CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 9,94%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,16%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,12%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 7,78%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 7,41%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,96%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 6,75%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,84%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 5,18%
SZG
Salzgitter
Anteil der Short-Position: 3,47%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 3,28%
GLJ
GRENKE
Anteil der Short-Position: 3,11%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 2,85%
RIB
RIB SOFTWARE
Anteil der Short-Position: 2,55%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 2,34%
EVD
CTS EVENTIM
Anteil der Short-Position: 1,80%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 1,58%
KGX
KION GR.
Anteil der Short-Position: 1,23%
DBK
Deutsche Bank
Anteil der Short-Position: 1,23%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 1,22%
B5A
Bauer
Anteil der Short-Position: 0,70%
G1A
GEA Group
Anteil der Short-Position: 0,58%
DLG
Dialog Semiconductor
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Steico, SHS Viveon, German Startups Group

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Einen super Lauf hat zurzeit die Aktie des Dämmstoffherstellers Steico – fast schon eine Dauerempfehlung von boersengefluester.de. Kurstreiber im Doppelpack waren die endgültigen Ergebnisse für 2015 in Form des Geschäftsberichts und die zeitgleich vorgelegten Hammerzahlen für das Auftaktquartal 2016. Bei einem Erlösplus von 4,7 Prozent auf 46,9 Mio. Euro kam das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,7 auf 4,2 Mio. Euro voran. „Umsatz- und ergebnisseitig handelt es sich um das vierte Rekordquartal in Folge. Die Unternehmensleitung geht davon aus, dass sich die positive Entwicklung weiter fortsetzen wird und rechnet für das Gesamtjahr 2016 mit einem Umsatzanstieg im oberen einstelligen Prozentbereich“, betont die Gesellschaft aus Feldkirchen bei München – um im gleichen Atemzug noch einen drauf zu legen: Entgegen dem im Geschäftsbericht in Aussicht gestellten leicht überproportionalen EBIT-Wachstum im „niedrigen zweistelligen Prozentbereich“, kalkuliert der Vorstand nun nämlich bereits mit einem „überproportionalen Wachstum im deutlich zweistelligen Prozentbereich“. Dementsprechend hat auch boersengefluester.de die eigenen Schätzungen heraufgesetzt. Mit einem 12er-KGV und einem Aufschlag von rund einem Viertel ist der Small Cap zwar längst nicht mehr das Buchwert-Schnäppchen früherer Tage. Doch dafür haben sich die Ertragsperspektiven spürbar verbessert. Sollte der Trend nicht brechen – etwa durch einen noch größer werdenden Preisdruck in der Branche – halten wir perspektivisch Kurse nördlich von 13 Euro für eine realistische Annahme. Dementsprechend bleiben wir bei der Einschätzung “Kaufen”.

 

Steico  Kurs: 35,000 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 158,09 174,74 188,90 208,94 230,31 251,96 281,00 312,00
EBITDA1,2 21,40 21,90 24,67 33,24 37,91 44,41 56,71 0,00
EBITDA-Marge3 13,54 12,53 13,06 15,91 16,46 17,63 20,18 0,00
EBIT1,4 9,30 10,00 12,19 18,31 22,02 24,56 32,49 0,00
EBIT-Marge5 5,88 5,72 6,45 8,76 9,56 9,75 11,56 0,00
Jahresüberschuss1 4,88 5,91 8,07 11,56 15,27 16,16 22,79 0,00
Netto-Marge6 3,09 3,38 4,27 5,53 6,63 6,41 8,11 0,00
Cashflow1,7 12,57 16,74 20,43 32,92 25,49 40,52 43,36 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,38 0,46 0.63 0,90 1,08 1,15 1,62 1,35
Dividende8 0,12 0,12 0,15 0,18 0,21 0,25 0,25 0,20
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Deloitte

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Steico
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0LR93 35,000 Kaufen 492,92
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
23,33 16,80 1,382 42,48
KBV KCV KUV EV/EBITDA
2,64 11,37 1,75 10,246
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,25 0,20 0,71 25.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2020 15.07.2019 16.10.2019 28.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
15,28% 22,60% 27,74% 46,44%
    

Da gibt es kein Vertun: Für die Aktionäre von SHS Viveon war 2015 – wieder mal – ein enttäuschendes Jahr.  Obwohl die Umsatzerlöse im Abschlussviertel mit gut 8,0 Mio. Euro ganz ordentlich vorankamen, blieb der Anbieter von Software zur Prüfung von Kundenbeziehungen und Solvenz-Checks ergebnismäßig deutlich hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück. Per saldo schlossen die Münchner bei Erlösen von 26,48 Mio. Euro mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von minus 1,00 Mio. Euro ab – nach plus 1,06 Mio. Euro im Jahr zuvor. Um das Ruder herumzureißen, hat SHS Ende 2015 in Sachen Produkte und Vertrieb mächtig umstrukturiert „Die Startphase der Neuausrichtung haben wir erfolgreich bewältigt – das ist in vielen Bereichen bereits deutlich zu spüren“ , sagt der Vorstandsvorsitzende Stefan Gilmozzi. Für 2016 kündigt er ein Umsatzplus in einer Größenordnung zwischen sechs und zehn Prozent sowie einen Zuwachs von mehr als 1 Mio. Euro bei EBITDA und EBIT an. Unterm Strich könnte das Unternehmen auf einen Minigewinn zusteuern. Die aktuelle Börsenbewertung von 12,3 Mio. Euro lässt sich damit freilich noch nicht rechtfertigen. Doch wie es bei IT-Titeln immer so ist: Wenn die Maßnahmen greifen, ist der Ergebnishebel enorm. Vor ein paar Jahren kam das Unternehmen in Sachen EBIT häufig in einer Größenordnung von etwa 1,5 Mio. Euro heraus. Dieses Niveau sollte ab 2017 auch wieder das Ziel sein. Auf der Münchner Kapitalmarkt Konferenz MKK präsentiert Gilmozzi am 27. April zur Mittagszeit. Ein gute Gelegenheit, die Investoren mit einem möglichst ansprechenden Langfristausblick zu überzeugen. SHS Viveon ist im Moment zwar nur ein Hoffnungswert – hat aber durchaus einen gewissen Charme. Ambitioniert ist die Bewertung des Spezialwerts schließlich nicht.

 

Bildschirmfoto 2016-04-26 um 18.45.24

 

SHS Viveon  Kurs: 9,800 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 24,45 24,29 26,48 24,63 18,50 12,04 12,14 12,00
EBITDA1,2 -0,18 1,54 -0,23 0,34 1,24 0,18 1,52 1,74
EBITDA-Marge3 -0,74 6,34 -0,87 1,38 6,70 1,50 12,52 14,50
EBIT1,4 -0,75 1,06 -1,00 -0,22 0,54 -0,29 1,32 1,55
EBIT-Marge5 -3,07 4,36 -3,78 -0,89 2,92 -2,41 10,87 12,92
Jahresüberschuss1 -0,87 0,89 -1,20 -0,34 0,10 -0,36 0,66 0,91
Netto-Marge6 -3,56 3,66 -4,53 -1,38 0,54 -2,99 5,44 7,58
Cashflow1,7 -1,50 3,22 0,36 0,16 0,81 2,52 0,85 1,10
Ergebnis je Aktie8 -0,43 0,43 -0.60 -0,17 0,05 -0,17 0,31 0,43
Dividende8 0,00 0,15 0,10 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Dr. Kleeberg & Partner

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
SHS Viveon
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0XFWK 9,800 Kaufen 20,91
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,33 20,19 0,796 86,73
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,51 8,29 1,72 11,477
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 25.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
17.08.2020 06.05.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
4,64% 0,54% -2,00% 56,80%
    

 

Bei der zuletzt von boersengefluester.de besprochenen Aktie der German Startups Group (zu dem Beitrag kommen Sie HIER) gibt es Neuigkeiten in Sachen Coverage: Nachdem die Analysten der quirin bank Anfang April eine 29 Seiten umfassende Kaufen-Studie mit Kursziel 4,00 Euro veröffentlicht haben, legen nun die Experten von First Berlin nach und raten ebenfalls zum Einstieg bei der Venture-Capital-Gesellschaft. „Wir erwarten, dass die German Startups Group den Wert ihres Portfolios in den kommenden Jahren signifikant ausbauen kann“, heißt es in der Analyse. Bis 2019 rechnet First Berlin mit einem Anstieg des Net Asset Values (NAV) auf gut 6 Euro je Aktie – nach  2,67 Euro für das laufende Jahr. Auffällig ist, dass die Kursziele in sämtlichen Studien zur German Startups Group (GSG) sehr dicht zusammen liegen. So siedeln die an der Emission beteiligten Experten von Hauck & Aufhäuser den fairen Wert des Small Caps bei 4,20 Euro an. Grundsätzlich wertet boersengefluester.de die Ausweitung der Coverage sehr positiv. Schließlich war es nach der stürmischen Phase zum Börsengang zuletzt doch eher ruhig geworden um die GSG-Aktie. Dabei läuft operativ alles nach Plan und Geschäftsführer Christoph Gerlinger zeigte sich beim Treffen mit boersengefluester.de zuletzt sehr zufrieden mit seinem Portfolio. Daher bleiben auch wir bei unserer positiven Einschätzung. Zurzeit kostet die GSG-Aktie knapp 2,80 Euro – das Aufwärtspotenzial ist also beträchtlich.

 

German Startups Group  Kurs: 1,610 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 0,87 0,07 5,60 10,91 9,61 12,53 16,45 0,00
EBITDA1,2 0,19 1,81 3,98 -4,75 2,70 2,34 4,84 0,00
EBITDA-Marge3 21,84 2.585,71 71,07 -43,54 28,10 18,68 29,42 0,00
EBIT1,4 0,18 1,37 3,72 -5,18 2,27 1,72 4,19 0,00
EBIT-Marge5 20,69 1.957,14 66,43 -47,48 23,62 13,73 25,47 0,00
Jahresüberschuss1 0,18 1,43 3,84 -3,34 1,68 -0,68 3,42 0,00
Netto-Marge6 20,69 2.042,86 68,57 -30,61 17,48 -5,43 20,79 0,00
Cashflow1,7 -0,65 -0,78 0,32 -0,81 -2,00 -1,60 0,88 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,02 0,13 0.49 -0,29 0,14 -0,05 0,26 0,05
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Mazars

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
German Startups Group
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A1MMEV 1,610 Kaufen 19,29
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
20,13 14,61 1,389 17,13
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,64 21,98 1,17 3,626
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '19e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 Juli 2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
Okt. 2020 18.06.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,96% 8,05% -5,29% 7,69%
    

 



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.