CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 9,94%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,30%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,69%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,50%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 7,09%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 6,75%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,84%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,78%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 3,32%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,85%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 1,86%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,80%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,58%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,27%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 1,23%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,70%
WSU
WashTec
Anteil der Short-Position: 0,57%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 0,53%
DLG
Dialog Semiconductor
Anteil der Short-Position: 0,50%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,48%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 0,47%

DIC Asset: Ausrufzeichen in Sachen Dividende

Normalerweise finden die Hauptversammlungen von DIC Asset erst im Juli – also relativ spät in der Dividendensaison – statt. Für das kommende Jahr hat das im Bereich Gewerbeimmobilien tätige Unternehmen das Aktionärstreffen jedoch schon für den 27. März 2018 angesetzt. Damit rückt der Titel früher als sonst üblich ins Visier der dividendenorientierten Anleger, zumal DIC Asset aus dem Tausch der WCM-Anteile in Aktien von TLG Immobilien einen Extraertrag von rund 19 Mio. Euro erzielt hat und einen Großteil davon in Form einer Sonderdividende von mindestens 0,20 Euro je Aktie an die Investoren weiterreichen will. Da auch das ganz normale operative Geschäft – DIC Asset ist Bestandshalter von Gewerbeimmobilien und strukturiert darüber hinaus Spezialfonds für institutionelle Kunden – gut läuft, dürfte per saldo eine hoch attraktive Gesamtdividende herauskommen.

In den vergangenen sechs Jahren haben die Frankfurter im Schnitt 45 Prozent des operativen Ergebnisses aus der Immobilienbewirtschaftung – in der Branche FFO (Funds From Operations) genannt – als Dividende ausgekehrt, wobei die Extrempunkte zwischen 37 und 58 Prozent lagen. Für 2017 strebt die Vorstandsvorsitzende Sonja Wärntges einen FOO in einer Bandbreite von 59 bis 61 Mio. Euro an. Zur Einordnung: Nach neun Monaten 2017 kommt das SDAX-Unternehmen auf einen FFO von 48,1 Mio. Euro. Bezogen auf die 68.577.747 ausstehenden Aktien und den durchschnittlichen Dividendensatz sollte die Standarddividende für 2017 also bei rund 0,40 je Aktie liegen. Inklusive WCM-Bonus ergeben sich damit 0,60 Euro je Aktie – mit der Option auf einen Zacken extra. Beim aktuellen Kurs von 10,53 Euro käme der Titel somit auf eine Rendite von mindestens 5,7 Prozent. Das kann sich sehen lassen.

 

DIC Asset  Kurs: 11,560 €

 

Relativ stabil bei 59,7 Prozent hält sich derweil die in Investorenkreisen ebenfalls stark beachtete Kennzahl Loan To Value (LTV). Freilich liegt DIC Asset bei der Relation von Finanzschulden zum Verkehrswert der Immobilien noch immer deutlich über der mittlerweile als Standard angesehen Größenordnung von maximal 50 Prozent. Die relativ hohe Verschuldung erklärt auch, warum die Aktie weiterhin mit einem kleinen Discount zum Buchwert gehandelt wird. Immerhin: Durch den neuen Kreditvertrag von Ende 2016 für die Refinanzierung des Portfolios haben sich die Zinsbelastungen und Tilgungsdienste spürbar verringert. Insgesamt bleibt DIC Asset ein attraktives Investment aus dem Bereich Immobilien – gerade für Dividendenfans.

Wer deutlich tiefer ins Segment der Spezialwerte eintauchen möchte, sollte einen Blick auf TTL Information Technology werfen. Boersengefluester.de hatte die Investmentstory der Beteiligungsgesellschaft bereits beleuchtet (Detail dazu gibt es etwa HIER). Jedenfalls profitiert TTL über ihr Engagement in DIC Asset von den ansprechenden Neuigkeiten aus dem DIC-Netzwerk.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DIC Asset
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1X3XX 11,560 Kaufen 914,07
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,60 20,97 0,658 25,58
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,00 14,10 2,51 14,198
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,66 0,46 5,71 08.07.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.05.2020 29.07.2020 28.10.2020 05.02.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,68% -12,45% -27,30% 10,73%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 236,10 277,60 372,39 473,79 381,88 241,66 364,25 0,00
EBITDA1,2 104,80 128,30 126,60 114,90 136,60 122,30 146,15 0,00
EBITDA-Marge3 44,39 46,22 34,00 24,25 35,77 50,61 40,12 0,00
EBIT1,4 69,40 78,64 83,90 79,60 105,60 92,80 111,91 0,00
EBIT-Marge5 29,39 28,33 22,53 16,80 27,65 38,40 30,72 0,00
Jahresüberschuss1 16,00 14,04 20,72 -29,39 64,41 47,61 80,86 0,00
Netto-Marge6 6,78 5,06 5,56 -6,20 16,87 19,70 22,20 0,00
Cashflow1,7 45,90 47,90 53,02 33,95 56,52 61,85 64,84 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,33 0,22 0.30 -0,41 0,93 0,68 1,13 0,70
Dividende8 0,35 0,35 0,37 0,40 0,64 0,48 0,66 0,46
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG  Kurs: 2,620 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
TTL Beteil.- und Grundbesitz-AG
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750100 2,620 Halten 55,22
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,08 15,30 0,666 16,38
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,27 - 47,03 -118,718
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,24 7,63 10.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
17.08.2020 - 14.02.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-7,62% -17,04% -27,22% -9,03%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,03 0,01 0,61 1,17 0,00
EBITDA1,2 -0,13 -0,11 -0,13 -0,16 -0,37 -1,48 -0,81 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 -533,33 -3.700,00 -242,62 -69,23 0,00
EBIT1,4 -0,13 -0,11 -0,13 -0,16 -0,37 -1,49 -0,81 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 -533,33 -3.700,00 -244,26 -69,23 0,00
Jahresüberschuss1 -0,14 -0,11 -0,13 -0,16 0,86 4,14 4,81 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 -533,33 8.600,00 678,69 411,11 0,00
Cashflow1,7 -0,10 -0,17 -0,12 -0,14 -0,39 -0,93 -1,74 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,02 -0,02 -0.02 -0,02 0,05 0,19 0,22 0,20
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,24 0,20 0,24
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Rödl & Partner

 

Foto: Pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.