CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,52%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,61%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 7,88%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 7,32%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 6,90%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,12%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 6,09%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,02%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 5,12%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,88%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,77%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 4,46%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,10%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,70%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,33%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 1,13%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 1,11%
SHF
SNP SCHNEID.-NEUR...
Anteil der Short-Position: 0,98%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 0,95%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 0,90%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,78%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,63%

Elumeo: Beachtliche Wendung

Keine Frage: Die Vergangenheit des Schmuckhändlers Elumeo ist – vorsichtig ausgedrückt – schwierig. Irgendwie ist in den Jahren nach dem Börsengang im Sommer 2015 beinahe alles schief gegangen, was schiefgehen konnte. Entsprechend ist der Aktienkurs von in der Spitze annähernd 26 Euro auf im Tief deutlich unter 1 Euro gecrasht. Seit einiger Zeit erholt sich die Notiz jedoch und der in die Kategorie Micro Cap abgerutschte Titel wird wieder als heißer Tipp gehandelt. Selbst die lange Zeit super skeptischen Analysten der Baader Bank haben zuletzt ihre Einschätzung von Verkaufen auf Kaufen gedreht und das Kursziel von 1 auf 5 Euro heraufgesetzt. „Restructuring completed“, heißt es in dem Report der Baader Bank.

Nicht zuletzt aufgrund der erheblichen Belastungen durch Corona agiert Elumeo zwar noch immer tief in der Verlustzone, doch die vielen Kosteneinsparungen zeigen in der Tat Wirkung: So liegt das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nach neun Monaten 2020 mit minus 218.000 Euro sehr deutlich unter dem angepassten Vorjahreswert von minus 2,99 Mio. Euro. Unterm Strich steht per Ende September 2020 allerdings noch ein Fehlbetrag von 1,11 Mio. Euro – nach minus 3,70 Mio. Euro in der vergleichbaren Periode 2019. Der Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zeigt aber bereits wieder einen respektablen Wert von plus 1,10 Mio. Euro nach neun Monaten 2020. Gut gefallen hat boersengefluester.de einmal mehr die Präsentation von CEO Wolfgang Boyé auf dem Eigenkapitalforum (EKF). Boyé strahlt eine derart beruhigende Wirkung aus, da vergehen 30 Minuten Vortrag selbst an einem ansonsten eher stressigen EKF-Tag wie im Flug.

Anzeige:

Elumeo  Kurs: 4,060 €

 

Aber natürlich ist die Elumeo-Aktie auch jetzt noch nichts für entspannte Momente. Die Bilanzrelationen sind alles andere als komfortabel, zudem gibt es noch immer anhängige Klagen. Nun: Zumindest was den letzten Punkt angeht, hat Elumeo zuletzt stets Recht bekommen. Der Ausblick für 2020 sieht ein Umsatzplus im niedrigen einstelligen Prozentbereich sowie ein EBITDA, was im ungünstigen Fall einen mittleren negativen sechsstelligen Betrag erreicht, vor. Wenn es gut läuft, könnte das EBITDA aber auch Richtung Break-even zusteuern – nach minus 2,13 Mio. Euro im Vorjahr. „Wir sind sehr zuversichtlich, die Prognose am oberen Ende zu erfüllen“, sagt Boyé auf dem Eigenkapitalform. Viel hängt einfach auch davon ab, wie sich Lieferketten in den neuerlichen Corona-Beschränkungen entwickeln werden. Per saldo bleibt die Elumeo-Aktie ein Hot Stock. Das neue 5-Euro-Kursziel der Baader Bank ist bei einer gegenwärtigen Notiz von 3 Euro aber freilich eine Ansage. Derweil sollten die Erwartungen an das Weihnachtsgeschäft bei Elumeo nicht zu hoch gehängt werden. Im Vergleich zu anderen Handelsunternehmen ist die Saisonalität bei den Berlinern nicht so stark ausgeprägt. Vermutlich kaufen sich die meisten Kunden auf dem zum Konzern gehörenden TV-Shoppingkanal Juwelo, via Smartphone oder auch über das Telefon eher selbst ihre Schmuckstücke, als dass sie sie geschenkt bekommen.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Elumeo
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A11Q05 4,060 Kaufen 22,33
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 7,30 0,000 -3,50
KBV KCV KUV EV/EBITDA
7,29 28,48 0,51 -80,61
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 12.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.05.2020 14.09.2020 13.11.2020 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
65,38% 113,80% 167,11% 318,56%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 70,77 72,61 71,46 67,56 51,12 44,09 40,80
EBITDA1,2 3,21 -7,72 -11,77 -0,01 -17,49 -2,13 -0,24
EBITDA-Marge3 4,54 -10,63 -16,47 -0,01 -34,21 -4,83 -0,59
EBIT1,4 2,51 -8,70 -13,51 -1,60 -18,43 -2,35 -1,80
EBIT-Marge5 3,55 -11,98 -18,91 -2,37 -36,05 -5,33 -4,41
Jahresüberschuss1 2,75 -8,92 -15,52 -6,04 -27,40 -2,60 -2,00
Netto-Marge6 3,89 -12,28 -21,72 -8,94 -53,60 -5,90 -4,90
Cashflow1,7 -1,34 -26,86 -9,92 -4,70 -6,29 0,78 -1,10
Ergebnis je Aktie8 0,50 -1,88 -2,82 -1,10 -4,98 -0,47 -0,36
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Foto: Elumeo


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.