SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 13,83%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 10,40%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,35%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,70%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,32%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 7,11%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,56%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 6,04%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,91%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,43%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,90%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 4,64%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 4,19%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 3,91%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 2,38%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,31%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,89%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,62%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,56%
CBK
Commerzbank
Anteil der Short-Position: 1,16%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 1,08%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,92%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 0,70%

DFV Deutsche Familienversicherung: Gelegenheit genutzt

Stefan Knoll, CEO der Deutschen Familienversicherung, müsste den Investoren von Lemonade auf Knien danken – egal wie durchgeknallt sie zurzeit sind. Schließich hat die verrückte Kursrally zum IPO des amerikanischen Online-Versicherers auch die Notiz der Frankfurter – deren Geschäftsmodell Parallelen zu dem von Lemonade (HIER) besitzt – kräftig Richtung Norden befördert. Die Stimmung ist sogar so gut, dass die Deutsche Familienversicherung (DFV) nun 1.326.160 neue Aktien zu je 24,40 Euro platzierte und so die Finanzierungskraft für das weitere Wachstum signifikant verbesserte. Zu rechnen war mit einem solchen Schritt freilich schon etwas länger, so dass die jetzige Maßnahme nicht ganz überraschend kommt. Immerhin musste sich das Team um Stefan Knoll beim Börsengang Ende 2018 noch ordentlich quälen und Rabatt gewähren. Statt der ursprünglich erhofften 59 bis 79 Mio. Euro Brutto-Emissionserlös kamen am Ende „nur“ rund 52 Mio. Euro zusammen – bei einem insgesamt deutlich reduzierten Platzierungsvolumen.

Und ein Selbstläufer auf dem Parkett – wie aktuell Lemonade – war die DFV-Aktie schon mal gar nicht, obwohl die Gesellschaft ein bemerkenswertes Pensum an Präsentationen auf Kapitalmarktkonferenzen hinlegt. Der Durchbruch gelang erst, als das Unternehmen im November 2019 mitteilte, Teil des Konsortiums für die tariflich vereinbarte Pflegezusatzversicherung für die Beschäftigten der Chemie- und Pharma-Industrie sein. Boersengefluester.de hat mehrfach über dieses Projekt berichtet, in dem auch die Hamburger Netfonds AG involviert ist. Nun: Verglichen mit dem, was derzeit in den USA abgeht, ist das ohnehin fast nur eine Marginalie. So schoss der Aktienkurs von Lemonade am zweiten Handelstag in der Spitze auf 96,51 Dollar, was einem Börsenwert von rund 5,4 Mrd. Dollar – das entspricht etwa 4,8 Mrd. Euro – gleichkommt.

 

DFV Deutsche Familienversicherung  Kurs: 22,400 €

 

Dabei galten die Papiere schon auf ihrem Ausgabepreis von 29 Dollar als gnadenlos teuer. Zurzeit schert das zwar kaum jemanden. Aber es ist wohl so sicher wie das Amen in der Kirche, dass auch hier das Pendel mal umschlägt. Und dann bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass die Deutsche Familienversicherung nicht mitgezogen wird. So gesehen ist das Timing der Platzierung gut gewählt. Definitiv positiv: Es handelt sich komplett um neue Anteile aus einer Kapitalerhöhung, aus dem Aktionärskreis hat niemand Kasse gemacht.  Auf Basis der erhöhten Aktienstückzahl und einem Kurs von 25,90 Euro kommen die Frankfurter jetzt auf einen Börsenwert von 378 Mio. Euro. Verglichen mit der MarketCap von Lemonade ist das ein gewaltiger Discount. Aber zu sehr sollten die Investoren sich besser gar nicht Richtung USA orientieren. Viel wichtiger ist, dass die Deutsche Familienversicherung operativ gut vorankommt, insbesondere auch was die Vorbereitungen für den Careflex-Deal mit der Chemie- und Pharmabranche angeht. Und dann gibt es ja auch noch das Thema europäische Expansion, was angesichts des geringer als gedachten Emissionserlöses bislang nicht weiter verfolgt wurde – zumindest nicht offiziell.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DFV Deutsche Familienversicherung
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2NBVD 22,400 Kaufen 326,77
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
40,73 0,00 0,000 -217,48
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,71 49,32 4,91 -113,461
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.05.2020 13.08.2020 12.11.2020 19.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,64% 24,13% 38,27% 113,21%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 31,17 49,85 63,17 64,08 70,66 66,52 90,92 118,00
EBITDA1,2 1,83 -1,38 0,71 2,02 2,12 -2,88 -2,71 -7,30
EBITDA-Marge3 5,87 -2,77 1,12 3,15 3,00 -4,33 -2,98 -6,19
EBIT1,4 1,83 -1,38 0,74 2,02 2,12 -4,10 -5,20 -9,90
EBIT-Marge5 5,87 -2,77 1,17 3,15 3,00 -6,16 -5,72 -8,39
Jahresüberschuss1 1,42 -1,80 0,87 1,70 1,48 -3,34 -2,10 -11,00
Netto-Marge6 4,56 -3,61 1,38 2,65 2,09 -5,02 -2,31 -9,32
Cashflow1,7 2,71 3,53 10,15 14,78 16,62 6,63 -14,33 4,00
Ergebnis je Aktie8 0,11 -0,14 0.07 0,13 0,14 -0,25 -0,37 -0,83
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

 

Foto: Free-Photos auf Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL),  Interna aus der Redaktion und Links zu unseren exklusiven Tools. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.