ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,54%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,66%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,13%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%

Fashionette: Kurspower durch US-Börsengänge

Knapp 211 Mio. Euro bringt die im Frankfurter Spezialsegment Scale gelistete Fashionette AG zurzeit auf die Waagschale. Damit wird die gleichnamige Online-Plattform für Modeaccessoires wie Handtaschen, Schmuck oder Gürtel etwa mit dem 2,3fachen der für das vergangene Jahr zu erwartenden Erlöse von ein wenig mehr als 90 Mio. Euro bewertet. Für ein Handelsunternehmen wäre das normalerweise bereits eine stattliche Einordnung. Doch Fashionette wächst schnell und profitiert – wie freilich auch andere E-Commerce-Anbieter aus dem Modesegment – von den Corona-bedingten Änderungen im Einkaufsverhalten der Kunden. Die Analysten von Hauck & Aufhäuser haben ihr Kursziel von 44 Euro für die Aktie jetzt noch einmal bestätigt, womit der ihrer Meinung nach faire Börsenwert bei etwa 273 Mio. Euro anzusiedeln ist. Sprich: Die Fashionette-Aktie hätte noch ein Kurspotenzial von annähernd 30 Prozent.

Als kurzfristigen Treiber sehen die Experten von Hauck & Aufhäuser insbesondere die enormen Bewertungen von vergleichbaren Unternehmen in den USA. So strebt zurzeit etwa MYT Netherlands Parent B.V., die Muttergesellschaft des Münchner Luxusmodeshops MyTheresa, an die New Yorker Börse. Bei voller Platzierung aller Aktien – insgesamt gäbe es dann 90.214.633 Anteilscheine – am oberen Ende der Preisspanne von 16 bis 18 Dollar, käme MYT auf einen Börsenwert von 1,62 Mrd. Dollar. Umgerechnet sind das etwa 1,34 Mrd. Euro. Das wiederum entspricht ungefähr dem Dreifachen der zuletzt erzielten Erlöse von 449,5 Mio. Euro sowie dem Faktor 38 auf das für 2020 (auf bereinigter Basis) ausgewiesene Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 35,4 Mio. Euro. Fans des klassischen KGV dürften ebenfalls leicht rot werden: Bezogen auf den für 2020 adjustierten Überschuss von 19,3 Mio. Euro, ergibt sich nämlich ein KGV von fast 70.

Fashionette  Kurs: 31,000 €
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 35,61 45,58 58,75 65,24 73,16 94,81 150,00
EBITDA1,2 2,66 1,65 3,51 5,00 6,77 5,88 6,30
EBITDA-Marge3 7,47 3,62 5,97 7,66 9,25 6,20 4,20
EBIT1,4 2,41 -0,16 1,50 2,60 4,27 3,45 2,90
EBIT-Marge5 6,77 -0,35 2,55 3,99 5,84 3,64 1,93
Jahresüberschuss1 1,27 -1,28 -0,31 0,30 1,40 0,87 2,20
Netto-Marge6 3,57 -2,81 -0,53 0,46 1,91 0,92 1,47
Cashflow1,7 1,52 0,52 5,80 26,90 1,84 5,24 8,50
Ergebnis je Aktie8 0,20 -0,21 -0,05 0,05 0,23 0,14 0,35
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Tatsächlich wird die Bewertung zum Börsenstart vermutlich noch viel zackiger sein, zumindest wenn man sich die Kursentwicklung von Poshmark ansieht: Die in der Nähe von San Francisco beheimatete Plattform für neue und gebrauchte Modeartikel sowie Wellnessprodukte (Umsatz 2019: 205 Mio. Dollar, EBITDA: -48 Mio. Dollar) startete am 14. Januar 2021 zu einem Ausgabepreis von 42 Dollar an der Nasdaq. Den ersten Handelstag beendete die Poshmark-Aktie (Kürzel: POSH) bei einer Notiz von sagenhaften 101,50 Dollar. Aktueller Kurs: 83,20 Dollar, was einem Börsenwert von immer noch rund 6 Mrd. Dollar entspricht. Dazu muss man wohl nicht viel sagen. Außer vielleicht, dass die Amerikaner ihre Companys wohl heiß und innig lieben, während in Deutschland alles sehr viel rationaler zugeht. Für das Hauck & Aufhäuser-Kurziel von 44 Euro für die Fashionette-Aktie haben die Nasdaq-Investoren vermutlich nur ein müdes Lächeln übrig. Nun: Die Zeiten werden sich auch wieder ändern, und im Gespräch mit boersengefluester.de (HIER) machte der Fashionette-Vorstand einen erfreulich geerdeten Eindruck. Das gefällt uns. Schaun wir mal, wie sich die Mond-Bewertungen von Poshmark, MYT oder der ebenfalls gelisteten Farfetch auf Sicht von zwölf Monaten entwickeln werden.

Diskutieren Sie HIER mit der BGFL-Community über die Aussichten der Fashionette-Aktie.
INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Fashionette
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2QEFA 31,000 Kaufen 192,20
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
32,63 0,00 0,00 201,30
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,90 36,67 2,03 27,27
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 25.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
17.06.2021 31.08.2021 Nov. 2021 30.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,74% 0,00% -4,62% 0,00%
    

Foto: matthew reyes auf Unsplash

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.