All-Time-High: Frequently asked questions (FAQ)

An dieser Stelle beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen, die uns immer wieder rund um die Themenkomplexe All-Time-High und Kursdaten erreichen.

 

Warum ist das All-Time-High überhaupt wichtig für Anleger?

Lohnenswert ist die regelmäßige Betrachtung der Rekordkurse insbesondere deshalb, weil ein Überschreiten bisheriger Höchststände meist für weiteres charttechnisches Kurspotenzial spricht. Schließlich hat die Relative Stärke zum Markt im Normalfall über längere Zeiträume Bestand. Zudem herrscht auf dem Rekordhoch weniger psychologischer Verkaufsdruck, da alle investierten Anleger mit der Aktie im Gewinn sind. Gleichwohl ist es in der Praxis vielfach so, dass insbesondere Privatanleger vor Aktien auf All-Time-High eher zurückschrecken, weil sie Angst haben „auf dem top“ einzusteigen. In der Verhaltensökonomik wird dieses Phänomen häufig als „all-time-high-bias“ bezeichnet. Letztlich ist die Furcht jedoch in den meisten Fällen unbegründet.


Wo finde ich auf boersengefluester.de dezidierte Angaben zum All-Time-High?

In chronologischer Reihenfolge haben wir die aktuellen Rekordkurse HIER für Sie zusammengefasst. Die Aktualisierung erfolgt in der Regel einmal pro Tag – meist gegen 18.30 Uhr. Mitunter machen wir aber auch schon am Vormittag ein Zwischen-Update. Wer mit grafischen Darstellungen besser zurecht kommt, sollte unsere Heatmap „Abstand vom Rekordhoch“ besuchen. Zudem hat boersengefluester.de für alle wichtigen deutschen Indizes (DAX, MDAX, SDAX, TecDAX) und Marktsegmente (Prime Standard, General Standard, Scale, Basic Board und m:access) entsprechende Tabellen mit den aktuellen prozentualen Abständen zum All-Time-High sowie zum 52-Wochen-Hoch entwickelt.


Worauf beziehen sich die aktuellen Kurse und All-Time-Angaben bei boersengefluester.de?

Sofern eine XETRA-Notiz vorhanden ist, stellen wir auf den Intraday-Verlauf bei XETRA ab. Ansonsten verwenden wir den umsatzstärksten Handelsplatz – etwa Frankfurt, München, Stuttgart oder auch Hamburg. Bei den Aktienkursen an sich, greifen wir auf die Schlusskurse des Vortags (End Of Day-Kurse) zurück. Das hat finanzielle Gründe, weil Notierungen mit nur 15 Minuten Verzögerungen oder gar Echtzeitkurse für eine Seite wie boersengefluester.de (BGFL) viel zu teuer wären. Die Angaben zu den All-Time-Highs geben wir täglich manuell und einzeln ein, wobei wir hier in der Regel auf die Webseite der comdirect als Quelle zurückgreifen. Die Aktienkurse auf BGFL kaufen wir von Teletrader. Achtung: Durch die Vermischung von Verlaufskursen und Vortagesschlussnotierungen kommt es bei der Berechnung der Performances zwischenzeitlich zu mathematischen Ungenauigkeiten. Wir bitten das zu entschuldigen.


Wo finde ich eine Auflistung der Branchen, die boersengefluester.de bei der Darstellung der Rekordhochs mit in die Textbausteine einfließen lässt?

Boersengefluester.de hat eine eigene mehrstufige Sektorenzuordnung entwickelt. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Branchenbezeichnungen finden Sie HIER. Zudem verwenden wir die Branchenschlüssel in unserer kostenpflichtigen Excel-Datenbank DataSelect. Aber auch in Tools wie dem Fundamental-Scanner können Sie nach einzelnen Branchen filtern.


Worauf bezieht sich das Datum des All-Time-Highs?

In unserer Datenbank tragen wir stets das aktuellste Datum ein. Soll heißen: Sollte eine Aktie über mehrere Tage unverändert auf Rekordhoch notieren, schreiben wir  die Reihe fort und geben stets das jüngste Datum an. In der Übersicht mit der chronologischen Darstellung der Rekordkurse verwenden wir einen rollierenden Zwölf-Monats-Zeitraum.


Wie berechnen Sie die Performance seit dem IPO (Initial Public Offering)?

Für die meisten Aktien haben wir mittlerweile den Ausgabepreis zum Börsenstart in unserer Datenbank erfasst. Bei zwischenzeitlichen Kapitalsplits oder ähnlichen Maßnahmen haben wir den IPO-Preis entsprechend angepasst. Diffuser ist das Bild bei Unternehmen, die aus leeren Börsenmänteln hervorgegangen sind: Hier verwenden wir in der Regel den Kurs zum offiziellen „Neustart“ als IPO-Kurs. Bei anderen Firmen mit extrem langer Börsenhistorien sehen wir zu, dass wir den ältesten allgemein zugänglichen Kurs verwenden.


Wie setzt sich die Grundgesamtheit aller Aktien in der Datenbank zusammen?

Mit mittlerweile weit mehr als 600 Aktien bietet boersengefluester.de (BGFL) schon jetzt die mit Abstand größte selbst gepflegte Datenbank für Aktien mit Hauptnotiz in Deutschland an. Gleichwohl gibt es noch sehr viel mehr Titel an einzelnen Regionalbörsen, die allerdings kaum gehandelt werden. Insgesamt umfasst die Datenbank von BGFL sämtliche Aktien aus den bekannten Auswahlindizes von DAX bis SDAX. Hinzu kommen die unserer Meinung nach bekanntesten Spezialwerte aus Deutschland – ergänzt um einige offiziell delistete, aber im regionalen Freiverkehr weiterhin gehandelte Anteilscheine. Ergänzt wird diese Zusammenstellung punktuell um Unternehmen aus Österreich oder auch der Schweiz. Im Einzelfall covern wir sogar kanadische oder US-Spezialwerte. Eine feste Regel gibt es nicht. Im Grunde beschränken wir uns aber auf Unternehmen aus Deutschland – das kann freilich auch eine Notiz an der Nasdaq einschließen. Für Erweiterungsvorschläge sind wir offen. Schicken Sie einfach eine E-Mail an: info@boersengefluester.de. Wir prüfen das dann. Bitte denken Sie, dass wir sämtliche Stammdaten einzeln zusammentragen, was ein erheblicher Aufwand ist. Eine Zusammenstellung aller momentan von BGFL betrachteten Aktien bieter unser Aktienfinder.