ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,23%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,25%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,86%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,52%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Allgeier: Starke Rendite

Richtig gut, was der IT-Dienstleister Allgeier an vorläufigen Halbjahreszahlen parat hat. Jedenfalls liegt der Zuwachs des bereinigten Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 65 Prozent auf 47,9 Mio. Euro spürbar über den Erwartungen. Wie wohl die meisten Unternehmen, haben auch die Münchner sehr rasch auf ein Corona-Budget umgestellt und sämtliche Betriebsabläufe nochmals optimiert. Ein wesentlicher Treiber für die Rendite ist darüber hinaus, dass die Umsätze sehr viel weniger in Mitleidenschaft gezogen worden sind, als zu befürchten war. Per saldo kamen die Erlöse im zweiten Quartal sogar ganz leicht voran. Insgesamt steht zum Halbjahr damit eine Umsatzplus von vier Prozent auf 394,8 Mio. Euro zu Buche. „Insgesamt erwies sich das Geschäft aller wesentlichen Teile des Allgeier Konzerns in der ersten Jahreshälfte 2020 als stabil und weitgehend resilient gegenüber den Folgen der COVID-19-Pandemie“, heißt es offiziell.

Anmerkung am Rande: Das bislang im Börsensprech wenig gebräuchliche Wort „Resilienz“ – also Widerstandskraft – ist uns zuletzt immer häufiger begegnet. Wir sind sicher, dass noch viele andere Unternehmen diese hübsche Vokabel mit in ihr Repertoire aufnehmen werden. Losgelöst davon: An einen konkreten Ausblick für 2020 wagt sich der Allgeier-Vorstand noch nicht. Dafür sind die Unsicherheiten einfach noch zu groß. Ursprünglich kalkuliert die Gesellschaft für 2020 mal mit einem Umsatzzuwachs von sechs bis acht Prozent auf dann rund 840 Mio. Euro – bei einer EBITDA-Marge zwischen neun und zehn Prozent. Bezogen auf die Erlöse, wird Allgeier bestimmt hinter dem Ziel bleiben. Was die Profitabilität angeht, ist das Unternehmen aber eher über Plan. Das freut die Börse.

 

Allgeier  Kurs: 20,700 €

 

Last but not least steht auch noch die für das laufende Jahr geplante Abspaltung des Technologie- und Softwareentwicklungsgeschäfts (Nagarro) mit eigener Börsennotiz auf der Agenda. Musste man im Frühjahr davon ausgehen, dass dieses Vorhaben zumindest auf der Kippe steht, sollte es im aktuellen Börsenumfeld mit hoher Wahrscheinlichkeit umsetzbar sein. Kein Wunder also, dass der Aktienkurs von Allgeier sich in unmittelbarer Nähe zum All-Time-High befindet. Kapitalisiert ist die Gesellschaft mit knapp 462 Mio. Euro. Gemessen am Ergebnispotenzial besteht nach Auffassung von boersengefluester.de noch ausreichend Luft nach oben, selbst wenn die bisherigen Kursziele der Analysten nun in Sichtweite kommen. Den kompletten Halbjahresbericht präsentiert das Unternehmen am 14. August. Einen Ersatztermin für die verschobene Hauptversammlung gibt es derweil noch nicht.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 445,70 500,76 581,65 687,98 784,21 354,00 0,00
EBITDA1,2 23,50 30,31 26,48 40,58 70,07 29,00 0,00
EBITDA-Marge3 5,27 6,05 4,55 5,90 8,94 8,19 0,00
EBIT1,4 11,20 16,13 13,45 18,40 37,62 15,50 0,00
EBIT-Marge5 2,51 3,22 2,31 2,67 4,80 4,38 0,00
Jahresüberschuss1 1,05 5,14 4,48 6,42 18,38 7,70 0,00
Netto-Marge6 0,24 1,03 0,77 0,93 2,34 2,18 0,00
Cashflow1,7 11,80 5,49 -2,85 17,00 59,16 15,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,39 0,50 0,29 0,58 1,41 0,68 0,76
Dividende8 0,70 0,50 0,50 0,50 0,50 0,20 0,25
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Lohr + Company

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Allgeier
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2GS63 20,700 Kaufen 235,62
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,26 26,94 0,86 25,91
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,44 3,98 0,30 5,49
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,50 0,20 0,97 24.09.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
15.05.2020 14.08.2020 13.11.2020 20.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
29,47% 89,32% 10,99% 206,08%
    

 



 

Foto: Clipdealer


 

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL WEEKLY anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL), Interna aus der Redaktion sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.