ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 14,39%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,03%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 4,47%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 4,39%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 3,78%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,72%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 2,61%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 2,53%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 2,21%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 2,08%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 2,02%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,86%
GFG
GLOBAL FASHION GR...
Anteil der Short-Position: 1,75%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,52%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,21%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 1,19%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 1,19%
WEW
WESTWING GR.
Anteil der Short-Position: 1,00%
SY1
Symrise
Anteil der Short-Position: 0,69%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 0,61%
SHA
SCHAEFFLER VZO
Anteil der Short-Position: 0,55%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,51%

Deutsche Konsum REIT: Fast ein Heimspiel

Große Lokalpresse für die Deutsche Konsum REIT-AG: Auf einer zweidrittel Seite berichtet die Printausgabe der Ostsee-Zeitung (OZ) über den Erwerb der Greifswalder Dompassage für 8,5 Mio. Euro im Rahmen einer Zwangsversteigerung. Hinter der Deutsche Konsum REIT-AG steht im Wesentlichen der Immobilieninvestor Rolf Elegti – ehemals Vorstand von TAG Immobilien und via Obotritia Capital auch Großaktionär bei DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate. Zudem hatte Elgeti Ende April für Schlagzeilen gesorgt, als er für  Obotritia die Vollbanklizenz der Aktionärsbank von der Frankfurter FinTech Group übernommen hatte. Unter dem neuen Namen „Bankhaus Obotritia“ soll das Institut künftig gewerbliche Immobilienfinanzierung Durchführen. Viel Bewegung also bei Rolf Elgeti. Die in der Greifswalder Innenstadt gelegene Dompassage gilt derweil seit jeher als schwieriges Objekt mit viel Leerstand. Momentan sind nur etwa 60 Prozent der Flächen vermietet. Die wichtigsten Mieter sind das CineStar-Kino und das Modehaus Jesske.

Als gebürtiger Rostocker und Investor bei Hansa Rostock dürfte Elegti allerdings wissen, auf was für eine Partie er sich eingelassen hat. „Wir glauben, dass Greifswald ein sehr attraktiver Immobilienmarkt ist und freuen uns, diese Immobilie langfristig zu entwickeln“, sagt Elgeti. Und auch die Deutsche Pfandbriefbank als Gläubigerin kann mit dem Deal offenbar gut leben, auch wenn sie auf Schulden sitzen bleibt. Immerhin standen ursprünglich geringere Beträge im Raum. „Die Versteigerungssumme geht in Ordnung. Es handelt sich um einen seriösen Bieter“, sagt der beauftragte Rechtsanwalt Guido in der OZ. Den meisten Börsianern dürfte die Deutsche Konsum REIT-AG derweil noch kaum ein Begriff sein, schließlich ist die Gesellschaft erst seit Ende 2015 gelistet, mit bislang sehr überschaubaren Handelsumsätzen. Offiziell befinden sich rund ein Viertel der Aktien im Streubesitz.

 

Deutsche Konsum REIT  Kurs: 13,550 €

 

Nach der Mitte Februar platzierten Kapitalerhöhung kommt das auf Gewerbeimmobilien in mittelgroßen Städten – vorwiegend in Ostdeutschland – spezialisierte Unternehmen auf eine Marktkapitalisierung von etwa 106 Mio. Euro. Für das kommende Geschäftsjahr stellt Elgeti einen bereinigten Cashflow (Fund From Operations oder kurz FFO) von 0,42 Euro je Aktie in Aussicht. Bezogen auf den aktuellen Kurs von 6,37 Euro wird die Gesellschaft mit rechtlichem Sitz in Broderstorf bei Rostock mit dem rund 15fachen des FFO gehandelt. Das entspricht etwa dem Multiple, mit derzeit auch die mehrheitlich zu DEMIRE  gehörende Fair Value REIT-AG bewertet ist. Zum weiteren Vergleich: Der eher auf Top-Standorte fokussierte SDAX-Konzern WCM kommt bei dieser Kennzahl auf einen Faktor von knapp 18. Boersengefluester.de wird die weitere Entwicklung der Deutsche Konsum REIT-AG genau verfolgen. Seit Anfang Februar hängt die Notiz nahezu festgeklebt an der Marke um 6 Euro. Immerhin: Nach dem Dompassagen-Deal machte der Kurs einen Zacken Richtung Norden.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deutsche Konsum REIT
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A14KRD 13,550 Kaufen 476,36
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
9,68 11,69 0,83 19,52
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,08 13,25 8,47 28,28
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,35 0,40 2,95 11.03.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.02.2021 12.05.2021 12.08.2021 16.12.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-5,84% -10,29% -13,69% -16,36%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 4,08 11,49 19,25 28,60 41,98 56,23 71,80
EBITDA1,2 -6,69 24,56 42,76 35,91 58,95 38,70 43,00
EBITDA-Marge3 -163,97 213,75 222,13 125,56 140,42 68,82 59,89
EBIT1,4 -6,69 24,56 41,68 35,90 58,95 38,69 89,00
EBIT-Marge5 -163,97 213,75 216,52 125,52 140,42 68,81 123,96
Jahresüberschuss1 -8,51 21,99 37,41 30,92 53,14 34,17 82,00
Netto-Marge6 -208,58 191,38 194,34 108,11 126,58 60,77 114,21
Cashflow1,7 1,32 5,63 10,26 14,52 27,09 35,94 40,60
Ergebnis je Aktie8 -0,50 1,09 1,06 0,80 1,25 0,73 2,20
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,20 0,35 0,40 0,45
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Domus


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.