SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 13,83%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 10,40%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,35%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,70%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,32%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 7,11%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,56%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,91%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,43%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,90%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 4,64%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 4,19%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,91%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,38%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,31%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,89%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,62%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,56%
CBK
Commerzbank
Anteil der Short-Position: 1,16%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 1,08%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,92%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 0,70%

Eyemaxx Real Estate: Bond mit vielen Extras

Mit Bonds kennt sich Eyemaxx Real Estate aus, wie kaum ein anderes Unternehmen aus dem Spezialwertesektor. Sechs Anleihen und Wandelanleihen hat Eyemaxx Real Estate seit 2011 bereits zurückgezahlt – drei Schuldverschreibungen stehen noch aus. Und seit wenigen Tagen wagt sich der Immobilienprojektierer mit einer weiteren Emission an den Markt. „Es handelt sich um eine reine Refinanzierungsanleihe“, sagt CEO Dr. Michael Müller. Konkret geht es darum, die mit einem 7,00-Prozent-Kupon ausgestattete Anleihe 2016/21 im Volumen von 30 Mio. Euro – soweit es geht – vorzeitig abzulösen. Entsprechend ist der neue Bond 2020/25 gleich groß dimensioniert, hat ansonsten aber eine Reihe von Besonderheiten: Am wichtigsten aus Anlegersicht ist dabei die komplette Besicherung über grundbuchrechtliche Pfandrechte (überwiegend im 1. Rang) an diversen Objekten vorzugsweise aus dem Logistikbereich. Neu ist auch, dass die Zinsen quartalsweise gezahlt werden, wobei der Kupon auf 5,5 Prozent p.a. lautet. Allesamt Punkte, die den Bond auch in Corona-Zeiten zu einem attraktiven Investment machen.

Wie immer: Erwerben können Anleger das Papier bis zum 20. Juli 2020 über die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der Deutsche Börse. Die Mindestzeichnung liegt bei 1.000 Euro. Unmittelbare Adressaten des Angebots sind freilich die Inhaber der Anleihe 2016/21. Und um dieser Gruppe die Offerte möglichst schmackhaft zu machen, erhalten sie bei Annahme des Umtauschangebots einen Zusatzbetrag von jeweils 15 Euro in bar pro gewechselter Anleihe sowie die aufgelaufenen Stückzinsen bis zum 21. Juli 2020.

Dem kompletten Wertpapierprospekt zur Anleihe 2020/25 können Sie sich HIER herunterladen.

Für Aktionäre von Eyemaxx hat die Emission des Bonds keine direkten Auswirkungen. Hier müssen Anleger weiter darauf setzen, dass die Corona-bedingten Verzögerungen einzelner Bauprojekte Eyemaxx nicht nachhaltig schädigen und die Gesellschaft möglichst schnell in die normale Spur zurück kommt. Die bisherige Prognose für das am 30.Oktober endende Geschäftsjahr 2019/20 hatte Vorstand Müller ausgesetzt. Ebenfalls zurückgenommen hat das Management die eigentlich geplante Dividendenzahlung. Ansonsten richten sich die Augen auf den noch ausstehenden Verkauf der (zuvor abgewerteten) Logistikimmobilien bzw. Grundstücke in Serbien. Hier versichert uns CEO Müller im Hintergrundgespräch, dass sich die Transaktion gegenwärtig in der Endphase befinden würde. Positive News hierzu sollten der Notiz spürbaren Auftrieb geben.

Ansonsten hat sich an der grundsätzlichen Strategie des Unternehmens nichts geändert: Neben dem Projektgeschäft will Eyemaxx das eigene Bestandsportfolio weiter ausbauen, um den einen nachhaltigeren Strom an Mieterlösen zu generieren.

 

Eyemaxx Real Estate  Kurs: 6,060 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Eyemaxx Real Estate
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0V9L9 6,060 Kaufen 37,76
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
7,97 8,47 0,928 6,20
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,53 - 4,42 20,848
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.10.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
31.07.2020 28.02.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-9,43% -29,48% -43,63% -38,04%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 2,40 1,57 2,32 3,53 5,00 5,46 8,55 7,40
EBITDA1,2 6,91 7,64 9,84 10,45 13,95 14,80 10,12 16,50
EBITDA-Marge3 287,92 486,62 424,14 296,03 279,00 271,06 118,36 222,97
EBIT1,4 6,73 7,40 9,61 10,24 14,25 14,44 9,70 16,10
EBIT-Marge5 280,42 471,34 414,22 290,08 285,00 264,47 113,45 217,57
Jahresüberschuss1 3,11 2,33 4,03 5,85 6,63 7,29 6,59 9,50
Netto-Marge6 129,58 148,41 173,71 165,72 132,60 133,52 77,08 128,38
Cashflow1,7 -3,93 -2,99 -0,76 -5,84 -6,80 -9,73 -10,25 -8,50
Ergebnis je Aktie8 1,04 0,57 1.170 1,36 1,30 1,14 1,00 0,70
Dividende8 0,00 0,20 0,20 0,20 0,20 0,20 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ebner Stolz

 

Foto: Clipdealer


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.