Meilensteine“ in der bisherigen Unternehmensgeschichte: „Wir werden mit einem Schlag zu einem Unternehmen, das in der Nasschemie und bei thermischen Verfahren gleichermaßen zu Hause ist und das künftig neben bewährten und gegebenenfalls erweiterten Dienstleistungen auch am Markt eingeführte eigene Produkte anbieten kann.“

Finanziert wird der Deal aus den Erlösen des Börsengangs sowie Bankkrediten. Wie sehr sich das Erscheinungsbild von IBU-tec ändern wird, zeigt schon ein Blick auf die geänderte Prognose für das laufende Jahr: Statt mit Erlösen in einer Bandbreite von 18,5 und 20,0 Mio. Euro, kalkuliert Vorstandschef und Großaktionär Weitz nun mit aufs Gesamtjahr hochgerechneten Umsätzen zwischen 45 und 50 Mio. Euro. Konsolidiert wird BNT Chemicals 2018 freilich nur für die zweite Jahreshälfte, so dass die ausgewiesenen Erlöse vermutlich eher im Bereich um 34 Mio. Euro anzusiedeln sind. Für das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stellt das Management einen annualisierten und um einmalige Effekte aus der Übernahme bereinigten Wert von 5,5 bis 7,5 Mio. Euro in Aussicht. Valide Prognosen für das am Jahresende 2018 tatsächlich berichtete EBITDA lassen sich so kaum treffen.

 

IBU-tec advanced materials  Kurs: 25,800 €

 

Denkbar allerdings, dass es – trotz des grundsätzlich zwar sehr positiven Deals – doch noch zu Enttäuschungen bei der Zahlenvorlage kommen wird. Es kann aber auch anders laufen, immerhin hat IBU-tec die Option angedeutet, Teile von BNT Chemicals, die nicht zum Kerngeschäft gehören, – mit entsprechend positiven Einmaleffekten – zu verkaufen. Für Spannung ist also gesorgt. Charmant an der gesamten Transaktion ist außerdem, dass IBU-tec zusätzlich eine strategische Partnerschaft mit TIB Chemicals geschlossen hat. Zudem passt die Akquisition – auch räumlich – perfekt zu dem erst vor rund zwei Monaten gemeldeten Kauf des neuen Produktionsstandorts im Chemiepark Bitterfeld. Immerhin liegen beide Werke nur wenige 100 Meter voneinander entfernt. Auch wenn sich die exakten Effekte auf das Zahlenwerk von IBU-tec nur schwer beziffern lassen und es mit Sicherheit noch zu einigen Integrationsaufwendungen kommen wird: Für Firmenkenner steht die IBU-tec-Aktie nun am Beginn einer Neubewertung an der Börse. Der bisherige Höchstkurs aus dem Oktober 2017 lag bei 21,50 Euro

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
IBU-tec advanced materials
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYHT 25,800 Halten 103,20
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
43,73 33,85 1,22 70,30
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,15 24,39 2,13 15,86
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 02.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.08.2020 11.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
2,13% 64,40% -16,23% 63,29%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 16,65 17,74 16,81 46,57 48,45 38,40 0,00
EBITDA1,2 6,40 6,20 2,66 6,91 7,12 4,50 0,00
EBITDA-Marge3 38,44 34,95 15,82 14,84 14,70 11,72 0,00
EBIT1,4 4,64 4,14 0,30 2,55 1,95 -0,55 0,00
EBIT-Marge5 27,87 23,34 1,78 5,48 4,03 -1,43 0,00
Jahresüberschuss1 3,14 2,85 0,17 2,33 0,87 -0,98 0,00
Netto-Marge6 18,86 16,07 1,01 5,00 1,80 -2,55 0,00
Cashflow1,7 4,34 3,77 0,78 3,31 4,23 2,90 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,79 0,71 0,04 0,35 0,22 0,82 0,24
Dividende8 0,17 0,13 0,13 0,20 0,00 0,00 0,10
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Foto: Pixabay


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform. Wir freuen uns auf Sie!


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.