ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,75%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,09%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,12%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,05%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,38%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,20%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,77%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Dierig Holding: Kurs geht durch die Decke

Normalerweise liefert die Aktie der Dierig Holding nicht unbedingt ein aufregendes Chartbild ab. Von September 2013 bis Ende Mai 2014 pendelte die Notiz des Augsburger Unternehmens gerade einmal zwischen 10 und 11 Euro. Doch seit einigen Tagen ist mächtig Bewegung in den Kurs des Immobilien- und Textilunternehmens gekommen. Quasi aus dem Stand ist der Titel unter vergleichsweise hohen Umsätzen von 11 auf mehr als 13 Euro durch die Decke gegangen – ohne entsprechende Meldungen.

Auf der Hauptversammlung Ende Mai bestätigte Vorstandssprecher Christian Dierig die bisherigen Prognosen und zeigte den Wandel zu einem Anbieter hochwertiger Spezialtextilien für technische Anwendungen auf. Längst ist Dierig mehr als nur ein Hersteller von Decken und Bettwäsche der Marken Fleuresse und Kaeppel. Die Fantasie der Börsianer dürfte allerdings in erster Linie der Grundbesitz von Dierig anregen. „Unser Immobilienvermögen ist heute wertvoller und rentabler als je zuvor“, verriet Firmenlenker Dierig bereits zur Bilanzvorlage. Dabei handelt es sich um immerhin rund 500.000 Quadratmeter Grundstücks- und 150.000 Quadratmeter Gebäudeflächen – vorwiegend in Augsburg und Kempten. Die Gesellschaft hat in den vergangenen Jahren massiv investiert, um den Wert voranzutreiben. Zu den Vorzeigeobjekten gehört unter anderem der zu einem trendigen Gastronomiegelände umgebaute ehemalige Schlacht- und Viehhof in Augsburg.

 

Dierig Holding  Kurs: 12,200 €

 

2013 kam das Unternehmen bei Erlösen von 72,25 Mio. Euro auf ein Betriebsergebnis von 8,36 Mio. Euro. Für das laufenden Jahr stellte Dierig bislang eine „leichte Umsatzsteigerung“ in Aussicht. Zum Ergebnis äußert sich der Manager noch nicht. Kapitalisiert ist die Dierig Holding zurzeit mit 55,8 Mio. Euro. Davon gehören rund 70 Prozent der Textil-Treuhand GmbH aus Augsburg, die wiederum der Familie Dierig zuzurechnen ist. Am 19. August steht der Halbjahresbericht an. Die kommenden Wochen versprechen also Spannung: Nimmt der Aktienkurs einen guten Zwischenabschluss vorweg und steckt womöglich mehr hinter der ungewöhnlich guten Performance? Boersengefluester.de wird die Entwicklung aufmerksam verfolgen. Mutige Investoren können sich ein paar Stücke ins Depot legen und auf positive Meldungen spekulieren.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Dierig Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
558000 12,200 Halten 51,24
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,68 21,25 0,93 23,19
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,40 5,83 0,87 14,24
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,10 0,82 27.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.08.2020 14.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,67% -2,60% 0,00% -17,01%
    


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.