AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,97%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 13,71%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 7,61%
WAF
SILTRONIC
Anteil der Short-Position: 7,55%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 7,39%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,03%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 6,96%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,28%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 5,84%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 4,99%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 4,93%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,02%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,22%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 3,20%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,18%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 2,97%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,87%
MTX
MTU Aero Engines
Anteil der Short-Position: 2,46%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,71%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,20%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,20%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 0,70%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 0,50%

Euromicron: Funkwerk steigt ein

Getuschel um einen Ankerinvestor für Euromicron gibt es schon seit mindestens einem halben Jahr. Immerhin befinden sich rund 95 Prozent der Aktien des finanziell nicht gerade auf Rosen gebetteten Anbieters von IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen im Streubesitz. Da täte ein verlässlicher Partner auf Investorenseite nur zu gut. Dass nun aber ausgerechnet die stockkonservative Funkwerk sich an Euromicron beteiligen will, hätte boersengefluester.de nun wirklich nicht gedacht. Konkret kann das in den Bereichen Zugfunk, Videosysteme und Reisendeninformationen tätige Unternehmen aus Kölleda über zwei Kapitalerhöhungen auf bis zu 28 Prozent der Aktien an Euromicron kommen – vorerst also dicht unterhalb der 30-Prozent-Schwelle bleiben, die eine Pflichtofferte für die restlichen Anteilseigner auslösen würde. Vorsorglich heißt es dazu schon einmal: „Nach Erwerb der Backstop-Aktien ist nicht beabsichtigt, innerhalb der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte durch Erwerb oder auf sonstige Weise zu erlangen.“

In einem ersten Schritt hat Funkwerk dazu 717.639 neue Euromicron-Aktien zu jeweils 3,40 Euro gezeichnet, was auf einen Emissionserlös von brutto 2,44 Mio. Euro hinausläuft. Damit hält Funkwerk nun schon einmal 9,09 Prozent an Euromicron. In einem zweiten Schritt ist dann die Durchführung einer Kapitalerhöhung im Umfang von bis zu 2.152.919 neuen Anteilscheinen zu ebenfalls 3,40 Euro geplant, an der allerdings auch bestehende Aktionäre teilnehmen können. Wichtig: Funkwerk wird alle nicht bezogenen Aktien übernehmen, so dass der hieraus mögliche Erlös von brutto 7,32 Mio. Euro ebenfalls garantiert ist. Das heißt: Sollte tatsächlich niemand außer Funkwerk an der Kapitalerhöhung teilnehmen (was freilich unwahrscheinlich ist), würde die mehrheitlich zur Hörmann-Gruppe gehörende Gesellschaft künftig 28,57 Prozent an Euromicron halten. Im anderen Extremfall, wenn also alle Streubesitzaktionäre an der Maßnahme teilnehmen würden, bliebe der Anteil von Funkwerk an Euromicron bei 9,09 Prozent. Die Wahrheit dürfte wohl irgendwo nördlich der Mitte liegen, immerhin haben die Frankfurter aus Börsensicht durch das Engagement von Funkwerk ein neue Perspektive bekommen, etwa beim Aubau neuer digitaler Geschäftsmodelle.

 

Euromicron  Kurs: 4,780 €

 

Funkwerk  Kurs: 17,600 €

 

Der Beginn der Bezugsfrist ist für Ende Juli 2019 vorgesehen. „Wir stärken damit nicht nur unsere Finanzierungskraft erheblich, sondern stellen uns auch strategisch schlagkräftiger auf“, sagt Bettina Meyer, Sprecherin des Vorstands von Euromicron. Die frei von Bankschulden agierenden Thüringer könnten den bis zu 9,76 Mio. Euro umfassenden Deal angesichts eines Bestands an liquiden Mitteln von zuletzt mehr als 28 Mio. Euro locker aus Portokassen zahlen. Umgekehrt kann Euromicron angesichts einer Netto-Verschuldung von rund 106 Mio. Euro jedes zusätzliche Liquiditätspolster dringend gebrauchen. Schließlich steht zum 31. Januar 2020 die nächste Darlehnstilgung in Höhe von immerhin 25 Mio. Euro an. Beinahe logisch, dass Funkwerk bereits auf der nächsten Euromicron-Hauptversammlung am 29. August 2019 in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt mindestens einen eigenen Kandidaten in den bislang dreiköpfigen Aufsichtsrat entsenden will.

Die eigentlich spannende Frage lässt sich jetzt indes noch nicht beantworten: Befruchten sich beide Unternehmen tatsächlich gegenseitig? Immerhin könnten die Voraussetzungen – auch was die aktuellen Margen angeht – unterschiedlicher kaum sein. Andererseits hat das Management von Funkwerk in den vergangenen Jahren gezeigt, wie man ein Ruder erfolgreich herumreißt. Schließlich ging es auch Funkwerk längst nicht immer so gut wie momentan. Und das Projekt Euromicron ist mit einem erheblichen Hebel ausgestattet. Zusammengefasst: Für Euromicron hat sich die Chance-Risiko-Kombination ein gutes Stück verbessert, für Funkwerk hat sie sich (im Zweifel) eher verschlechtert. Jedenfalls ist es eine sehr mutige Entscheidung, die Funkwerk-Chefin Kerstin Schreiber getroffen hat.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Euromicron
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1K030 4,780 Kaufen 48,02
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,90 15,32 1,540 133,33
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,80 14,35 0,15 79,002
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 29.08.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.05.2019 08.08.2019 07.11.2019 11.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
17,88% 36,77% 82,44% -21,12%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 330,03 325,68 346,34 344,89 325,31 332,91 318,04 334,00
EBITDA1,2 25,00 8,70 21,00 6,92 7,39 9,50 1,89 14,50
EBITDA-Marge3 7,58 2,67 6,06 2,01 2,27 2,85 0,59 4,34
EBIT1,4 17,08 -0,20 11,45 -8,65 -2,26 1,10 -7,75 4,30
EBIT-Marge5 5,18 -0,06 3,31 -2,51 -0,69 0,33 -2,44 1,29
Jahresüberschuss1 8,83 -6,40 2,84 -13,13 -12,47 -3,51 -11,15 -2,40
Netto-Marge6 2,68 -1,97 0,82 -3,81 -3,83 -1,05 -3,51 -0,72
Cashflow1,7 6,96 39,43 -1,93 4,56 -7,14 -1,56 3,35 -2,00
Ergebnis je Aktie8 1,29 -0,12 0,36 -1.850 -1,76 -0,53 -1,60 -0,33
Dividende8 0,30 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Funkwerk
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
575314 17,600 Kaufen 142,58
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,15 12,02 1,343 -66,15
KBV KCV KUV EV/EBITDA
4,88 9,55 1,72 9,268
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,30 0,30 1,70 02.07.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Aug. 2019 29.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,49% 16,53% 57,14% 35,38%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 141,35 114,88 73,16 75,72 77,42 77,60 82,66 89,50
EBITDA1,2 0,50 3,64 4,99 7,50 7,81 9,70 12,97 14,20
EBITDA-Marge3 0,35 3,17 6,82 9,90 10,09 12,50 15,69 15,87
EBIT1,4 -5,09 0,98 3,68 4,83 5,45 7,16 11,42 12,50
EBIT-Marge5 -3,60 0,85 5,03 6,38 7,04 9,23 13,82 13,97
Jahresüberschuss1 -16,44 -4,74 1,69 12,26 4,02 4,39 7,44 8,10
Netto-Marge6 -11,63 -4,13 2,31 16,19 5,19 5,66 9,00 9,05
Cashflow1,7 0,43 -6,43 4,12 5,12 5,19 7,99 14,92 13,50
Ergebnis je Aktie8 -0,90 -0,63 -0,22 0.92 0,50 0,54 0,92 1,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,25 0,30 0,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: BDO

Foto: Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.