ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,65%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 8,93%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,32%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,05%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 5,00%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 3,99%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,82%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,42%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,81%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,81%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 1,70%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,54%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,67%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 0,60%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,59%

Aktuell zu Ihren Aktien: Turbon, Update Software, United Labels, Curasan

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Einzelaktien. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Wow: Mit einer Dividende von 2,00 Euro je Aktie für 2014 hatte boersengefluester.de bei Turbon nun wirklich nicht gerechnet. Gemessen am Jahresüberschuss von 7,0 Mio. Euro läuft die Dividendensumme schließlich auch beinahe auf eine Vollausschüttung hinaus. In der Vergangenheit hatten die Hattinger meist „nur” rund die Hälfte ihrer Erträge ausgekehrt. Beim gegenwärtigen Kurs von 17,50 Euro kommt der Titel damit auf eine Rendite von gut elf Prozent. Die Hauptversammlung findet am 25. Juni 2015 statt. Anschließend wird ausgezahlt. Von den 2 Euro je Anteilschein behält der Fiskus allerdings 25 Prozent Abgeltungsteuer sowie 5,5 Prozent Solidaritätszuschlag ein. Ohne Berücksichtigung von Kirchensteuern ergibt sich daraus eine Nettodividende von 1,47 Euro – was auf eine Rendite von 8,4 Prozent hinausläuft. Selbst das reicht noch immer für eine vordere Platzierung bei den Renditehits. Nicht vergessen sollten Investoren allerdings den mit der Auszahlung fälligen Dividendenabschlag. Erst wenn dieser wieder aufgeholt wird, befinden sich die Anleger tatsächlich in der beschriebenen Renditesituation. Bei Turbon bleiben wir zuversichtlich. Zwar gab es 2014 beachtliche positive Sonderfaktoren und der größte Kunde hat seinen Vertrag nur zu hohen Preisnachlässen verlängert, das bislang für 2015 angekündigte Ergebnis vor Steuern von 6,5 Mio. Euro sollte jedoch ausreichen, um auch in Zukunft attraktive Dividenden zu zahlen. Boersengefluester.de hält es jedenfalls für denkbar, dass der ergebnisabhängige Teil für 2014 – das sind immerhin 0,80 Euro (Vorjahr: 0,60 Euro) – eine Art Sockel darstellt. In den kommenden Wochen gehen wir von weiter steigenden Kursen aus. Ein Selbstläufer wird der Titel aber auch nicht. Grundsätzlich bezeichnet Turbon 2015 nämlich als Übergangsjahr, wo es unter anderem drauf ankommt, die zugekaufte US-Firmengruppe gesund aufzustellen. Zudem heißt es im Geschäftsbericht: „Unser Umsatzziel von ca. 105,0 Millionen Euro wird in 2015 auch angesichts eines gegenüber dem Euro erstarkten US-Dollars einfacher erreichbar sein als das Ergebnisziel von 6,5 Millionen Euro vor Steuern, zu dessen Erreichung die angestrebte Verbesserung im USA-Geschäft notwendig sein wird.” Summa summarum halten wir ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp zwölf – auf Basis unserer Ergebnisschätzungen für 2016 – jedoch für eine recht moderate Einstufung. Aktienkurse nördlich von 20 Euro wären fundamental sicher gerechtfertigt.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 107,16 96,62 89,23 65,19 55,04 44,00 0,00
EBITDA1,2 11,84 10,31 3,60 0,32 -8,90 3,20 0,00
EBITDA-Marge3 11,05 10,67 4,03 0,49 -16,17 7,27 0,00
EBIT1,4 8,83 6,48 -1,07 -6,10 -11,32 0,60 0,00
EBIT-Marge5 8,24 6,71 -1,20 -9,36 -20,57 1,36 0,00
Jahresüberschuss1 6,20 4,03 -2,18 -7,65 -12,18 -1,50 0,00
Netto-Marge6 5,79 4,17 -2,44 -11,73 -22,13 -3,41 0,00
Cashflow1,7 12,36 5,42 4,95 0,42 0,38 0,90 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,88 1,22 -0,66 -1,76 -3,69 -0,45 0,11
Dividende8 1,50 0,60 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Märkische Revision

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Turbon
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
750450 2,700 Halten 8,90
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
15,88 11,87 1,48 11,30
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,85 23,29 0,16 -1,89
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 21.08.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
24.08.2020 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
17,41% 18,70% 19,47% -12,90%
    

 

 

Gefühlt schon mindestens 100 Mal wurde die Aktie von Curasan in den vergangenen Jahren als heißer Tipp in den einschlägigen Börsenmedien gepriesen. Entweder standen vermeintlich gute Zahlen an, oder es ging um Großaufträge und mögliche Schadenersatzzahlungen durch den Medtechkonzern Stryker. Nachhaltig reüssiert hat die Aktie des Spezialisten für Knochenaufbaumaterialien bislang freilich nicht. Letztlich hat das Unternehmen aus Kleinostheim in der Nähe von Aschaffenburg einfach zu häufig enttäuscht. Ende April wird Curasan nun die Ergebnisse für 2014 vorlegen: Bislang sah der Ausblick bei Erlösen von 6 bis 7,5 Mio. Euro einen Verlust zwischen 1,0 bis 1,5 Mio. Euro vor. Dennoch sieht der Chart des Small Caps zurzeit sehr verlockend aus. Mit ein Grund dürfte sein, dass Neuvorstand Michael Schlenk die Investor-Relations-Aktivitäten massiv ausbaut. Offiziell ist von einer „neuen Positionierung am Kapitalmarkt” die Rede. Einen wesentlichen Beitrag dazu soll IR-Profi Ingo Middelmenne leisten, der die Zahl der Investorenkontakte in den kommenden Monaten „vervielfachen” will. Boersengefluester.de wird die Entwicklung genau verfolgen. Anfang Mai wird Curasan auf der DVFA-Frühjahrskonferenz in Frankfurt präsent sein. Aktuell beträgt der Börsenwert gerade einmal 13,7 Mio. Euro – davon sind 47 Prozent dem Streubesitz zuzurechnen. Entsprechend beweglich ist der Aktienkurs. Zurzeit ist das Papier maximal für Trader reserviert.

 

  Kurs: 0,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

 

Die Delisting-Pläne von Update Software (siehe dazu auch den Beitrag von boersengefluester.de HIER) sind um eine weitere Facette reicher. Der amerikanische Großaktionär Aurea Software richtet sich nun mit einem Abfindungsangebot von 3,15 Euro je Update-Aktie an den verbliebenen Streubesitz. Bemerkenswert ist die Offerte gleich in zweifacher Hinsicht: Zum einen ist sie auf den relativ kurzen Zeitraum vom 22. April bis 5. Mai 2015 begrenzt. Darüber hinaus liegt der Angebotspreis um fast 8,5 Prozent unterhalb der im vergangenen Jahr von Aurea aufgerufenen 3,44 Euro je Update-Aktie. Offensichtlich versuchen die Amerikaner noch vor der „Delisting-Hauptversammlung” am 10. Juni 2015 in Wien günstig an weitere Stücke zu kommen. Zuvor hatte Update Software bereits mit lausigen Zahlen zum ersten Quartal 2015 Stimmung gegen die eigene Aktie gemacht. Manch Privatanleger wird sich angesichts der mauen operativen Entwicklung nun vermutlich denken, dass auch die im Zuge der geplanten Umwandlung in eine GmbH fällige Schlussofferte nicht über den jetzt gebotenen 3,15 Euro liegen wird – also etwa in Höhe des gegenwärtigen Kurses. Auszuschließen ist das sicher nicht. Boersengefluester.de hält es aber für mindestens genauso wahrscheinlich, dass die finale Prämie sich eher an den 3,44 Euro orientieren wird. Wir raten daher dazu, nicht auf die jetzige Offerte einzugehen und ein wenig zu „zocken”. Das Aktionärstreffen am 10. Juni 2015 verspricht ein interessante Veranstaltung zu werden.

 

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
0,000 0,00
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,00 0,00
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,00 0,00 0,00 0,00
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,00% 0,00% 0,00% 0,00%
    

 

Eigentlich müsste die Geduld der Privatanleger von United Labels längst am Ende sein. Unterm Strich gab es bei dem Anbieter von Comic-Lizenzartikeln in den vergangenen fünf Jahren vier Mal negative Netto-Ergebnisse. Und den Fehlbetrag von 1,06 Mio. Euro für 2014 hatte wohl lange Zeit so auch niemand auf dem Radar. Die Bilanzrelationen haben sich durch die Ende des Vorjahrs durchgeführte Kapitalerhöhung zwar leicht gebessert – die Eigenkapitalquote stieg von 15,6 auf 22,4 Prozent. Die Nettoverschuldung von immer noch 8,4 Mio. Euro sowie der 7,2 Mio. Euro ausmachende Bilanzposten Goodwill sind aber nicht unbedingt ein Grund zur Tiefenentspannung. Allein das Finanzergebnis von zuletzt minus 1,1 Mio. Euro gestaltet es schwierig, auf vorzeigbare Renditen zu kommen. Irgendwie drängt sich der Eindruck auf, dass es bei United Labels immer neue Baustellen gibt. Dabei haben sich die Münsteraner mit dem Vertrieb ihrer Produkte über Fach- und Großhandel als auch direkt an Endkunden via stationäre Geschäfte sowie Internetshops schon maximal breit aufgestellt. Andererseits: Wer kennt schon die im Herbst 2012 gelaunchte Webseite elfen.de? Der ursprünglich als Plattform für Kinderprodukte von mehr als 90 Markenherstellern gedachte Onlineshop von United Labels wurde zuletzt jedenfalls mächtig eingedampft. Dennoch: Ganz ohne Kursfantasie ist der Small Cap nicht. Für 2015 stellt Peter Boder, Firmengründer und seit dem Börsengang im Mai 2000 dauerhaft Vorstandschef, ein Erlösplus von 15 bis 25 Prozent sowie ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 0,6 und 1,6 Mio. Euro in Aussicht. Für die Analysten von Oddo Seydler – das Finanzhaus hatte auch die jüngste Kapitalerhöhung begleitet – sollte ein Betriebsergebnis in dieser Höhe ausreichen, um im laufenden Jahr einen Überschuss von 0,4 Mio. Euro zu erzielen. Getuschelt wird in der Small-Cap-Szene  auch über eine Partnerschaft mit einem asiatischen Unternehmen. Noch gibt es allerdings keine konkreten Anhaltspunkte in diese Richtung. Sollte das Engagement auch kapitalmäßig unterlegt werden, würde jedoch kaum ein Weg an Boder vorbeiführen. Der Vorstandschef hält 44,94 Prozent der Anteile. Das genehmigte Kapital ist momentan ausgeschöpft. Der jüngste Kursaufschwung der United-Labels-Aktie könnte zumindest darauf hindeuten, dass die Spekulationen um einen neuen Investor nicht ganz aus der Luft gegriffen sind. Geduld bleibt also gefragt.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 30,38 32,45 30,33 12,24 13,49 0,00 0,00
EBITDA1,2 -0,12 0,42 2,57 1,52 0,40 0,00 0,00
EBITDA-Marge3 -0,39 1,29 8,47 12,42 2,97 0,00 0,00
EBIT1,4 -0,88 -0,37 1,90 0,89 -2,70 0,22 0,00
EBIT-Marge5 -2,90 -1,14 6,26 7,27 -20,02 0,00 0,00
Jahresüberschuss1 -4,21 -1,77 0,38 0,34 -0,99 0,00 0,00
Netto-Marge6 -13,86 -5,45 1,25 2,78 -7,34 0,00 0,00
Cashflow1,7 1,68 -0,29 2,14 0,80 2,78 0,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,65 -0,27 0,06 0,09 -0,14 -0,03 0,03
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
United Labels
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
548956 1,280 8,87
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
32,00 35,93 0,88 -3,10
KBV KCV KUV EV/EBITDA
33,86 3,19 0,66 85,41
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 23.10.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
26.05.2020 05.08.2020 16.10.2020 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
14,49% 6,22% 20,75% -2,66%
    

 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.