ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,34%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 5,61%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,34%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,26%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,27%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 4,00%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 3,78%
PSM
PROSIEBENSAT.1
Anteil der Short-Position: 2,06%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,61%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Vita 34, Endor

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Furiose Entwicklung bei Vita 34: So hat die durch diverse Engagements bei heimischen Small- und Midcaps – unter anderem Francotyp-Postalia, NFON, PNE, Exceet oder auch Stada – bekannte Beteiligungsgesellschaft Active Ownership (AOC) einen Anteil von insgesamt 31,19 Prozent bei Vita 34 aufgebaut. Da das auf die Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe spezialisierte Unternehmen im streng regulierten Prime Standard gelistet ist, wird somit eine Pflichtofferte fällig, die dem gewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate entspricht. Bei Vita 34 dürfte das nach Berechnungen von boersengefluester.de auf eine Größenordnung von knapp 10,80 Euro hinauslaufen (XETRA-Basis). Mit anderen Worten: Beim gegenwärtigen Kursniveau von 13,50 Euro wäre es aus Anlegersicht töricht, auf die Offerte einzugehen. Positiv zu werten ist die Entwicklung dennoch, denn nach unten bekommt die Notiz nun eine Art eingebaute Unterstützungszone. Zudem haben sich die meisten Engagements von AOC sehr schön entwickelt. Offen ist bislang freilich, in welcher Form die Beteiligungsprofis Einfluss bei Vita 34 nehmen wollen und woher die Stücke überhaupt kommen. Offiziell befinden sich 71,9 Prozent der Aktien im Streubesitz. Größter Einzelinvestor ist die MKBV um Shop Apotheke Europe-Gründer Gründer Michael Köhler. Zudem mischt auch noch – gemeinsam mit dem früheren Vita-Vorstand André Gerth – die polnische Stammzellbank PBKM mit. Tipp: Lesen Sie auch auch unser kürzlich geführtes Interview mit dem dem Vita 34- Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Knirsch (HIER).

 

Vita 34  Kurs: 12,850 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Vita 34
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0BL84 12,850 Kaufen 53,28
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
18,36 22,56 0,817 49,61
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,66 8,43 2,63 8,56
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,10 0,78 30.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
11.05.2021 26.08.2021 12.11.2020 30.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,40% 3,12% 2,39% 1,58%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 14,17 16,29 19,19 20,41 20,25 20,30 0,00
EBITDA1,2 3,90 2,29 1,85 4,72 5,75 5,25 0,00
EBITDA-Marge3 27,52 14,06 9,64 23,13 28,40 25,86 0,00
EBIT1,4 1,61 0,78 0,14 2,63 3,28 2,80 0,00
EBIT-Marge5 11,36 4,79 0,73 12,89 16,20 13,79 0,00
Jahresüberschuss1 1,70 0,62 -0,33 0,83 1,34 1,70 0,00
Netto-Marge6 12,00 3,81 -1,72 4,07 6,62 8,37 0,00
Cashflow1,7 2,59 2,29 1,53 4,60 6,32 4,80 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,67 0,14 -0,09 0,20 0,33 0,47 0,65
Dividende8 0,16 0,16 0,16 0,16 0,00 0,10 0,16
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PKF Deutschland

 

Natürlich sind die virtuellen Formel 1-Rennen, wie sie gerade von RTL übertragen werden, eine super Werbung für Endor und die von dem Unternehmen aus Landshut unter der Marke Fanatec vertriebenen High-End-Lenkräder für Spielekonsolen und PCs. Aber allein das kann kaum der Grund für den außer Rand und Band geratenen Aktienkurs sein. Seit dem März-Tief bei 21 Euro ist die Notiz von Endor nun um 178 Prozent auf das Rekordhoch von 58,50 Euro geschossen. Auf diesem Niveau bringt die Gesellschaft rund 113 Mio. Euro auf die Waagschale. Ob das nun allmählich nicht doch zu hoch oder immer noch ein Schnäppchen ist, lässt sich – ehrlicherweise – zurzeit kaum abschätzen. Der Geschäftsbericht für 2019 ist noch nicht veröffentlicht; und selbst der würde nur bedingt für eine Analyse taugen. Nachdem Endor bereits gegen Ende des Jahres über eine stürmische Nachfrage berichtetet, haben sich die Geschäfte im Zuge der Corona-Krise mit zunehmendem (Zwangs)Aufenthalt vieler Gamer in den eigenen vier Wänden nochmals beschleunigt. So ist der Umsatz im ersten Quartal 2020 im Vergleich um 90,5 Prozent auf 11,6 Mio. Euro geklettert. „Das Unternehmen ist derzeit nicht wesentlich negativ vom Coronavirus betroffen. Sowohl die Produktion als auch die Lieferketten funktionieren weiterhin planmäßig. Endor rechnet trotz der deutlich höheren Umsätze in den kommenden Monaten nur mit vereinzelten Lieferengpässen“, hieß es zuletzt. Nun: Derzeit ist es wohl am cleversten, einfach in der Aktie engagiert zu bleiben. Sobald es Neuigkeiten gibt, wird boersengefleuster.de berichten und eine neue Einschätzung vornehmen.

 

Endor  Kurs: 115,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Endor
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
549166 115,000 Kaufen 222,78
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,54 17,73 0,877 74,34
KBV KCV KUV EV/EBITDA
24,19 41,80 2,48 12,17
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.12.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
30.04.2020 16.07.2020 28.10.2020 13.08.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-11,39% 3,54% -4,96% 224,86%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 8,68 10,22 18,43 22,10 38,84 90,00 113,00
EBITDA1,2 2,56 1,75 2,60 2,04 7,92 18,40 22,50
EBITDA-Marge3 29,49 17,12 14,11 9,23 20,39 20,44 19,91
EBIT1,4 2,12 1,30 1,99 1,29 6,77 13,30 20,90
EBIT-Marge5 24,42 12,72 10,80 5,84 17,43 14,78 18,50
Jahresüberschuss1 1,71 0,80 1,54 0,92 4,17 8,40 12,60
Netto-Marge6 19,70 7,83 8,36 4,16 10,74 9,33 11,15
Cashflow1,7 2,16 1,26 2,58 1,76 5,33 8,50 13,00
Ergebnis je Aktie8 0,92 0,43 0,83 0,50 2,15 4,30 6,50
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Schlecht und Collegen audit

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.