ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,40%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,69%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 4,97%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,22%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,71%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,18%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,72%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,69%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,52%

Borussia Dortmund: Gute Saison für die BVB-Aktie

Nach dem 5:1-Sieg der Bayern gegen den 1. FC Kaiserlautern steht nun auch offiziell fest: Das Pokalfinale am 17. Mai 2014 in Berlin bestreiten Bayern München und Borussia Dortmund. Damit können die Schwarz-Gelben die laufende Saison womöglich doch noch mit einem Titel beenden. Auch kursmäßig dürfen sich BVB-Aktionäre nicht beschweren. Inklusive der nach der Hauptversammlung am 25. November 2013 gezahlten Dividende von 0,10 Euro pro Anteilschein, hat die Notiz seit dem Auftaktmatch der Saison 2013/14 am 9. August um fast genau ein Viertel zugelegt. Im selben Zeitraum gewann der Small-Cap-Index SDAX „nur“ um 14,5 Prozent an Wert. Dennoch: Mit der Marke von 4 Euro tut sich die Borussen-Aktie schwer. Im vergangenen November und im März wurden entsprechende Vorstöße über diese Hürde gestoppt.

 

Borussia Dortmund  Kurs: 5,230 €

 

Dabei geben die Analysten grünes Licht: Die Experten von Close Brothers Seydler haben in einer aktuellen Studie das Kursziel von 5,00 Euro bestätigt und raten weiterhin zum Einstieg. Den auf Basis einer Cashflow-Analyse sowie im Vergleich zu anderen Fußballclubs ermittelten Wert geben die Frankfurter Nebenwerteexperten sogar mit  5,37 Euro an. Damit befinden sie sich in guter Gesellschaft. Das Bankhaus Lampe empfiehlt das Papier ebenfalls mit Kursziel 5,00 zum Kauf. Ein wenig vorsichtiger ist GSC Research. Die Düsseldorfer halten den Anteilschein bereits bei 4,50 Euro für angemessen bewertet. Aber selbst bis dahin hätte der Titel noch ein Potenzial von rund 17 Prozent. Werbung für die eigene Aktie können die Dortmunder aber nicht nur im Stadion machen. Am 7. Mai 2014 steht eine Präsentation vor Analysten auf dem Frankfurter Small Cap Forum an. Beinahe schon traditionell sind die Vorträge von BVB-Finanzvorstand Thomas Treß gut besucht.

Eine Woche später legen die Borussen dann ihren Neun-Monats-Bericht vor. Das Geschäftsjahr des BVB endet jeweils am 30. Juni. Für boersengefluester.de bleibt das Papier ebenfalls überdurchschnittlich interessant. Verglichen mit anderen börsennotierten internationalen Top-Clubs, ist der Verein eher niedrig bewertet. Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit knapp 235 Mio. Euro. Das liegt liegt unterhalb der von Close Brothers Seydler für 2013/14 erwarteten Umsatzerlöse von knapp 245 Mio. Euro. Den operativen Gewinn siedeln die Banker bei 21,5 Mio. Euro an. Demnach würde der Verein etwa mit dem elffachen des EBIT gehandelt. Da gibt es nichts zu meckern.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Borussia Dortmund
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549309 5,230 Halten 481,16
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
17,43 22,57 0,78 31,13
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,78 - 1,30 7,71
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 19.11.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.11.2020 26.02.2021 14.05.2021 17.08.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,99% -8,42% -3,86% -41,95%
    

 

Foto: Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.