EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,68%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 9,98%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,57%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,23%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 8,07%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,43%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 7,09%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,87%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 5,12%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,83%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,00%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 3,33%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,15%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,08%
QIA
QIAGEN
Anteil der Short-Position: 2,48%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,89%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,24%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 1,08%
UTDI
United Internet
Anteil der Short-Position: 0,99%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,70%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,57%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 0,53%

FCR Immobilien: Die zweite Staffel startet

Falk Raudies, Vorstand von FCR Immobilien, bleibt ein aktiver Nutzer des Kapitalmarkts. Nachdem Raudies Anfang 2019 im ersten Angebotszeitraum der Barkapitalerhöhung von (splitbereinigt) bis zu 1.042.312 Aktien zu einem Ausgabepreis von 8,75 Euro 372.144 Stück – entsprechend knapp 36 Prozent platzierte, folgte im Frühjahr eine Anleihenemission im Volumen von bis zu 30 Mio. Euro, von der die Münchner mittlerweile 18,17 Mio. Euro abgesetzt haben. Während die erweiterte Zeichnungsphase in Form einer Privatplatzierung (HIER) für den Bond weiter läuft, startet Raudies in kürze eine zweite Staffel der Barkapitalerhöhung vom Februar. Demnach sollen bis zu 335.084 neue Anteilscheine zu einem Kurs von 9,50 Euro ausgegeben werden, um so das weitere Wachstum des auf Gewerbeimmobilien fokussierten Unternehmens zu untermauern.

Potenzieller Brutto-Emissionserlös: 3,18 Mio. Euro – also etwa genauso viel, wie bei der ersten Staffel im Februar/März 2019 zusammengekommen sind. Damals freilich mit einem etwas geringeren Ausgabepreis, dafür aber mit einer leicht höheren Stückzahl. Die Zeichnungsfrist läuft vom 11. bis voraussichtlich 25. September 2019. Das Timing für den Start der Barkapitalerhöhung ist günstig: Die Münchner haben kürzlich ansprechende Halbjahreszahlen vorgelegt, die dem Aktienkurs der im Frankfurter Freiverkehrssegment Scale und dem Münchner m:access gelisteten Aktie sichtlich gut getan haben. Jedenfalls notiert der Anteilschein auf einem Rekordhoch von 10,50 Euro (22. September 2019).

 

FCR Immobilien  Kurs: 11,200 €

 

Nicht verschwiegen werden darf allerdings auch, dass die zum Halbjahr ausgewiesene Eigenkapitalquote von FCR mit 8,2 Prozent nicht gerade super komfortabel ist und eine Stärkung der Eigenmittel unbedingt nötig ist. Immerhin dreht FCR mit seinen Immobilientransaktionen ein vergleichsweise großes Rad. Spätestens auf der Prior Kapitalmarktkonferenz am 17. September wird sich boersengefluester.de ein persönliches Update von CEO Falk Raudies zur aktuellen Geschäftsentwicklung holen. Ansonsten bleibt es vorerst bei unserer Einschätzung vom August (HIER), dass die Aktie von FCR zwar eine überraschend gute Performance hinlegt – trotzdem aber nur für sehr spekulativ orientierte Investoren in Frage kommt. Die aktuelle Marktkapitalisierung liegt bei 92,5 Mio. Euro. Das wiederum bedeutet, dass die Gesellschaft wohl zunehmend auch in das Blickfeld von institutionellen Investoren rückt.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
FCR Immobilien
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1YC91 11,200 Halten 102,44
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
14,00 13,03 1,079 41,64
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,24 - 2,07 16,891
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,20 2,68 28.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
April Mai 2020 Aug. 2020 Nov. 2020 21.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,83% 2,19% -5,88% 14,87%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 1,51 3,28 12,73 12,13 16,39 37,30 49,60 90,00
EBITDA1,2 0,83 1,50 3,69 3,11 4,93 7,60 18,50 25,00
EBITDA-Marge3 54,97 45,73 28,99 25,64 30,08 20,38 37,30 27,78
EBIT1,4 0,59 1,14 3,03 2,33 3,74 7,10 18,10 18,50
EBIT-Marge5 39,07 34,76 23,80 19,21 22,82 19,03 36,49 20,56
Jahresüberschuss1 0,32 0,49 1,36 0,44 0,98 2,90 9,70 8,60
Netto-Marge6 21,19 14,94 10,68 3,63 5,98 7,77 19,56 9,56
Cashflow1,7 0,56 0,51 4,03 -2,60 2,69 11,34 -3,67 13,00
Ergebnis je Aktie8 0,04 0,06 0.16 0,05 0,11 0,16 1,07 0,75
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,35 0,30 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: H.R.S.

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.