ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,65%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,93%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,05%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,81%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%

Datagroup: Interessanter Punkt

Bereits Mitte November hatte der IT-Dienstleister Datagroup die wesentlichen Zahlen für das Geschäftsjahr 2015/16 (30. September) vorgelegt. Daher bietet der jetzt präsentierte Geschäftsbericht mit der testierten Bilanz kein übermäßiges Überraschungspotenzial. Neu ist zwar die um 5 Cent auf 0,30 Euro je Aktie erhöhte Dividende. Unter Renditegesichtspunkten landet der Small Cap damit aber trotzdem nur unter „ferner liefen“. Mit den Erwartungen der Analysten deckt sich auch der eher konservativ formulierte Ausblick, wonach die Gesellschaft mit Sitz in Pliezhausen (nahe Tübingen) für 2016/17 mit Erlösen von mehr als 200 Mio. Euro sowie einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBITDA) von über 20 Mio. Euro kalkuliert. Interessanter aus Anlegersicht ist da schon Tagesordnungspunkt 7 der Hauptversammlung am 22. März 2017. Demnach schlägt das Unternehmen den Wechsel vom Entry Standard in ein höheres Marktsegment vor – entweder den General Standard oder aber gleich den Prime Standard. Das ist insofern wichtig, weil sich Datagroup mit dem Wechsel in den Geregelten Markt einerseits zusätzlichen Investorengruppen öffnet und darüber hinaus – so die Wahl auf den Prime Standard fällt – auch die formale Hürde für die Berücksichtigung bei den Indexentscheidungen der Deutschen Börse AG nimmt. Zwar ist der Streubesitz mit 38,6 Prozent noch immer recht niedrig, doch bei möglicherweise anstehenden Kapitalerhöhungen könnte der Free Float steigen, was die perspektivischen Chancen auf eine TecDAX-Nominierung erhöhen würde. Großaktionär ist CEO Max H.-H. Schaber – ihm gehören über die HHS Beteiligungsgesellschaft 61,4 Prozent der Anteile. Kapitalisiert ist Datagroup derzeit mit gut 178 Mio. Euro. Das ist schon mal eine Hausnummer, für einen kurzfristigen Einzug in die Indexwelt aber freilich noch zu wenig. Dabei sind die Kursziele von Warburg Research (25 Euro) und LBBW (24 Euro) mittlerweile beinahe erreicht. Dennoch: In der Spezialwerteszene ist man sich einig, dass die Datagroup-Story noch längst nicht ihren Höhepunkt erreicht hat.

 

Datagroup  Kurs: 58,900 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Datagroup
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JC8S 58,900 Halten 491,76
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
29,45 27,14 1,09 69,29
KBV KCV KUV EV/EBITDA
7,43 22,68 1,37 15,69
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,70 0,00 0,00 04.03.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
23.02.2021 25.05.2021 24.08.2021 20.01.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
23,82% 15,69% 17,56% -15,86%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 157,57 174,92 223,14 272,10 306,77 358,21 0,00
EBITDA1,2 15,34 19,10 27,04 34,46 46,88 41,81 0,00
EBITDA-Marge3 9,74 10,92 12,12 12,66 15,28 11,67 0,00
EBIT1,4 9,60 12,68 18,59 20,42 23,63 8,99 0,00
EBIT-Marge5 6,09 7,25 8,33 7,50 7,70 2,51 0,00
Jahresüberschuss1 4,92 5,72 11,20 12,87 14,51 0,25 0,00
Netto-Marge6 3,12 3,27 5,02 4,73 4,73 0,07 0,00
Cashflow1,7 9,43 9,52 32,48 18,99 4,52 21,68 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,65 0,75 1,41 1,55 1,76 0,03 1,60
Dividende8 0,25 0,30 0,45 0,60 0,70 0,00 0,55
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Bansbach

 

Foto: pixabay



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.