ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,23%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,25%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,86%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,52%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

FinTech Group: Schneller Führungswechsel

So kann man es natürlich auch ausdrücken: „Thomas Schmidt und Dirk Piethe, die erfolgreichen Gründungsgeschäftsführer der AKTIONÄRSBANK, verlassen das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.“ In Frankfurter Finanzkreisen erzählt man sich derweil eine andere Version der Geschichte. Demnach hängt das auf die Bedürfnisse von Privatanlegern zugeschnittene Institut, auch sechs Monate nach dem Start, hinter den Planungen zurück. Trotz erheblicher Investitionen ins Marketing entwickeln sich die Nutzerzahlen angeblich nicht so wie erhofft. Neuer starker Mann bei der Aktionärsbank – sowie auch gleichzeitig CEO der börsennotierten Muttergesellschaft FinTech Group – wird nun Frank Niehage. Damit sorgt der Unternehmer Bernd Förtsch, dem die FinTech Group mehrheitlich zuzuordnen ist, für einen Paukenschlag. Niehage wechselt von Goldman Sachs ins Förtsch-Imperium. Das hört sich nach einem Big Deal an. Nicht vergessen ist jedoch der Presserummel im Zuge der Ende 2012 erfolgten Abberufung Niehages beim Bankhaus Sarasin. Damals stolperte der 46-Jährige über die üppige Kreditvergabe an den mittlerweile insolventen Windenergie-Pionier Lars Windreich.

Am Aktienkurs der FinTech Group ist die neuste Personalrochade bislang abgeperlt. Für boersengefluester.de ist die Entwicklung jedoch kein wirklich gutes Zeichen. Förtsch hatte vor nicht allzu langer Zeit die neu gegründete Aktionärsbank, den CFD-Spezialisten CeFDex sowie den Discountbroker Flatex zusammengefasst und in FinTech Group umbenannt. In der Börsenszene wurde insbesondere die Umfirmierung als kluger Schachzug gewertet. Schließlich gilt die Verknüpfung von Financial Services und Technology (Social Trading, Crowdfunding, Mobile Payment, E-Commerce etc.) als eines der großen Trendthemen mit womöglich enormen Umwälzungen für die traditionelle Bankenlandschaft. Doch bei aller Kursfantasie dürfen die Fundamentaldaten nicht aus den Augen verloren werden. Und bei der FinTech Group hat sich der Börsenwert seit Jahresbeginn um zwei Drittel auf mehr als 100 Mio. Euro erhöht – eine stattliche Hausnummer. Kritiker verweisen auf die erheblichen Verflechtungen innerhalb der Gruppe. Zumindest für Außenstehende drängt sich der Eindruck auf, dass die Aktionärsbank und Flatex keine klare Trennung haben und sich womöglich gegenseitig kannibalisieren. Zudem gilt das Verhältnis zwischen Förtsch und der White-Label-Bank biw, die die Wertpapierabwicklung für Flatex übernimmt, zumindest als angespannt. Letztlich geht es hier um folgenden Punkt: Förtsch gehört zwar der Marketingmantel Flatex, die Kunden liegen aber bei der biw. Keine sonderlich glückliche Situation für beide Parteien.

 

flatexDEGIRO  Kurs: 67,000 €

 

Das hat unter anderem auch Auswirkungen auf CeFDex, denn die Gesellschaft generiert noch immer den ganz überwiegenden Teil ihrer Kunden über Flatex. Sollte biw den Vertrag mit Flatex einmal kündigen, hätte das krasse Folgen für das Förtsch-Konglomerat. Zudem agiert CeFDex im CFD-Bereich als Market Maker für den Sparkassen Broker. Dementsprechend genau werden auch die Sparkassen das aktuelle Geschehen verfolgen. Was sollten Anleger tun? Die Führungswechsel bei der FinTechGroup und der Aktionärsbank rufen eher gemischte Gefühle hervor. Warum sollten sich zwei „erfolgreiche Gründungsgeschäftsführer“ so kurz nach dem Start schon wieder „neuen Herausforderungen“ widmen? Ein Geschmäcke hat das auf jeden Fall. Boersengefluester.de wird die Entwicklung weiter verfolgen. Raum für Spekulationen gibt es genug: Womöglich hat Förtsch das Gesamtpaket Fintech Group ja in erster Linie deswegen gegründet, um es zu einem späteren Zeitpunkt an der Börse zu verkaufen oder an einen Hedgefonds weiterzureichen. Derzeit scheint eine Halten-Empfehlung die beste Variante zu sein.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatexDEGIRO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 67,000 Kaufen 1.827,30
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,10 28,66 0,81 117,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
8,96 - 13,85 48,62
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.10.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2021 30.09.2021 10.11.2021 28.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
22,55% 55,74% 5,51% 147,69%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 75,19 95,02 107,01 125,10 131,95 220,00 295,00
EBITDA1,2 19,74 30,62 32,07 42,37 37,58 80,00 118,00
EBITDA-Marge3 26,25 32,22 29,97 33,87 28,48 36,36 40,00
EBIT1,4 17,24 25,47 26,48 30,62 24,75 62,00 96,00
EBIT-Marge5 22,93 26,80 24,75 24,48 18,76 28,18 32,54
Jahresüberschuss1 -2,16 12,32 16,80 17,47 14,91 41,00 59,00
Netto-Marge6 -2,87 12,97 15,70 13,96 11,30 18,64 20,00
Cashflow1,7 -58,71 -143,96 0,11 250,07 -157,25 43,00 49,00
Ergebnis je Aktie8 -0,10 0,73 1,00 0,98 0,77 1,50 2,15
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: BDO


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.