ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,54%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,66%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 4,52%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,46%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 2,25%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,13%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 0,98%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%

Elumeo: Robuste Dynamik

Sicher ein einschneidendes Erlebnis, wenn das selbst aufgebaute Unternehmen kurz vor dem Abgrund steht. Umso verständlicher, mit welch drastischen Veränderungen Wolfgang Boyé, Vorsitzender des Verwaltungsrats von Elumeo, den TV- und Online-Schmuckhändler wieder auf Kurs gebracht hat: Von der Beschaffung der Edelsteine, über den internationalen Vertrieb bis hin zu klassischen Restrukturierungsmaßnahmen. Kaum ein Komplex, der nicht umgekrempelt wurde. Im Aktienkurs spiegelt sich die beherzte Neuordnung längt wider, boersengefluester.de ist jedoch zuversichtlich, dass der Aufschwung noch sehr viel weiter tragen kann. Die jetzt vorgelegten Vorabdaten für 2020 zeigen nämlich, dass die hierzulande über die Marke Juwelo bekannte Gesellschaft bereits weiter ist als gedacht: So kletterte der Umsatz unerwartet deutlich um annähernd zehn Prozent auf 42 Mio. Euro. Die höchsten Zuwächse kamen dabei abermals über die Webshops, die mittlerweile mehr als ein Viertels des Umsatzes generieren. Achtung: Formal erreichte Elumeo im Geschäftsjahr 2019 Erlöse von 44 Mio. Euro, die Steigerungsrate bezieht sich also auf die um aufgegebene Geschäftsbereiche adjustierte Vorjahresgröße.

Diskutieren Sie HIER mit der BGFL-Community über die Elumeo-Aktie.

Noch bemerkenswerter ist der Umschwung beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Mit rund 900.000 Euro liegen die Berliner signifikant oberhalb des bisherigen Ausblicks, wonach ein EBITDA zwischen einem negativen sechsstelligen Betrag bis hin zur Gewinnschwelle zu erwarten sei. So gesehen hat CEO Boyé sogar tief gestapelt, als er auf dem Eigenkapitalforum im November ein Ergebnis am oberen Ende dieser Spanne avisierte (siehe dazu unseren Beitrag HIER). Nochmals zur Erinnerung außerdem: Ins Jahr gestartet war Elumeo mit einer EBITDA-Prognose von etwas weniger als minus 2,1 Mio. Euro. Mut macht auch der Start ins laufende Jahr. Riad Nourallah, der ab April neuer Finanzvorstand von Elumeo wird, spricht von einer „robusten Wachstumsdynamik“ und stellt für 2021 weitere Zuwächse für Umsatz und Gewinn in Aussicht. Eine konkrete Prognose will die Gesellschaft Ende März zur Vorlage des Geschäftsberichts präsentieren.

Elumeo  Kurs: 6,950 €

Derweil gibt es bereits Szenario-Rechnungen aus Investorenkreisen, die deutlich über den bisherigen Kalkulationen der Analysten hinausgehen und den Titel perspektivisch sogar mindestens Richtung den 25 Euro Emissionskurs von 2015 steigen sehen. Der gegenwärtige Börsenwert beträgt gerade einmal 26,5 Mio. Euro – bei einem für das laufende Jahr von boersengefluester.de erwarteten EBITDA von 2,4 Mio. Euro. Bei aller Zuversicht und der bereits gemachten Fortschritte sollten Anleger sich aber stets vor Augen halten, dass Elumeo noch immer ein reinrassiger Hot Stock ist, schon allein aufgrund der über die Jahre malträtierten Bilanzqualität. Gut gefällt uns freilich, wie konsequent Gründer Wolfgang Boyé bei der Aktie auf der Käufserseite steht. Folgerichtig ist der Titel momentan auch im Insider-Index des Augsburger Researchhauses GBC enthalten.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Elumeo
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A11Q05 6,950 Kaufen 38,23
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,29 25,74 0,71 -6,85
KBV KCV KUV EV/EBITDA
8,80 15,74 0,90 31,66
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 25.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 13.08.2021 11.11.2021 22.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,97% 21,89% 64,69% 213,06%
    
Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 72,61 71,46 67,56 51,12 44,09 42,42 46,80
EBITDA1,2 -7,72 -11,77 -0,01 -17,49 -2,13 1,22 2,65
EBITDA-Marge3 -10,63 -16,47 -0,01 -34,21 -4,83 2,88 5,66
EBIT1,4 -8,70 -13,51 -1,60 -18,43 -2,35 0,29 1,70
EBIT-Marge5 -11,98 -18,91 -2,37 -36,05 -5,33 0,68 3,63
Jahresüberschuss1 -8,92 -15,52 -6,04 -27,40 -2,60 0,15 1,50
Netto-Marge6 -12,28 -21,72 -8,94 -53,60 -5,90 0,35 3,21
Cashflow1,7 -26,86 -9,92 -4,70 -6,29 0,78 2,43 2,20
Ergebnis je Aktie8 -1,88 -2,82 -1,10 -4,98 -0,47 0,03 0,27
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Foto: Juwelo

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.