ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,63%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 7,63%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,44%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,27%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,85%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 4,35%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,33%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,41%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,32%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,69%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,22%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 1,17%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,08%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,59%
M0Y
MYNARIC INH
Anteil der Short-Position: 0,55%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

HolidayCheck Group: Lässt sich gut an

Die Vertragsverlängerung von CEO Georg Hesse bis Mitte 2023 war vermutlich ein guter Indikator. Nun hat die HolidayCheck Group nachgelegt und ihre Prognosen für das Gesamtjahr 2018 heraufgesetzt: Demnach rechnet das Touristikunternehmen mit einem Erlösplus zwischen 10 und 14 Prozent, was auf eine Umsatzspanne von 133,7 bis 138,6 Mio. Euro hinausläuft. Das um außerordentliche Effekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll jetzt in einem Korridor von 7 bis 10 Mio. Euro landen. Zuvor ging HolidayCheck im besten Fall von einem bereinigten EBITDA von 6,5 Mio. Euro aus – bei einer Untergrenze von 2,5 Mio. Euro. Das Ausmaß der Anhebung ist also durchaus beträchtlich, insbesondere vor dem Hintergrund der intensivierten Marketingaktivitäten. Weitere Details zum Verlauf des zweiten Quartals wird das mehrheitlich zu Burda Digital gehörende Unternehmen am 8. August vorlegen.

 

 

Auf Basis der neuen Eckdaten für 2018 hält boersengefluester.de es unter Umständen sogar für möglich, dass HolidayCheck am Jahresende leicht schwarze Zahlen schreiben wird, ehe es 2019 zu einem Swing in spürbar höhere Ergebnisregionen kommen sollte. Zur Einordnung: Für das laufende Jahr scheint eine operative EBITDA-Marge von rund 6,4 Prozent realistisch. Die auf der jüngsten Hauptversammlung in Aussicht gestellte langfristige Zielsetzung sieht hingegen EBITDA-Renditen von bis zu 15 Prozent vor – eine Menge Ergebnispotenzial also. Nach vielen Quartalen mit per saldo eher enttäuschenden Resultaten, bekommen die Münchner nun offenbar den Dreh hin. Eine Entwicklung, die sich bereits in den ersten drei Monaten 2018 abgezeichnet hatte. So gesehen sollte auch die gegenwärtige Marktkapitalisierung von 205 Mio. Euro noch ausreichend Luft nach oben lassen. Folgerichtig stufen wir den im Prime Standard gelisteten Titel von „Halten“ auf „Kaufen“ herauf. Geeignet ist das Papier in erster Linie für risikobereite Anleger.

 

HolidayCheck Group  Kurs: 1,880 €

 

Nicht unerwähnt lassen wollen wir außerdem, dass uns der Geschäftsbericht 2017 der HolidayCheck Group (Download HIER) – auch losgelöst von den Zahlen – erneut sehr positiv aufgefallen ist. Selbst wenn es dafür keine direkten Punkte gibt, boersengefluester.de achtet stets darauf, wie sich die Gesellschaften in ihren Geschäftsberichten präsentieren. Dabei checken wir alle Abschlüsse mit vermutlich genauso viel Hingabe, wie HolidayCheck die Urlaubsdestinationen seiner Kunden checkt. Übrigens: Auf den ansprechenden Geschäftsbericht von HolidayCheck hatten wir bereits in unserem Newsletter BGFL WEEKLY 28/2018 hingewiesen. Wer noch nicht für BGFL Weekly angemeldet ist, kann HIER gern einchecken – kostet auch nichts.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
HolidayCheck Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549532 1,880 - 109,63
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
37,60 14,39 2,64 20,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,26 44,17 0,76 14,93
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
10.05.2021 09.08.2021 09.11.2020 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,62% 21,53% -10,48% -25,40%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 104,40 107,31 121,57 138,89 143,71 0,00 0,00
EBITDA1,2 6,40 2,82 0,20 9,99 6,41 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 6,13 2,63 0,16 7,19 4,46 0,00 0,00
EBIT1,4 -14,53 -2,96 -5,75 2,97 -3,67 0,00 0,00
EBIT-Marge5 -13,92 -2,76 -4,73 2,14 -2,55 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 -16,39 -2,52 -5,94 1,93 -4,59 0,00 0,00
Netto-Marge6 -15,70 -2,35 -4,89 1,39 -3,19 0,00 0,00
Cashflow1,7 5,58 -1,02 -2,07 14,65 2,48 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,73 -0,05 -0,10 0,03 -0,08 -0,78 -0,02
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,04 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

Foto: Pixabay


 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.