AIXA
Aixtron
Anteil der Short-Position: 14,71%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 11,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 10,83%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 8,39%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 6,52%
CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 6,51%
SKB
Koenig & Bauer
Anteil der Short-Position: 6,04%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 5,51%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 3,81%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,63%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,40%
TEG
TAG Immobilien
Anteil der Short-Position: 3,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 2,93%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 2,68%
ZAL
ZALANDO
Anteil der Short-Position: 2,28%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,95%
LXS
Lanxess
Anteil der Short-Position: 1,93%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 1,89%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,70%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 1,41%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 1,33%
AT1
AROUNDTOWN EO-,01
Anteil der Short-Position: 1,24%
BC8
Bechtle
Anteil der Short-Position: 1,19%

DEFAMA Deutsche Fachmarkt: Die Dauerläufer-Aktie

Eine Phase der Konsolidierung hat sich der Kurs der DEFAMA-Aktie im laufenden Jahr bislang nur im März gegönnt. Ansonsten geht es mit der Notiz des Vermieters von Immobilien für Fachmarktzentren und Supermärkten fast ohne Unterlass bergauf. Per saldo hat der Anteilschein 2019 bereits um knapp 37 Prozent an Wert gewonnen und die Marktkapitalisierung auf 64 Mio. Euro gehievt. „Damit ist allmählich auch mal gut“, möchte man meinen, zumal sich der Aktienkurs von 16,40 Euro mittlerweile doch erheblich vom Substanzwert (NAV) von 11,28 Euro (per Ende März 2019) entfernt hat. Immerhin liefert CEO Matthias Schrade solide ab und hat die Prognose eines operativen Cashflows (Funds From Operation) von 4,4 Mio. Euro für das Gesamtjahr 2019 mit Vorlage des Zwischenberichts für das Auftaktviertel 2019 jetzt bestätigt. Zur Einordnung: Nach drei Monaten kommt DEFAMA Deutsche Fachmarkt auf einen FFO von 1,13 Mio. Euro – liegt damit also locker innerhalb der selbst gesteckten Vorgaben. Auf annualisierter Basis soll der FFO durch den jüngst gemeldeten Zukauf des Objekts in Dinslaken und weiterer Akquisitionen sogar auf mindestens 5 Mio. Euro klettern – nach 3,65 Mio. Euro im Jahr zuvor.

 

DEFAMA Deutsche Fachmarkt  Kurs: 16,600 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 1,01 3,44 5,83 9,09 11,70 0,00
EBITDA1,2 0,00 -0,02 0,69 1,67 3,89 5,53 7,25 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 68,32 48,55 66,72 60,84 61,97 0,00
EBIT1,4 0,00 -0,02 0,46 1,67 2,70 3,59 5,15 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 45,54 48,55 46,31 39,49 44,02 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 -0,02 0,29 0,89 1,36 1,70 2,10 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 28,71 25,87 23,33 18,70 17,95 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,36 1,65 1,36 3,42 4,45 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0.08 0,25 0,38 0,46 0,48 1,60
Dividende8 0,00 0,00 0,10 0,20 0,34 0,40 0,45 0,50
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2018 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Maximilian Graf von Schwerin

 

Zur weiteren Einordnung: Setzt man diese für 2019 erwarte Jahresrate des FFO ins Verhältnis zum gegenwärtigen Net Asset Value von 44,01 Mio. Euro ergibt sich eine Rendite von 11,4 Prozent. Bei der – zwar deutlich größeren, aber dennoch am besten auf dem Kurszettel vergleichbaren Gesellschaft – Deutsche Konsum REIT (DKR) beträgt diese Kennzahl fast 13,5 Prozent. Die von Rolf Elgeti geführte DKR ist unter diesem Aspekt also profitabler – bei einem sogar noch höheren Wachstumstempo des FFO. Dementsprechend größer ist bei der Deutschen Konsum REIT auch die Differenz zwischen Aktienkurs und NAV von mittlerweile 77 Prozent. Bei DEFAMA beträgt der Abstand „nur“ 45 Prozent, was nach Auffassung von boersengefluester.de aber eben auch schon recht ambitioniert ist. Nächster wichtiger Termin für DEFAMA-Aktionäre ist die Hauptversammlung am 20. Juni 2019 im Hotel Am Borsigturm in Berlin, wo über den um 6 Cent auf 0,40 Euro je Aktie erhöhten Dividendenvorschlag abgestimmt wird.

Ein Renditehit ist DEFAMA nach der strammen Kursrally zwar nicht mehr, aber 2,4 Prozent sind auch nicht ganz verkehrt, zumal Vorstand Schrade für das laufende Geschäftsjahr bereits die nächste Dividendenanhebung in Aussicht stellt. Ansonsten präsentiert Schrade am 4. Juni gemeinsam mit Traumhaus, Preos Real Estate, Sedlmayr Grund und Immobilien, Stinag Stuttgart Invest, VIB Vermögen, GIEAG Immobilien und Consus Real Estate in München auf der m:access-Fachkonferenz Immobilien. Einen Tag später geht es dann nach Düsseldorf zur Lang & Schwarz Small-/Midcap-Konferenz, wo – neben DEFAMA – auch Varta, DFV Deutsche Familienversicherung, 2G Energy, MBB und Medios den Investoren ein Update geben. Insgesamt bleibt die DEFAMA-Aktie für uns eine solide Haltenposition, der allerdings mal wieder eine Verschnaufpause guttun würde. Die bisherigen Kursziele der Analysten sind teilweise bereits leicht überschritten.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
DEFAMA Deutsche Fachmarkt
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A13SUL 16,600 Kaufen 73,37
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
27,21 16,96 1,615 43,96
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,41 21,44 8,07 25,191
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,45 0,50 2,71 18.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
09.05.2019 24.07.2019 Nov. 2019 April 2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,64% 4,42% 0,61% 22,06%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Deutsche Konsum REIT
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A14KRD 15,500 Kaufen 495,38
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
10,84 10,69 1,033 13,47
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,62 18,29 11,80 13,974
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,35 0,55 2,26 05.03.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.02.2020 14.05.2020 13.08.2020 18.12.2019
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-0,49% 1,27% -2,52% 41,55%
    

Foto: Clipdealer


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.

 

Hinweis:
Die Berichterstattung und Handlungseinschätzungen durch boersengefluester.de stellen keine Anlageempfehlungen und auch keine Empfehlung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie dar. Boersengefluester.de hält keine Beteiligung an der DEFAMA Deutsche Fachmarkt AG. Zwischen DEFAMA und boersengefluester.de besteht eine Vereinbarung zur Soft-Coverage der DEFAMA-Aktie.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.