ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,04%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,45%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,64%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
KRN
Krones
Anteil der Short-Position: 1,18%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

Biofrontera: Update für Umsatz und Ergebnis

Es ist schon beinahe ein Jahr her, dass boersengefluester.de zuletzt über Biofrontera geschrieben hat. Damals anlässlich des Zweitlistings an der Nasdaq und der damit verbundenen Kapitalerhöhung. Soweit hatten wir in der Regel ein gutes Bild von dem auf Salben gegen Hautkrebserkrankungen spezialisierten Unternehmen. Jedenfalls liefen die Geschäfte sowie die Zulassungsprozesse in den USA allesamt in die richtige Richtung. Was uns jedoch störte, war die von Großaktionär Deutsche Balaton angezettelte Fehde gegen das Management der Leverkusener. In so einem offen ausgetragenen Disput ist die Gefahr groß, vor den Karren der einen oder anderen Partei gespannt zu werden. Darauf kann boersengefluester.de gern verzichten. Zudem gibt es einen Rechtsstreit mit Dusa Pharmaceuticals – auch das nicht unbedingt eine vertrauensbildende Maßnahme.

Top & Flop-Auswertungen für 550 deutsche Aktien: Exklusiv für die wichtigsten Bewertungskennzahlen wie KGV, Dividendenrendite, KBV, KUV und viele mehr. Der Fundamental-Scanner von boersengefluester.de

Trotzdem geht die operative Entwicklung natürlich weiter, daher ein kurzes Update zu den jüngsten Zahlen: Mit Erlösen von vermutlich etwas mehr als 21 Mio. Euro hat Biofrontera 2018 die im vergangenen Oktober nach oben revidierte Umsatzspanne von 19 bis 22 Mio. Euro sicher erreicht. Wichtig: Gut 70 Prozent der Erlöse stammen bereits aus Produktverkäufen in den USA. Hier spiegelt sich die zuletzt signifikante Verbesserung der Kostenerstattung für die Ärzte wider. Zur Einordnung: Für das laufende Jahr rechnen die Analysten im Schnitt mit einem weiteren Umsatzanstieg auf dann mehr als 30 Mio. Euro. Deutliche Abweichungen gibt es derweil zu der bislang für 2018 kommunizierten Verlusterwartung zwischen 15 und 16 Mio. Euro.

 

Biofrontera  Kurs: 2,680 €

 

So kalkulieren die Leverkusener nun mit einem deutlich geringeren Fehlbetrag in einer Bandbreite von minus 8 bis minus 10 Mio. Euro. Im Mittel fällt der Verlust also um etwa 6,5 Mio. Euro niedriger aus als bislang gedacht. Das liegt freilich nicht an massiven Kosteneinsparungen oder anderen operativen Themen, sondern an zwei gegenläufigen Sondereffekten: Zum einem hat Biofrontera-Finanzvorstand Thomas Schaffer Rückstellungen für Prozessrisiken mit Dusa und Deutsche Balaton in einer Größenordnung von bis zu 3,5 Mio. Euro gebildet. Dem stehen andererseits positive Effekte aus der Aktivierung von latenten Steuern auf die Verlustvorträge der Biofrontera Pharma GmbH im Bereich von 10 bis 11 Mio. Euro gegenüber. Augenscheinlich ist die neu formulierte Ergebnisprognose zwar günstig für Biofrontera – an der Einordnung der momentanen Verlustsituation aus operativer Sicht hat sich hingegen kaum etwas geändert.

Fazit: Wer gehofft hat, dass die US-Aktivitäten für einen schnellen Turnaround auf Konzernebene sorgen, mag vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Dennoch sieht boersengefluester.de Biofrontera unterm Strich auf Kurs. Die jüngste Zuversicht der Investoren ist also durchaus begründet. Aber Fakt ist auch, dass die Gesellschaft mittlerweile mehr als 275 Mio. Euro auf die Waagschale bringt. Dementsprechend sollten Kassen ab 2021/22 auch tatsächlich klingeln. So rechnen die Analysten für 2022 mit einem Überschuss von fast 30 Mio. Euro. Geeignet ist der Titel nur für sehr risikobereite Anleger.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Biofrontera
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
604611 2,680 152,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 -7,88
KBV KCV KUV EV/EBITDA
20,61 - 5,01 -33,93
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 19.08.2021 12.11.2020 12.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-3,87% -5,77% -12,13% -1,83%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 4,14 6,13 12,03 21,11 31,26 30,35 30,80
EBITDA1,2 -9,42 -10,95 -13,05 -17,72 -20,22 -4,70 -13,00
EBITDA-Marge3 -227,54 -178,63 -108,48 -83,94 -64,68 -15,49 -42,21
EBIT1,4 -10,23 -11,78 -13,93 -18,48 -23,38 -10,03 -15,00
EBIT-Marge5 -247,10 -192,17 -115,79 -87,54 -74,79 -33,05 -48,70
Jahresüberschuss1 -11,20 -10,58 -16,10 -9,58 -7,36 -13,02 -16,80
Netto-Marge6 -270,53 -172,59 -133,83 -45,38 -23,54 -42,90 -54,55
Cashflow1,7 -9,72 -10,74 -13,12 -13,43 -32,89 -2,85 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,48 -0,36 -0,43 -0,20 -0,16 -0,24 -0,30
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Warth & Klein Grant Thornton

 

Foto: Pixabay


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun – natürlich DSGVO-konform.

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.