CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,21%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,40%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 7,69%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 7,45%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,01%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 6,08%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,06%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,82%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,61%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,77%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 4,30%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 3,44%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,28%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,23%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 2,78%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,50%
INS
INSTONE REAL EST.GRP
Anteil der Short-Position: 1,88%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 1,58%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,50%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 1,24%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,69%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 0,62%

Fortec Elektronik: Perfekter Dividendenwert

Es gibt bestimmt Nebenwerte mit spektakuläreren Zahlen. Aber in Sachen Solidität zählt Fortec Elektronik zur Spitzenklasse. Das zeigt auch der erste Überblick für die Zahlen zum Geschäftsjahr 2013/14 (es endete am 30. Juni) deutlich. Bei leicht rückläufigen Erlösen von 44,5 Mio. Euro kam der Anbieter von Displays, Touchlösungen und Minicomputern auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 2,2 Mio. Euro. Dieser Wert liegt zwar ebenfalls leicht unter der vergleichbaren Vorjahresgröße. Nach dem eher schwachen ersten Halbjahr sind Ganzjahreszahlen aber sehr respektabel. Das Ergebnis je Aktie fiel von 0,60 auf 0,52 Euro. Boersengefluester.de hatte mit einem etwas stärkeren Rückgang gerechnet. Wie zu erwarten war, erhalten die Aktionäre auch für 2013/14 eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie. Diesen Betrag schüttet Fortec nun zum vierten Mal in Folge aus. Bezogen auf den aktuellen Kurs von knapp 11,60 Euro ergibt sich eine attraktive Rendite von 4,3 Prozent. Einen Hauptversammlungstermin nannte die Gesellschaft aus Landsberg am Lech noch nicht. Im vergangenen Jahr fand das Aktionärstreffen Ende Februar statt. Noch müssen sich Investoren mit der Auszahlung also ein wenig gedulden.

 

Fortec Elektronik  Kurs: 15,800 €

 

Die gesamte Marktkapitalisierung beträgt zurzeit 34,2 Mio. Euro. Das entspricht dem 15,5fachen des jüngsten Betriebsergebnisses – keine ganz niedrige Relation. Die ebenfalls im Displaybereich tätige Gesellschaft Data Modul aus München wird zurzeit – bezogen auf das für 2014 erwartete Betriebsergebnis – mit dem Faktor 7,6 gehandelt. Allerdings unterscheiden sich schon die Bilanzen beider Unternehmen relativ deutlich. Fortec ist frei von Bankschulden und weist liquide Mittel von 8,7 Mio. Euro aus. Bei Data Modul stehen dagegen Nettofinanzverbindlichkeiten von 9,7 Mio. Euro in den Büchern. Klammert man die Bankschulden bzw. Guthaben in den Börsenwert ein, wird Fortec mit dem 11,6fache des laufenden EBIT gehandelt. Bei Data Modul beträgt das entsprechende Verhältnis von Enterprise Value zum EBIT rund 8,8. So weit liegen beide Gesellschaften dann nicht mehr auseinander. Mit Blick auf das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ergeben sich sogar fast gar keine Unterschiede.

Boersengefluester.de bleibt bei der bisherigen Einschätzung: Auch wenn Fortec in den vergangenen Jahren  keine große Umsatz- und Ergebnisdynamik mehr gezeigt hat, bleibt der Titel ein grundsolider Nebenwert. Und sofern die Konjunktur nicht einknickt, sollte sich auch wieder Wachstum einstellen. Immerhin gilt die Gesellschaft als klassischer Spätzykliker. Wir bestätigen unsere Kaufen-Einschätzung, zumal Fortec interessante Bereiche wie die Elektromobilität bedient und Touchscreens auch im industriellen Sektor nicht mehr wegzudenken sind. Aber auch bei Data Modul sehen wir noch deutliches Kurspotenzial, zumal der Titel in Summe spürbar günstiger ist.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Fortec Elektronik
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
577410 15,800 Kaufen 51,36
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
11,05 14,69 0,752 15,01
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,30 12,98 0,59 6,085
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,50 3,16 11.02.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
27.11.2020 26.03.2021 28.05.2021 30.10.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-8,29% -6,23% -17,49% -24,40%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Data Modul
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549890 43,000 Verkaufen 151,63
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,70 17,17 1,089 18,62
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,53 14,51 0,75 9,439
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,12 0,12 0,28 12.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2020 07.08.2020 06.11.2020 27.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,61% -1,60% -15,69% -5,70%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.