EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,18%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 10,49%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,87%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,15%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,65%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,66%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 5,12%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 5,12%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,68%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 4,35%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,54%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,22%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,58%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 2,44%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,39%
CBK
Commerzbank
Anteil der Short-Position: 1,75%
SIX2
Sixt
Anteil der Short-Position: 1,58%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,17%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 0,83%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 0,70%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,61%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 0,60%
CON
Continental
Anteil der Short-Position: 0,50%

Dr. Hönle: Erwartungen im oberen Bereich

Nahezu eine Punktlandung gelang Dr. Hönle mit den wesentlichen Eckdaten für das Geschäftsjahr 2015/16 (30. September). Bei Erlösen von 93,42 Mio. Euro erreichte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 12,4 Mio. Euro. In Aussicht gestellt hatte der Spezialist für industrielle UV-Technik Umsätze in einer Spanne von 90 bis 92 Mio. Euro sowie ein EBIT zwischen 12 und 13 Mio. Euro. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die in Gräfelfing bei München angesiedelte Gesellschaft mit spürbar höheren Erwartungen ins Jahr gestartet war und zunächst mit Erlösen von 95 bis 105 Mio. Euro sowie einem EBIT-Korridor zwischen 13,5 und 15,5 Mio. Euro kalkuliert hatte. Diese Vorschau wurde jedoch ziemlich schnell wieder über Bord geworfen und gegen einen Umsatz und ein EBIT etwa auf Vorjahresniveau (Umsatz: 92,2 Mio. Euro, EBIT: 13,5 Mio. Euro) eingetauscht. Im Sommer 2016 konkretisierte das Management diesen Ausblick dann auf besagte 90 bis 92 Mio. Euro Umsatz sowie 12 bis 13 Mio. Euro EBIT. „Geringere Klebstoffumsätze im Bereich Consumer Electronics insbesondere in der ersten Jahreshälfte sowie der verzögerte Produktionsstart an den Öfen für die Halbleiterindustrie stellen die wesentlichen Gründe für den Ergebnisrückgang im Geschäftsjahr 2015/2016 dar“, heißt es nun offiziell. Konkret fiel der Gewinn je Aktie von 1,84 auf 1,50 Euro zurück.

So gesehen haben die Aktionäre also ein relativ turbulentes Jahr hinter sich. Dennoch hat sich die Notiz des Small Caps nach dem Anfangsschock per saldo sehr ordentlich entwickelt. Und boersengefluester.de ist zuversichtlich, dass die Aufwärtsbewegung noch eine Weile anhält, auch wenn sich manch Investor von den Zahlen für 2015/16 vielleicht einen Zacken mehr erhofft hatte. Dafür erfüllen die erstmals konkret formulierten Ziele für 2016/17 die Erwartungen von boersengefluester.de – zumindest im oberen Bereich. So hält Dr. Hönle im laufenden Geschäftsjahr Umsätze zwischen 95 und 105 Mio. Euro (also die ehemalige Spanne für 2015/16) sowie ein EBIT zwischen 14 und 16 Mio. Euro für darstellbar. Dem steht zurzeit eine Marktkapitalisierung von 149 Mio. Euro gegenüber – bei Netto-Finanzverbindlichkeiten von 9,4 Mio. Euro (per Ende Q3). Den Geschäftsbericht für 2015/16 legt Dr. Hönle am 31. Januar 2017 vor. Spätestens dann gibt es auch den Dividendenvorschlag für die am 28. März 2017 stattfindende Hauptversammlung. Boersengefluester.de geht davon aus, dass die Vorjahresdividende von 0,55 Euro je Aktie konstant bleibt, was auf eine Rendite von rund zwei Prozent hinausläuft. Wir bleiben daher bei unserer positiven Einschätzung und halten das Warburg-Kursziel von 30 Euro für eher konservativ angesetzt.

 

Dr. Hönle  Kurs: 48,600 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Dr. Hönle
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
515710 48,600 Kaufen 267,93
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,14 17,17 1,335 26,38
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,97 11,62 2,49 14,415
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,80 0,60 1,65 26.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.02.2020 15.05.2020 07.08.2020 28.01.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
16,74% 12,82% 9,95% -15,63%
    

 

Foto: pixabay

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 77,27 82,09 92,17 93,42 101,93 126,49 107,75 96,00
EBITDA1,2 10,24 12,03 16,16 15,11 18,14 33,84 20,32 12,50
EBITDA-Marge3 13,25 14,65 17,53 16,17 17,80 26,75 18,86 13,02
EBIT1,4 7,71 9,48 13,52 12,40 15,21 30,69 17,00 9,30
EBIT-Marge5 9,98 11,55 14,67 13,27 14,92 24,26 15,78 9,69
Jahresüberschuss1 6,71 6,50 10,32 8,29 10,41 21,73 12,40 6,80
Netto-Marge6 8,68 7,92 11,20 8,87 10,21 17,18 11,51 7,08
Cashflow1,7 9,02 7,49 12,86 13,13 12,15 27,88 23,06 15,50
Ergebnis je Aktie8 1,20 1,13 1.84 1,50 1,89 3,84 2,26 1,24
Dividende8 0,50 0,50 0,55 0,55 0,60 0,80 0,80 0,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: S&P


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.