LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,38%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 10,12%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 9,84%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,68%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 7,50%
AOX
Alstria Office
Anteil der Short-Position: 6,46%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 6,30%
NDA
Aurubis
Anteil der Short-Position: 6,16%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,93%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 4,72%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,30%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,12%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 3,87%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,81%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 3,80%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,59%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 3,36%
DAI
Daimler
Anteil der Short-Position: 1,16%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 1,10%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 1,09%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 0,59%
RRTL
RTL GROUP
Anteil der Short-Position: 0,51%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,49%

Dermapharm Holding: Ausblick bestätigt, aber …

Vermutlich ist es gar nicht so vielen Investoren aufgefallen. Aber die Aktie der Dermapharm Holding gehört den Papieren, deren Notiz sich in den vergangenen Wochen zurück auf ein neues All-Time-High aufgemacht hat. Kein Wunder: Das auf patentfreie Markenarzneimittel spezialisierte Unternehmen hat sich via Akquisitionen kräftig verstärkt, zeigt aber trotzdem weiter eine anständige Rentabilität. Zum Halbjahr 2019 erreicht die EBITDA-Marge 24,5 Prozent – nach 23,9 Prozent im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bereinigt um die Einmalaufwendungen im Zusammenhang mit den Übernahmen von Euromed und im kleinen Maße auch Fitvia liegt die Relation von Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zum Umsatz sogar leicht über dem Niveau der ersten sechs Monate 2018. „Gespielt“ wird Dermapharm an der Börse häufig auch als indirekter (medizinischer) Cannabiswert, da sich die Grünwalder vor einem halben Jahr mit 20 Prozent an dem niederländischen Cannabisproduzenten FYTA beteiligt hat.

Massiv verändert haben sich um Halbjahr allerdings auch die Netto-Finanzverbindlichkeiten, die von 95,2 auf 442,7107 Mio. Euro in die Höhe geschossen sind. Hier spiegelt sich in erster Linie ein deutlich ausgedehnter Finanzierungsrahmen durch die Aufnahme eines Konsortialkredits in Höhe von 400 Mio. Euro wider. Die bisherige Prognose für das Gesamtjahr 2019 hat Dermapharm Holding-CEO Hans-Georg Feldmeier mit Vorlage des kompletten Zwischenberichts bestätigt. Demnach ist mit einem Umsatzanstieg zwischen 14 und 19 Prozent sowie einem um 17 bis 22 Prozent verbesserten EBITDA zu rechnen. In absoluten Zahlen würde das auf Erlöse in einer Spanne von 652,5 bis 681,2 Mio. Euro sowie ein EBITDA von 163,3 bis 170,3 Mio. Euro hinauslaufen.

 

Dermapharm Holding  Kurs: 36,400 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 391,34 384,84 444,48 467,12 572,42 674,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 72,50 84,60 102,70 108,60 139,63 168,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 18,53 21,98 23,11 23,25 24,39 24,93
EBIT1,4 0,00 0,00 43,26 60,76 86,79 92,12 107,51 136,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 11,05 15,79 19,53 19,72 18,78 20,18
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 33,24 52,38 76,99 77,74 75,23 94,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 8,49 13,61 17,32 16,64 13,14 13,95
Cashflow1,7 0,00 0,00 54,26 40,38 76,78 86,74 159,13 125,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,62 0.97 1,54 1,56 1,41 1,48
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,77 0,82
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de

Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

 

Zur Einordnung: Die Erwartungen des Investoren bewegen sich eher im oberen Bereich dieser Bandbreiten. Großartig Raum für Enttäuschungen ist also nicht. Andererseits hat die Gesellschaft an der Börse bislang regelmäßig geliefert, so dass ein Vertrauensvorschuss gerechtfertigt ist. „Die Zukunftsaussichten sind für dieses Jahr und darüber hinaus sehr positiv. Entsprechend bauen wir unsere bestehenden Kapazitäten massiv aus“, sagte Feldmeier zuletzt. Nun weist die Dermapharm ergänzend darauf hin, dass sich „die veränderte Gesetzeslage im Parallelimportgeschäft, die Saisonalität im neuen Segment “Pflanzliche Extrakte”, die noch ausstehenden abschließenden behördlichen Erfordernisse für FYTA und auch die angestoßene Integration der zum Halbjahr 2019 übernommenen Fitvia ergebnisbeeinflussend auswirken“. Hier sollten Anleger also zumindest wachsam sein. Wie große die Effekte tatsächlich sein werden, lässt sich gegenwärtig freilich noch nicht valide abschätzen. Insgesamt gefällt boersengefluester.de die Investmentstory aber weiterhin sehr gut, so dass wir bei unserer positiven Einschätzung fr die Aktie von Dermapharm bleiben.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Dermapharm Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2GS5D 36,400 Kaufen 1.959,78
KGV 2020e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,22 16,44 1,199 27,52
KBV KCV KUV EV/EBITDA
8,97 12,32 3,42 17,871
Dividende '18 in € Dividende '19e in € Div.-Rendite '18
in %
Hauptversammlung
0,77 0,82 2,12 04.06.2019
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
21.05.2019 12.09.2019 20.11.2019 17.04.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
5,77% 15,25% 60,35% 50,82%
    

 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.