EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 11,39%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 11,16%
WDI
Wirecard
Anteil der Short-Position: 9,46%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 8,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 5,94%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 5,03%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 4,89%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 4,81%
FNTN
FREENET
Anteil der Short-Position: 4,71%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 4,69%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 3,80%
CBK
Commerzbank
Anteil der Short-Position: 2,82%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 2,09%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 2,04%
OSR
OSRAM LICHT
Anteil der Short-Position: 1,61%
KCO
Klöckner &
Anteil der Short-Position: 1,54%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 1,44%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 0,93%
PBB
DT.PFANDBRIEFBK
Anteil der Short-Position: 0,60%
SAX
STROEER + KGAA
Anteil der Short-Position: 0,59%
HLE
HELLA GMBH+CO.
Anteil der Short-Position: 0,50%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 0,46%
VQT
VA-Q-TEC
Anteil der Short-Position: 0,37%

Bechtle: Übers Ziel hinaus geschossen

Besser könnte es im Prinzip gar nicht laufen: Pünktlich zur Hauptversammlung am 28. Mai 2019 ist die Notiz der Bechtle-Aktie auf ein historischen Rekordhoch von 110,30 Euro geklettert. Allein seit Jahresbeginn hat der im MDAX und TecDAX gelistete Titel nun um rund zwei Drittel an Wert gewonnen und die Marktkapitalisierung des IT-Dienstleisters damit auf fast 4.633 Mio. Euro gehievt. Treiber der Rally waren zuletzt insbesondere die deutlich über den Erwartungen gelegenen Zahlen für das Auftaktquartal 2019 mit einem von 28,85 auf 31,68 Mio. Euro verbessertem Überschuss. Die Analysten waren jedenfalls schwer beeindruckt von der aktuellen Entwicklung. Dabei ist das erste Quartal normalerweise nicht dafür bekannt, Ausrufezeichen zu setzen. Bei aller Euphorie sollten Anleger jedoch nicht vergessen, dass der Aktienkurs zuletzt deutlich schneller gestiegen ist, als es die fundamentale Entwicklung eigentlich rechtfertigt.

Ein Warnzeichen ist, dass selbst die optimistischen Kurszielvarianten der Analysten mittlerweile in unmittelbarer Sichtweite oder bereits überschritten sind. Zudem liegt das auf Basis der Gewinnschätzungen von boersengefluester.de für 2020 berechnete KGV nun schon bei annähernd 26 – verglichen mit einem Durchschnittswert der vergangenen zehn Jahre von gut 18. Noch deutlich weiter klafft die Schere mittlerweile beim Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) auseinander. So wird Bechtle gegenwärtig mit dem 5,3fachen des Eigenkapitals gehandelt. Der korrespondierende Zehn-Jahres-Wert liegt bei 2,8. Nun ist boersengefluester.de klar, dass eine einfache Gegenüberstellung solcher Kennzahlen die operativen Fortschritte des Unternehmens nicht berücksichtigt. Dennoch sind wir der Auffassung, dass die Bechtle-Aktie in den vergangenen Wochen zu heiß gelaufen ist.

 

Bechtle  Kurs: 155,600 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019e 2020e
Umsatzerlöse1 2.273,49 2.580,45 2.831,30 3.093,58 3.570,12 4.323,32 5.374,45 0,00
EBITDA1,2 113,54 132,25 155,92 171,80 196,18 237,06 325,98 0,00
EBITDA-Marge3 4,99 5,13 5,51 5,55 5,50 5,48 6,07 0,00
EBIT1,4 91,05 108,50 129,48 144,08 164,25 195,08 241,37 0,00
EBIT-Marge5 4,00 4,20 4,57 4,66 4,60 4,51 4,49 0,00
Jahresüberschuss1 63,40 70,35 92,88 103,37 114,56 137,14 170,48 0,00
Netto-Marge6 2,79 2,73 3,28 3,34 3,21 3,17 3,17 0,00
Cashflow1,7 73,00 55,97 115,95 53,36 54,26 140,53 185,97 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,51 1,81 2.21 2,46 2,73 3,27 4,06 4,25
Dividende8 0,55 0,60 0,70 0,75 0,90 1,00 1,20 1,30
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Aber auch die Charttechnik mahnt insofern zur Vorsicht, weil der Abstand zur 200-Tages-Durchschnittslinie auf mittlerweile mehr als 35 Prozent gewachsen ist. Wann so ein massiver Aufwärtstrend ldreht, ässt sich zwar nicht valide festmachen. Doch aus Chance-Risiko-Gesichtspunkten scheint es uns ratsam, bei Bechtle auch einmal an Gewinnmitnahmen zu denken. Motto: Super Aktie, aber mittlerweile vielleicht doch zu teuer. Alternativ bietet sich für risikobereite Investoren ein Turbo-Short an – es muss ja kein exorbitant hoher Hebel sein. Bei dem von DZ BANK emittierten Schein mit der WKN: DF2YS5 setzen Investoren etwa mit einem Hebel von 2,12 auf fallende Kurse der Bechtle-Aktie. Nach oben liegt die Knock-out-Barriere bei 161,3237 Euro, was unserer Meinung nach einen kommoden Puffer bietet.

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Bechtle
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
515870 155,600 Halten 6.535,20
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
33,83 20,84 1,648 61,89
KBV KCV KUV EV/EBITDA
6,78 35,14 1,22 20,496
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
1,20 1,30 0,77 27.05.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
08.05.2020 12.08.2020 11.11.2020 19.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
21,16% 32,65% 24,28% 54,06%
    

 

Tipp von boersengefluester.de: Schauen Sie sich bitte auch das Firmenprofil von Bechtle im Rahmen unserer exklusiven 3-Säulen-Strategie für Value-Anleger an. Dort erhält Bechtle auf Sicht von drei Jahren 8 von 9 möglichen Punkten. Mit Blick auf fünf Jahre sammelt die Aktie 14 von 15 Punkten. Und bezogen auf zehn Jahre erhält Bechtle 25 von maximal 30 Punkten. Sehr viel besser geht es nicht, wenn die Aktie nur nicht schon so teuer wäre…


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.