ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,65%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,93%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,05%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,81%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%

Dr. Hönle: Wichtige Fortschritte

Erst der Kursrutsch nach der überraschend angepassten Jahresprognose, dann die scharfe Erholung im Februar – und nun eine ausgeprägte Seitwärtsphase: Für die Aktionäre von Dr. Hönle hätte 2016 bislang turbulenter kaum laufen können. Dabei ist der Anbieter von UV-Technologien für den industriellen Einsatz eigentlich ein grundsolides Unternehmen. Eine Abschwächung in der Klebstoffsparte – wichtigste Kundengruppe sind hier die Hersteller von Smartphones – und nochmalige Verzögerungen bei dem seit 2012 zu Dr. Hönle gehörenden Quarzglashersteller Raesch Quarz sorgten jedoch für reichlich Nervosität. Umso interessierter warteten die Anleger auf den jetzt vorgelegten Halbjahresbericht – das Geschäftsjahr von Dr. Hönle endet jeweils am 30. September. Demnach mussten die Gräfelfinger bei einem Umsatzzuwachs von knapp 1,4 Prozent auf 44,81 Mio. Euro einen Rückgang des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 11,1 Prozent auf 5,35 Mio. Euro hinnehmen.

Ganz unbegründet war die im Geschäftsbericht ziemlich still kommunizierte Absenkung der Prognose also doch nicht, selbst wenn der entsprechende Vorjahreswert beim EBIT durch einen Sonderertrag von rund 313.000 Euro aufgepumpt war. Doch es gibt auch positive Signale: Mittlerweile wurden die neuen Schmelzöfen bei Raesch in Betrieb genommen und sowohl Auftragseingang als auch der Bestand liegen deutlich über Vorjahr. „Die Öfen für die Halbleiter- und die Glasfaserindustrie produzieren zum Ende des zweiten Quartals hochwertige Quarzglasprodukte“, heißt es außerdem im Zwischenbericht. Insgesamt bleibt Finanzvorstand Norbert Haimerl jedoch bei seiner Konzernprognose für 2015/16, wonach Umsatz und Betriebsergebnis „in etwa auf Höhe des Vorjahresniveaus“ ankommen werden. Das würde auf Erlöse im Bereich um 92 Mio. Euro sowie ein EBIT von rund 13,5 Mio. Euro bedeuten. In etwa dieser Größenordnung bewegen sich auch die Schätzungen von Warburg Research in der Anfang März erschienenen Studie zu den Q1-Zahlen.

 

Dr. Hönle  Kurs: 55,800 €

 

Kapitalisiert ist der Small Cap mit annähernd 122 Mio. Euro. Zu beachten sind allerdings noch die Netto-Finanzverbindlichkeiten von gut 11 Mio. Euro. Trotzdem: Für eine langfristig sehr erfolgreiche Firma wie Dr. Hönle ist die Relation von Unternehmenswert zu EBIT wohl längst nicht zu hoch. Zudem lassen die Fortschritte bei Raesch das Management auch wieder zuversichtlicher in Sachen Zukäufe werden. Unterm Strich befindet sich die Gesellschaft also auf ordentlichem Kurs. Wer auf den ganz schnellen Aufschwung bei Dr. Hönle gesetzt hat, mag vielleicht ein wenig enttäuscht sein von dem Zwischenbericht. Nach Auffassung von boersengefluester.de ist jedoch schon sehr viel dadurch gewonnen, dass die neuen Öfen bei Raesch laufen und die Orderbücher gut gefüllt sind. Die Kursziele der Analysten bewegen sich zwischen 28 und 30 Euro. Das scheint uns eine realistische Größenordnung zu sein.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 92,17 93,42 101,93 126,49 107,75 93,90 0,00
EBITDA1,2 16,16 15,11 18,14 33,84 20,32 11,40 0,00
EBITDA-Marge3 17,53 16,17 17,80 26,75 18,86 12,14 0,00
EBIT1,4 13,52 12,40 15,21 30,69 17,00 8,10 0,00
EBIT-Marge5 14,67 13,27 14,92 24,26 15,78 8,63 0,00
Jahresüberschuss1 10,32 8,29 10,41 21,73 12,40 5,60 0,00
Netto-Marge6 11,20 8,87 10,21 17,18 11,51 5,96 0,00
Cashflow1,7 12,86 13,13 12,15 27,88 23,06 15,50 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,84 1,50 1,89 3,84 2,26 1,08 1,70
Dividende8 0,55 0,55 0,60 0,80 0,80 0,40 0,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: S&P

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Dr. Hönle
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
515710 55,800 Kaufen 338,31
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,74 17,59 1,32 30,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,75 14,67 3,60 17,88
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,80 0,40 0,72 23.03.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
22.02.2021 12.05.2021 07.08.2020 28.01.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,69% 14,63% 1,82% 13,30%
    

 

Foto: kaboompics.com



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.