ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,34%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,34%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,00%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,78%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

comdirect bank: Immer vorn dabei

Bilanzkonferenzen der comdirect bank sind oft auch ein wenig Produktshow. Da machte der Termin zur Vorlage der 2018er-Zahlen im Ruderclub Germania am Mainufer in Frankfurt keine Ausnahme: Die erste Chat-Order Deutschlands, Sprachassistenten, Apple Pay und Google Pay oder innovative Authentifizierungsmethoden zur Depoteröffnung wie das von der FinLab-Beteiligung Authada – die Quickborner sind immer vorn dabei. Und so betont CEO Arno Walter bei seiner Präsentation nicht nur einmal, dass die comdirect „smarter Finanzbegleiter“ für Privatanleger sein will. All diese Entwicklungen zur Forcierung des Wachstums kosten freilich eine Stange Geld. Und diesen Luxus gönnt sich die comdirect bank. Natürlich in der Hoffnung, dass sich die vielen Innovationen möglichst schnell auch in wieder besseren Ergebnissen als den für 2018 ausgewiesenen Konzernüberschuss von 50,37 Mio. Euro bemerkbar machen. Andere Broker wie flatex oder Degiro setzen da auf weniger Chichi und konzentrieren sich auf eine möglichst effiziente und günstige Orderabwicklung.

Top & Flop-Auswertungen für 566 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Bewertungskennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de

Nun: Ein „richtig“ oder „falsch“ gibt es da wohl nicht in der Strategie, letztlich bedient jedes Institut ein bestimmtes Kundenklientel. Auf einem ganz anderen Blatt derweil die Einschätzung zur Aktie der comdirect bank. Denn: Egal, welche der üblichen Bewertungsgrößen man heranzieht, es gibt im Grunde keine Kennzahl, bei der es Klick macht. Die Dividende für 2018 lässt das ehemalige SDAX-Unternehmen bei 0,25 Euro je Aktie, womit der Titel auf eine Rendite von rund 2,5 Prozent kommt. Das ist okay, aber eben auch kein herausragender Wert. „Wir wollen weiter investieren. Daher haben wir uns für eine Dividende auf Vorjahreshöhe entschieden“, sagt Walter. Eher ambitioniert ist auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 20 – auf Basis der Prognosen von boersengefluester.de für das kommende Jahr. Hier bietet ein vergleichbares Unternehmen wie die flatex-Mutter FinTech Group eine attraktivere Größenordnung. Von den Großbanken ganz zu schweigen.

 

  Kurs: 0,000 €

 

Beim Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) bewegt sich die comdirect dagegen nahezu exakt auf Augenhöhe mit der FinTech Group. Mit Blick auf den gesamten Bankensektor sind Werte nördlich von zwei aber ohnehin relativ hoch. Auf einen Bewertungsbonus für latente Übernahmefantasie müssen die Investoren ebenfalls verzichten, die Strukturen mit der Commerzbank (Anteil: rund 82 Prozent) als Großaktionär sind seit vielen Jahren relativ stabil – von kleineren Arrondierungen abgesehen. Hier bietet wiederum der Anteilschein der FinTech Group einen größeren Kurskicker. Schließlich haben die Frankfurter mit Morgan Stanley und Goldman Sachs zwei namhafte US-Anbieter in der Liste ihrer engen Kooperationspartner, wobei Morgan Stanley bereits zum Aktionariat zählt. Per saldo sieht das alles nach einer klassischen Halten-Position für die comdirect-Aktie aus.

Operativ kommt die Gesellschaft zwar dynamisch voran, auch wenn die Renditekennzahlen das zurzeit das ein wenig vernebeln. Andererseits dürfte das Wettbewerbsumfeld in den kommenden Jahren eher noch anspruchsvoller werden. Und gemessen daran lässt ein KGV im 20er-Bereich nicht so fürchterlich viel Kursspielraum nach oben. Immerhin: Rein charttechnisch gibt es Hoffnung, dass der Titel im Bereich um 10 Euro – das entspricht etwas dem Niveau von Anfang 2016 – zumindest so etwas wie einen Boden ausbildet. Und: Sollte das gelingen, wenn schon mal eine Menge gewonnen.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA1,2 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT1,4 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
EBIT-Marge5 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Netto-Marge6 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Cashflow1,7 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer:

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,000 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
flatexDEGIRO
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
FTG111 67,000 Kaufen 1.827,30
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,10 28,66 0,808 117,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
8,96 - 13,85 48,62
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 20.10.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
04.05.2021 30.09.2021 10.11.2021 28.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
22,55% 55,74% 5,51% 150,00%
    

Foto: comdirect bank AG


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.