ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,82%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,34%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,00%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 2,22%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 1,69%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,38%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

CropEnergies: Alles eine Frage der Preise

Nach der super Performance im vergangenen Jahr, haben auch die Notierungen von CropEnergies und Verbio 2016 erst einmal den Rückzug angetreten. Die Konsolidierung hält sich aber noch in Grenzen. Verbio verlor um gut zwölf Prozent an Wert, bei CropEnergies sind es rund 18 Prozent. Zumindest bei der Südzucker-Beteiligung CropEnergies haben die Investoren nun aber neues Futter in Form der Zahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2015/16 (endet am 29. Februar). Zunächst einmal: Anleger, die darauf spekuliert haben, dass der Biosprithersteller seine Prognosen für das Gesamtjahr neuerlich anheben wird, wurden enttäuscht. Daher ist verständlich, dass die erste Reaktion der Börsianer erst einmal leicht negativ war. Weiterhin gilt die Vorschau von Vorstandschef Joachim Lutz, wonach bei Erlösen zwischen 700 und 750 Mio. Euro mit einem um Sondereinflüsse und Restrukturierungen bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (operatives Ergebnis) in einer Bandbreite von 70 bis 90 Mio. Euro zu rechnen ist. Dabei wird die zwischenzeitliche Stilllegung der Anlage im englischen Wilton – sie gehört zu dem im Sommer 2013 übernommenen britischen Bioethanolhersteller Ensus – mit bis zu 20 Mio. Euro ins Kontor schlagen.

Per saldo liegen die Daten für Q3 aber im Rahmen der Erwartungen. Bei spürbar rückläufigen Erlösen – gegenüber dem direkten Vorgängerquartal 2015/16 als auch dem vergleichbaren Vorjahresabschnitt 2014/15 – von 167,6 Mio. Euro stand ein operatives Ergebnis von 23,73 Mio. Euro zu Buche. Damit kamen die Mannheimer auf eine operative Rendite von immerhin 14,16 Prozent, was etwa dem Niveau aus dem zweiten Quartal des wirtschaftlich sehr erfolgreichen Geschäftsjahres 2012/13 entspricht. Da sich die Nettofinanzverbindlichkeiten per 30. November 2015 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert um fast 39 Prozent auf 85,76 Mio. Euro reduziert haben, hat sich auch das Zinsergebnis merklich verbessert. Folge: Erstmals seit elf Quartalen kam CropEnergies auf eine Nettoumsatzrendite von mehr als sieben Prozent. Summa summarum steht nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2015/16 nun ein Ergebnis je Aktie von 0,34 Euro (Vorjahreswert: minus 0,14 Euro). Die Erwartungen der Analysten für das Gesamtjahr liegen bei etwa 0,45 Euro. Diese Marke sollte also gut ereichbar sein.

 

CropEnergies  Kurs: 13,900 €

 

Trotz der weiterhin enormen Unsicherheiten – die Terminpreise für Bioethanol zeigen deutlich nach unten – wagt die Gesellschaft erstmals eine konkrete Prognose für 2016/17. Demnach rechnet Firmenlenker Lutz mit einem operativen Ergebnis zwischen 30 und 70 Mio. Euro. Bislang hieß es lediglich, dass mit einem rückläufigen Ergebnis zu rechnen sei. Die große Spanne erklärt der Manager mit den „Erfahrungen des Geschäftsjahres 2015/16”, in dem die realisierten Tagespreise zum Teil um mehr als zehn Prozent über den vorherigen Terminpreisen für Bioethanol lagen. Also: Wenn die Tagespreise wieder so deutlich über den Terminpreisen liegen sollten, gilt das zuversichtliche Szenario – ansonsten der untere Korridor. Keine Aussage macht Lutz dazu, wann die vergleichsweise teuer arbeitende Anlage in Wilton eventuell wieder in Betrieb gehen könnte. Vorsichtige Investoren ziehen für 206/17 also besser nochmals einen erheblichen Teil an Sonderaufwendungen vom operativen Ergebnis ab. Unterm Strich dürfte die Gesellschaft im kommenden Geschäftsjahr daher weniger verdienen als 2015/16. Boersengefluester.de kalkuliert derzeit mit einem Rückgang des Überschusses von 34,5 auf 30,0 Mio. Euro. Das würde einem Ergebnis je Aktie für 2016/17 – bei CropEnergies schlagen wir dieses Wirtschaftsjahr dem Kalenderjahr 2016 zu – von 0,34 Euro entsprechen. Dem steht ein Aktienkurs von gegenwärtig 4,73 gegenüber. Da boersengefluester.de für 2017 von wieder steigenden Ergebnissen ausgeht, kommt der Titel auf ein relativ moderates Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 11,8. Punkten kann der Small Cap außerdem noch immer unter Buchwert-Aspekten. Schließlich hat sich das Eigenkapital im jüngsten Quartal auf 4,16 Euro je Anteilschein erhöht. Wir bleiben daher bei unserer Kaufen-Einschätzung für die Aktie. Bewertungsmäßig liegen Verbio und CropEnergies momentan relativ zusammen, wobei die Marktkapitalisierung der Südzucker-Tochter den Börsenwert von Verbio um etwa 90 Mio. Euro überragt.

 

Bildschirmfoto 2016-01-12 um 09.48.33

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 722,60 801,74 881,96 778,61 899,18 840,00 0,00
EBITDA1,2 121,54 134,76 110,82 72,05 146,14 142,00 0,00
EBITDA-Marge3 16,82 16,81 12,57 9,25 16,25 16,90 0,00
EBIT1,4 86,70 97,56 71,66 32,78 104,09 101,00 0,00
EBIT-Marge5 12,00 12,17 8,13 4,21 11,58 12,02 0,00
Jahresüberschuss1 42,65 68,78 50,81 21,26 74,55 73,80 0,00
Netto-Marge6 5,90 8,58 5,76 2,73 8,29 8,79 0,00
Cashflow1,7 101,57 85,35 91,78 34,44 125,15 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,49 0,79 0,58 0,25 0,85 0,85 0,94
Dividende8 0,15 0,30 0,25 0,15 0,30 0,30 0,35
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
CropEnergies
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0LAUP 13,900 Kaufen 1.212,78
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
13,63 15,66 0,874 33,99
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,54 9,69 1,35 7,80
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,30 0,30 2,16 13.07.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.07.2021 07.10.2020 13.01.2021 19.05.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,03% 26,17% 16,81% 28,70%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Verbio
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0JL9W 33,400 Kaufen 2.104,20
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
29,82 17,49 1,697 118,02
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,59 29,36 2,41 16,87
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,20 0,20 0,60 29.01.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
05.11.2020 04.02.2021 06.05.2021 23.09.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
30,77% 109,33% 8,79% 199,82%
    

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.