LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 12,42%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,73%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,01%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,81%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 6,64%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,45%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 5,27%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 5,14%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 4,78%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 4,57%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 4,03%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,86%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,56%
CEC
Metro
Anteil der Short-Position: 3,27%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 3,23%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 3,16%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,90%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 1,57%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 1,39%
FTK
FLATEX
Anteil der Short-Position: 1,11%
WAC
Wacker Neuson
Anteil der Short-Position: 0,91%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 0,69%
RHM
Rheinmetall
Anteil der Short-Position: 0,53%

Dialog Semiconductor: Investoren feiern den Ausblick

Erleichtert reagieren Investoren auf die Ergebnisse von Dialog Semiconductor: Der Aktienkurs springt um zehn Prozent auf 11,90 Euro nach oben. Die Chipfirma hat für das zweite Quartal einen Umsatzrückgang um fünf Prozent auf 152 Mio. Dollar verbucht. Die Bruttomarge lag mit 37,7 Prozent allerdings über dem Vorjahresniveau. Das hat Investoren überzeugt. Vorstandschef Jalal Bagherli war daher mit den Ergebnissen zufrieden.

Für das dritte Quartal stellte er einen Umsatz von 190 bis 210 Mio. Dollar in Aussicht. Hinzu kommen 18 bis 20 Mio. Dollar von der vor kurzem übernommenen US-Firma iWatt. Durch die Akquisition stößt Dialog Semiconductor in den Bereich AC/DC-Ladegeräte und Adapter sowie LED-Beleuchtung vor. Die Erlösprognose lag damit deutlich über den bisherigen Schätzungen der Analysten von 194 Mio. Dollar, hatten die Profis die Akquisition doch noch nicht in ihren Schätzungen berücksichtigt. Gegenüber dem Vorjahr läge das Umsatzplus damit bei rund 22 Prozent. Bagherli will zudem die Bruttomarge – bereinigt um iWatt – im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreswert von 38 Prozent verbessern. Im Gesamtjahr soll die Rentabilität damit oberhalb des 2012er-Niveaus liegen.

Dialog Semiconductor  Kurs: 41,660 €

 

Die Stimmung für die TecDAX-Aktie hat sich zuletzt merklich verbessert. Zuerst feierten Investoren die iWatt-Übernahme, auch wenn der Preis von bis zu 345 Mio. Dollar nicht gerade günstig ist. Nun stimmt der Ausblick auf das dritte Quartal und das Gesamtjahr zuversichtlich. Da zudem die Bruttomarge von iWatt deutlich höher ist als die von Dialog Semiconductor dürften Analysten ihre 2013er-Schätzungen nach oben anpassen. Aktuell gehen sie noch von einem Rückgang des bereinigten Gewinns je Aktie von fast 10 Prozent aus. 2014 soll er dann auf 1,48 Dollar je Aktie kräftig steigen. Selbst auf Basis dieser Schätzungen ist die Aktie aufgrund der erwartet starken Ergebnissteigerung mit einem KGV von 10,7 günstig. Und wenn die Schätzungen steigen sollten dürfte das dem Papier weiteren Rückenwind geben. Zumal die Perspektiven für die Hersteller von Chips für Smartphones und Laptops hervorragend sind. Eventuell schlechte Nachrichten von Apple sollten da gut zu verdauen sein.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Dialog Semiconductor
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
927200 41,660 Kaufen 2.984,53
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
21,93 21,31 1,013 32,06
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,62 11,84 2,37 10,518
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 02.05.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.05.2019 01.08.2019 06.11.2019 06.03.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-1,23% 23,77% 84,83% 98,95%
    

 

Dieser Beitrag stammt von den Kollegen der boersengefluester.de-Partnerseite Feingold Research.



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.

Leave a Reply