AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,74%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,89%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 9,35%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,09%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,25%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,64%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 5,97%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 5,55%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 5,52%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 5,17%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 4,98%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,07%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,86%
RIB
RIB SOFTWARE
Anteil der Short-Position: 3,83%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,77%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 3,58%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,24%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,77%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,95%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,07%
QSC
QSC
Anteil der Short-Position: 0,81%
JST
JOST WERKE
Anteil der Short-Position: 0,72%
JUN3
Jungheinrich Vz.
Anteil der Short-Position: 0,70%

Deutsche Rohstoff: “Bislang immer ins Schwarze getroffen”

Erst kürzlich hatte boersengefluester.de über die aktuellsten Geschäftszahlen und die anstehende Anleihenemission der Deutschen Rohstoff AG berichtet (HIER). Nun verrät uns CEO Dr. Thomas Gutschlag weitere Details über den aktuellen Bond 2019/24 im Volumen von bis zu 100 Mio. Euro sowie die Sicherheiten des in erster Linie in den USA tätigen Öl- und Gasförderers. Dabei zeigt zeigt sich Gutschlag enorm zuversichtlich, was die künftige wirtschaftliche Entwicklung und die Erfolgswahrscheinlichkeit der neuen Bohrungen betrifft: „Wir haben bislang immer ins Schwarze getroffen .“ Alle wichtigen Infos zu der neuen Anleihe finden Sie HIER auf der Firmenwebseite. Den Prospekt für die Anleihe 2019/24 (WKN: A2YN3Q) haben wir auch auf unseren Server für den bequemen Download hochgeladen.


Herr Dr. Gutschlag, Sie platzieren derzeit Ihre dritte Anleihe am Markt. Wofür wollen Sie die Emissionserlöse verwenden?

Dr. Thomas Gutschlag: Wir wollen unseren profitablen Wachstumskurs weiter fortsetzen und die zufließenden Finanzmittel für den Ausbau unseres Öl- und Gasgeschäfts in den USA verwenden. Wir sind dort in den Bundesstaaten Colorado, North Dakota und Utah aktiv und haben eine Reihe attraktiver Projekte in der Pipeline. Vor allem wollen wir neue Flächen akquirieren und erschließen, um dort neue Bohrungen niederzubringen.

Was hat sich seit der Emission Ihrer zweiten Anleihe in 2016 bei der Deutsche Rohstoff AG getan?

Gutschlag: Seit der Begebung unserer zweiten Anleihe 2016/21 – für die es im Übrigen für Anleger ein attraktives Umtauschangebot in die neue Anleihe 2019/24 gibt – hat sich bei der Deutsche Rohstoff AG jede Menge getan: Wir haben uns als erfahrener Rohstoffproduzent mit Schwerpunkt Schieferöl- und Gasförderung erfolgreich am Markt etabliert und fahren Jahr für Jahr kontinuierlich schöne Gewinne ein. Unsere von einem externen Gutachter bestätigten, sicheren Ölreserven liegen inzwischen bei 29 Mio. Barrel und einem Umsatzpotenzial von fast 1 Mrd. US-Dollar.

Welche Sicherheiten bieten Sie den Anleihegläubigern?

Gutschlag: Wir sind ein seit Jahren substanzstarkes und profitables Unternehmen, das von der Deutschen Bundesbank als „notenbankfähig“ eingestuft wird. Neben der Substanz aus unserem Öl- und Gasgeschäft bieten wir Anlegern hohe Sicherheiten und Covenants. Wir haben uns unter anderem zu einer Mindesteigenkapitalquote von 25 Prozent verpflichtet. Zudem darf der Wert der Öl- und Gasreserven im Konzern inklusive der liquiden Mittel den Gesamtbetrag der ausstehenden Schuldverschreibungen nicht unterschreiten. Des Weiteren ist natürlich der attraktive Kupon von 5,25 Prozent bei halbjährlicher Auszahlung zu nennen.

Deutsche Rohstoff  Kurs: 13,900 €

Wie sieht Ihre Prognose für das kommende Jahr aus und worauf basiert sie?

Gutschlag: Für das Jahr 2020 erwarten wir aufgrund der bestehenden und jüngst vorgenommenen Bohrungen einen spürbaren Anstieg von Umsatz und EBITDA auf 75 bis 85 bzw. 55 bis 65 Mio. Euro. Wir produzieren derzeit aus mehr als 80 Bohrungen. Mitte dieses Jahres haben wir in Colorado elf neue Bohrungen niedergebracht, die noch 2019 Öl und Gas produzieren sollen. Im kommenden Jahr sollen voraussichtlich weitere folgen. Wir sind gut aufgestellt und blicken voller Zuversicht auf die nächsten Jahre.

Aber müssen Sie nicht fürchten, dass bei einem Teil der Bohrungen gar kein Öl gefunden wird?

Gutschlag: Nein, wir haben bislang immer ins Schwarze getroffen und können bei einer dreistelligen Anzahl an Bohrungen eine Erfolgsquote von 100 Prozent vorweisen. Erklären lässt sich das relativ simpel. Wir bohren in rund 3.000 Metern Tiefe waagerecht zur Oberfläche im „Muttergestein“ des Öls, der Gesteinsschicht also, in der das Öl entstanden ist. Wir haben mit der Fokussierung auf Schieferöl und -gas bezüglich der Bohrungen eine extrem hohe Sicherheit und Visibilität. Zudem bohren wir nur in Gebieten, in denen andere Firmen bereits erfolgreich bohren und für die valide Daten vorliegen, bei denen wir also wissen, hier werden wir auf Öl stoßen.

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 3,10 17,76 22,87 1,90 9,17 53,75 109,05 41,00
EBITDA1,2 2,30 3,90 114,20 4,93 6,37 36,13 97,93 24,00
EBITDA-Marge3 74,19 21,96 499,34 259,47 69,47 67,22 89,80 58,54
EBIT1,4 0,70 -5,40 88,70 2,11 -0,54 6,13 32,70 8,80
EBIT-Marge5 22,58 -30,41 387,84 111,05 -5,89 11,40 29,99 21,46
Jahresüberschuss1 2,28 -7,65 54,02 1,16 -0,54 7,63 17,95 3,35
Netto-Marge6 73,55 -43,07 236,20 61,05 -5,89 14,20 16,46 8,17
Cashflow1,7 -3,16 -1,77 -18,98 1,19 2,91 37,85 68,67 23,50
Ergebnis je Aktie8 0,46 -1,44 10,15 0.23 0,02 1,51 3,54 0,66
Dividende8 0,10 0,00 0,50 0,55 0,60 0,65 0,70 0,70
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Falk

Die Ölpreise sind volatil. Sichern Sie Ihre Produktion über Hedging ab?

Gutschlag: Im laufenden Quartal sind vier Fünftel unserer Produktion bei etwa 57 US-Dollar je Barrel abgesichert. Wir können also für 2020 jetzt schon mit einem durchschnittlichen Verkaufserlös von 57 US-Dollar rechnen. Im kommenden Jahr wollen wir rund 60 Prozent der Produktion hedgen.

Brauchen wir denn künftig überhaupt noch Öl, wo doch alle Welt vom Trend zu regenerativen Energien spricht?

Gutschlg: Der Anteil erneuerbarer Energien am weltweiten Energiemix nimmt immer weiter zu und das ist auch gut so. Tatsächlich aber dürften noch viele Jahrzehnte ins Land ziehen, bis die Welt elektrifiziert ist und der Energiebedarf zu 100 Prozent aus „grüner“ Energie gedeckt ist. Dass Öl schon bald nicht mehr gebraucht werden könnte, ist ins Reich der Fabeln zu verweisen. Führende Experten von OPEC und Internationaler Energieagentur erwarten in ihren neuesten Prognosen einen weiter steigenden Bedarf nach Öl und Gas bis ins Jahr 2040. Treiber der Nachfrager sind dabei die Schwellenländer sowie die wachsende Weltbevölkerung.

Wo sehen Sie neben Ihrem Kerngeschäft, der Schieferöl- und gasförderung in den USA, weitere Werttreiber im Unternehmen?

Gutschlag: Die USA werden Wachstumstreiber unseres Geschäfts bleiben. Neben unserer Ölproduktion in Colorado wollen wir unsere Aktivitäten in Utah und North Dakota weiter ausbauen. Wir sind jedoch nicht nur im Schieferöl- und Gasgeschäft „on Track“. Wir halten attraktive Beteiligungen an Unternehmen wie der börsennotierten Almonty Industries, dem einzigen Wolframproduzenten in westlichen Ländern, oder Rhein Petroleum. Dem Unternehmen gelang im Sommer ein signifikanter Ölfund in Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen sollten hierzu weitere News folgen.

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deutsche Rohstoff
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XYG7 13,900 Kaufen 70,64
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,27 11,92 0,697 7,35
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,08 1,03 0,65 1,387
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,70 0,70 5,04 04.07.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.05.2019 27.09.2019 07.11.2019 06.05.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,67% -12,41% -1,00% -6,46%
    
Dr. Thomas Gutschlag war 2006 Mitgründer der Deutsche Rohstoff AG. Seit Mai 2007 ist er Vorstand der Gesellschaft. Er ist verantwortlich für die Leitung des Konzerns und die Steuerung der Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Daneben ist er für Kommunikation und Investor Relations zuständig.

Fotos: Deutsche Rohstoff AG, Clipdealer

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.