ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 13,36%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 5,56%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 5,04%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 4,10%
GXI
Gerresheimer
Anteil der Short-Position: 3,75%
TUI1
TUI
Anteil der Short-Position: 3,53%
H24
HOME24 INH
Anteil der Short-Position: 3,35%
HFG
HELLOFRESH INH
Anteil der Short-Position: 3,30%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 3,28%
TMV
TEAMVIEWER INH
Anteil der Short-Position: 2,45%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 2,21%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 1,66%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 1,64%
CCAP
CORESTATE CAPITAL...
Anteil der Short-Position: 1,47%
SAE
SHOP APOTHEKE EUR...
Anteil der Short-Position: 1,41%
LPK
LPKF Laser & Electr.
Anteil der Short-Position: 1,26%
KRN
Krones
Anteil der Short-Position: 1,18%
ADJ
ADLER GR. NPV
Anteil der Short-Position: 0,81%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,80%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,70%
SBS
STRATEC
Anteil der Short-Position: 0,69%
DEZ
Deutz
Anteil der Short-Position: 0,59%
M5Z
Manz Automation
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: Schaltbau, Hawesko

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Klar, es gibt auch Ausnahmen, doch die Aktien der meisten Unternehmen aus dem Umfeld der Elektromobilität/Antriebstechnik befinden sich zurzeit auf steilem Nordkurs: Akasol, IBU-tec Advanced Materials oder Compleo Charging Solutions sind jedenfalls in aller Munde. Einen kräftigen Satz hat zuletzt auch die Aktie von Technotrans gemacht, die unter anderem auch im Bereich Kühlung von Lithium Ionen-Batterien sowie der Kabelkühlung für Schnellladestationen aktiv sind. Einen Blick wert in diesem Zusammenhang auch der Anteilschein von Schaltbau. Das in München ansässige Bahntechnikunternehmen ist über die Tochter SBRS im Bereich Schnellladesysteme für Elektrobusse tätig. Ein zurzeit stark wachsender Markt mit vielen Kunden in bekannten deutschen Städten. Aber auch auf Konzernebene entwickelt sich Schaltbau im aktuellen Umfeld durchaus positiv. Für das laufende Jahr rechnet CEO Albrecht Köhler mittlerweile mit Erlösen von rund 500 Mio. Euro sowie einer EBIT-Marge von etwa vier Prozent, was auf ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von etwa 20 Mio. Euro hinauslaufen würden. Damit knüpft die – zwischenzeitlich ins Strudeln geratene – Gesellschaft ganz vorsichtig an die guten Zeiten von früher an. Der Börsenwert beträgt momentan 262 Mio. Euro. Die Kursziele der Analysten liegen im Schnitt um etwa zehn Prozent darüber. Das klingt zunächst einmal nicht nach übermäßig viel Potenzial. Dennoch geht boersengefluester.de davon aus, dass der Titel noch längst nicht ausgereizt ist.

 

Schaltbau Holding  Kurs: 41,100 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Schaltbau Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2NBTL 41,100 Kaufen 363,83
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
19,12 15,73 1,21 122,32
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,35 11,29 0,72 10,72
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 28.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
29.04.2021 29.07.2021 28.10.2021 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
10,91% 26,10% 37,92% 52,22%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 496,70 509,10 516,46 518,34 513,71 502,34 535,00
EBITDA1,2 49,47 16,35 20,14 22,54 32,65 42,71 48,70
EBITDA-Marge3 9,96 3,21 3,90 4,35 6,36 8,50 9,10
EBIT1,4 36,64 -14,48 -22,98 -7,29 17,18 21,72 27,00
EBIT-Marge5 7,38 -2,84 -4,45 -1,41 3,34 4,32 5,05
Jahresüberschuss1 23,48 -12,02 -49,57 -14,14 7,36 5,66 13,50
Netto-Marge6 4,73 -2,36 -9,60 -2,73 1,43 1,13 2,52
Cashflow1,7 31,11 25,80 10,48 -6,25 62,91 32,24 0,00
Ergebnis je Aktie8 2,90 -2,61 -8,04 -1,93 0,46 0,44 1,50
Dividende8 1,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


 

Beachtlich, welche Entwicklung der Weinhändler Hawesko Holding in den vergangenen Quartalen genommen hat. Nachdem lange Zeit unklar war, ob der gesteigerte private Konsum die rückläufige Nachfrage von Gastronomen wird ausgleichen können, scheint die Tendenz nun eindeutig: Jedenfalls hat Hawesko abermals seine Prognosen für 2020 heraufgesetzt und stellt nun bei Erlösen von mehr als 600 Mio. Euro ein operatives Ergebnis (EBIT) in einer Bandbreite von 39 bis 42 Mio. Euro in Aussicht. Die vorherige – im Grunde sogar recht frische – Prognose sah ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 33 Mio. Euro vor. „Wir profitieren von einem sehr dynamischen online-Geschäft. Dieser Trend, der bereits seit Ausbruch der COVID-19-Pandemie zu beobachten ist, hat sich im laufenden Weihnachtsgeschäft signifikant verstärkt“, sagt CEO Thorsten Hermelink. Gesichert scheint zur nächsten Hauptversammlung damit zumindest die 2019er-Basis-Dividende von 1,30 Euro pro Aktie. On top zahlten die Hamburger aufgrund der guten Liquiditätslage damsls noch einen Bonus von 0,45 Euro pro Anteilschein aus. Den würde boersengefluester.de so nicht für 2020 einplanen. Aber auch die 1,30 Euro Dividende stehen auf dem aktuellen Kursniveau für eine Rendite von knapp drei Prozent. Historisch gesehen liegt der Mehrjahresschnitt zwar eher im Bereich um 3,5 Prozent. Das schadet der Attraktivität der Hawesko-Aktie für Langfristanleger aber nur bedingt.

 

Hawesko Holding  Kurs: 58,400 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Hawesko Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
604270 58,400 Kaufen 524,63
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
22,46 21,97 1,05 31,43
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,42 6,47 0,85 7,63
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,75 2,00 3,42 15.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
12.05.2021 11.08.2021 11.11.2021 22.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
3,09% 21,26% 32,13% 44,55%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021e
Umsatzerlöse1 476,75 480,93 506,99 524,30 556,01 620,27 0,00
EBITDA1,2 27,41 37,02 38,57 36,24 50,63 65,57 0,00
EBITDA-Marge3 5,75 7,70 7,61 6,91 9,11 10,57 0,00
EBIT1,4 20,13 29,62 30,42 27,70 29,15 42,15 0,00
EBIT-Marge5 4,22 6,16 6,00 5,28 5,24 6,80 0,00
Jahresüberschuss1 12,45 19,43 19,17 22,90 16,25 24,19 0,00
Netto-Marge6 2,61 4,04 3,78 4,37 2,92 3,90 0,00
Cashflow1,7 26,05 28,85 13,79 26,08 33,60 81,03 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,36 2,06 2,06 2,45 1,76 2,65 2,75
Dividende8 1,30 1,30 1,30 1,30 1,75 2,00 1,75
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2020 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PricewaterhouseCoopers

 


Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse ist Gründer des in Frankfurt ansässigen Finanzportals boersengefluester.de und seit vielen Jahren ein profunder Kenner von Kapitalmarktthemen und Experte für Datenjournalismus. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. Investmentprofis aus dem Small- und Midcap-Bereich stufen die Qualität der Berichterstattung von boersengefluester.de laut der IR.on-Medienstudie 2020/21 mit der Bestnote 1,67 ein. Im Gesamtranking der Onlinemedien liegt die Seite mit Abstand auf Platz 1. Beim finanzblog award der comdirect bank hat boersengefluester.de den Publikumspreis und zusätzlich noch den 3. Platz in der Jurywertung gewonnen. Zuvor war Gereon Kruse 19 Jahre beim Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs.