ECV
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,74%
EVT
Evotec OAI
Anteil der Short-Position: 10,77%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,21%
SANT
S+T (Z.REG.MK.Z.)...
Anteil der Short-Position: 7,39%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 6,23%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 5,76%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 5,25%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 4,24%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 4,11%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 3,86%
DRW8
DRAEGERWERK ST.A....
Anteil der Short-Position: 2,01%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 1,96%
ZO1
ZOOPLUS
Anteil der Short-Position: 1,88%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,71%
DHER
DELIVERY HERO
Anteil der Short-Position: 1,63%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,63%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 1,52%
AEIN
ALLGEIER
Anteil der Short-Position: 0,96%
ARL
Aareal Bank
Anteil der Short-Position: 0,78%
5Y6
COMPASS PATHW SP.ADR
Anteil der Short-Position: 0,71%
MOR
MorphoSys
Anteil der Short-Position: 0,70%
HEI
HeidelbergCement
Anteil der Short-Position: 0,62%
CEC
CECONOMY ST
Anteil der Short-Position: 0,50%

Aktuell zu Ihren Aktien: PVA Tepla, Energiekontor, Vectron

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Unternehmensmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Einschätzungen von Analysten zu Einzelaktien. Die Auswahl erfolgt rein subjektiv und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Komplett zum Abhaken war 2014 für PVA TePla, einem Hersteller von Vakuumanlagen für die Bearbeitung von Hochleistungswerkstoffen. Die wichtigsten Kunden kommen aus den Bereichen Halbleiter, Photovoltaik sowie der Werkzeug- und Hartmetalltechnik. Ins Kontor schlugen insbesondere Wertberichtigungen für Solaraufträge aus China, Thailand und Russland. Insgesamt musste PVA TePla für 2014 – bei Erlösen von 71,88 Mio. Euro – einen Verlust von 9,97 Mio. Euro ausweisen. Die Kette an unerfreulichen Meldungen spiegelt sich im Aktienkurs wider: In den vergangenen zwölf Monaten verlor der Anteilschein um rund 45 Prozent an Wert. Gegenwärtig beträgt die Marktkapitalisierung nur noch 35,6 Mio. Euro. Der Frust sitzt also tief bei den Investoren. Für 2015 kalkuliert Vorstandschef Peter Abel mit Erlösen zwischen 70 und 80 Mio. Euro sowie einem ausgeglichenem Ergebnis auf EBIT-Basis. Unterm Strich werden demnach wohl nochmals rote Zahlen anstehen. Allerdings betont Abel, dass das Unternehmen „einen tief greifenden Veränderungsprozess eingeleitet” hat. Neben der Auslagerung des operativen Geschäfts der AG in „kleinere schlagkräftigere GmbHs” wurden die Kosten um rund 5 Mio. Euro gesenkt. Der Hebel auf das Ergebnis bei anziehenden Umsätzen dürfte demnach enorm sein. Bilanziell ist die Gesellschaft noch immer gut aufgestellt. Das Eigenkapital beläuft sich trotz der Verringerung durch die operativen Verluste und eine Wertänderung der Pensionsrückstellungen im Zuge des gesunkenen Zinsniveaus auf 38,82 Mio. Euro, was einem Anteil von 43,6 Prozent an der Bilanzsumme entspricht. Von so einer Quote können viele Gesellschaften nur träumen. Die Nettofinanzverbindlichkeiten (ohne Berücksichtigung der Pensionsrückstellungen) sind mit 6,9 Mio. Euro vergleichsweise übersichtlich. Noch halten sich die Investoren zwar zurück, doch im Bereich um 1,45 bis 1,65 Euro bildet der Titel zumindest einen Boden aus. Kein Wunder: Gegenwärtig wird der Small Cap gerade einmal zum Buchwert gehandelt. Vorsichtige Investoren warten noch ein wenig ab, ob sich die Bodenbildung als nachhaltig erweist und in einem charttechnischen Aufwärtstrend mündet. Risikobereitere Anleger legen sich schon jetzt ein paar Stücke ins Depot.

 

PVA Tepla  Kurs: 16,920 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
PVA Tepla
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
746100 16,920 Kaufen 368,01
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,68 32,73 0,88 159,62
KBV KCV KUV EV/EBITDA
5,72 - 2,81 21,78
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 18.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2021 06.08.2021 06.11.2020 25.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
14,16% 40,23% -13,67% 11,17%
    

 

 

Die gute Nachricht zuerst: Zum 25-jährigen Betriebsjubiläum erhalten die Aktionäre von Energiekontor eine von 0,50 auf 0,60 Euro je Anteilschein erhöhte Dividende. Damit bringt es der Small Cap auf eine überdurchschnittliche Rendite von 4,5 Prozent. Ausgezahlt wird nach der Hauptversammlung am 21. Mai 2015. Ein wenig mehr hatte sich boersengefluester.de jedoch vom restlichen Zahlenwerk für 2014 erhofft. Dabei erfüllte der Umsatzanstieg von 117,8 auf 153,3 Mio. Euro noch unsere Erwartungen. Und auch die Verbesserung des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 19,3 Prozent auf 40,7 Mio. Euro kommt überzeugend rüber. Unterm Strich blieb jedoch „nur” ein Anstieg des Überschusses von 13,5 auf 14,1 Mio. Euro stehen. Das Ergebnis je Aktie legte damit lediglich von 0,92 auf 0,96 Euro zu. Hier gab es teilweise deutlich optimistischere Schätzungen in der Nebenwerteszene. Wesentliche Ursache für die geringere Ausbeute ist die von knapp 13 auf annähernd 14 Mio. Euro gestiegene Nettozinsbelastung. Auslöser sind Bewertungsanpassungen für Derivate (Swaps) zur Zins- und Währungsoptimierung für die langfristige Finanzierung der Windparks. Nach den internationalen Bilanzierungsregeln IFRS mussten die aufgrund des gesunkenen Zinsniveaus erreichten Negativwerte der Swaps separat ausgewiesen werden und sorgten so für die ungeahnte Belastung. Diese zugegeben sehr komplizierte Thematik hatte in diesem Umfang wohl kaum jemand auf dem Radar.

Der Ausblick von Peter Szabo sieht indes wieder ganz manierlich aus: Bei der Projektierung von Anlagen auf Land rechnet Szabo mit einer „positiven Entwicklung” und erwartet für 2015 ein EBIT auf Vorjahresniveau. Aus dem riskanten Offshore-Geschäft (Anlagen auf See) ziehen sich die Bremer hingegen zurück. Der Bereich konzerneigene Windparks soll dafür weiter ausgebaut werden, vor allem um sich vom volatilen Projektgeschäft unabhängiger zu machen. Dabei will Energiekontor 50:50 auf Zukäufe sowie die Übernahme selbst entwickelter Projekte setzen. Insgesamt kalkuliert Szabo hier für 2015 mit einem „leichten Anstieg” von Umsatz und EBIT. Zur Einordnung: 2014 steuerte der Bereich „Stromerzeugung in eigenen Windparks” bei Erlösen von 45,2 Mio. Euro ein EBIT von 22,3 Mio. Euro zum Konzernergebnis bei. Zudem weist die Gesellschaft darauf hin, dass in diesem Bereich „erhebliche stille Reserven” in der Bilanz stecken. Summa summarum bleibt die Aktie von Energiekontor damit unser heimlicher Favorit aus dem Sektor. Der jüngste Kursrücksetzer zur Vorlage des Geschäftsberichts ist unserer Meinung nach eine gute Einstiegsgelegenheit.

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 191,33 201,76 149,87 110,19 63,70 160,00 0,00
EBITDA1,2 66,09 72,07 49,59 40,62 38,85 60,00 0,00
EBITDA-Marge3 34,54 35,72 33,09 36,86 60,99 37,50 0,00
EBIT1,4 49,67 53,75 32,89 22,08 16,30 40,00 0,00
EBIT-Marge5 25,96 26,64 21,95 20,04 25,59 25,00 0,00
Jahresüberschuss1 20,91 25,33 11,89 6,68 0,24 17,90 0,00
Netto-Marge6 10,93 12,55 7,93 6,06 0,38 11,19 0,00
Cashflow1,7 91,43 22,50 4,44 45,43 13,34 39,00 0,00
Ergebnis je Aktie8 1,43 1,74 0,82 0,46 0,02 1,35 1,60
Dividende8 0,80 0,80 0,60 0,40 0,40 0,45 0,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: PKF Deutschland

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Energiekontor
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
531350 59,200 Verkaufen 848,23
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
28,19 20,00 1,41 83,03
KBV KCV KUV EV/EBITDA
15,94 63,57 13,32 26,82
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,40 0,45 0,76 20.05.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.05.2021 13.08.2021 13.11.2020 31.03.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
28,72% 87,40% 2,07% 170,32%
    

 

 


 

Regelmäßig hatte boersengefluester.de in den vergangenen Monaten auf die Entwicklung bei Vectron hingewiesen. Der Hersteller von Kassensystemen für den Gastronomiebereich und Bäckereien hat in den vergangenen Jahren viel Energie und Geld in die Entwicklung der günstigeren Zweitmarke Duratec sowie den Aufbau der digitalen Marketingplattform bonVito gesteckt. Kluge Ideen, wie wir finden. Dennoch wollte die Investmentstory nicht so recht zünden. Der Kurs schlängelte sich von Oktober bis Mitte Januar im Bereich um 10 Euro. Eine – gemessen an der aktuellen wirtschaftlichen Bedeutung – noch vernachlässigbare Meldung sorgte jedoch für einen rasanten Stimmungswechsel. Mit PayPal haben die Münsteraner Anfang März einen prominenten Kooperationspartner für bonVito gewinnen können. Seitdem kennt der Kurs fast kein Halten mehr und hat sich in der Spitze bis auf 15 Euro genähert. Große Namen ziehen eben. Aktuell konsolidiert die Notiz ein wenig, doch mit knapp 14 Euro auf einem erfreulich stabilen Niveau. Die nun vorgelegten Zahlen für 2014 von Vectron untermauern unsere positive Einschätzung für den Small Cap. Bei Erlösen von 22,42 Mio. Euro erzielten die Münsteraner ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 1,02 Mio. Euro. Beide Zahlen lagen einen Tick höher als von uns erwartet. Auch der Gewinn pro Aktie kam mit 0,35 Euro etwas stärker voran als gedacht.

Zur Dividende finden sich im Geschäftsbericht noch keine expliziten Aussagen. Boersengefluester.de geht jedoch davon aus, dass zur Hauptversammlung am 12. Juni 2015 erneut 0,30 Euro pro Anteilschein ausgekehrt werden. Auf dem aktuellen Kursniveau entspricht das einer Rendite von 2,1 Prozent. Für das laufende Jahr stehen Vertriebsthemen oben auf der Agenda: Jetzt gilt es, die PS von Duratec und bonVito auf die Straße zu bringen. Welche Effekte die PayPal-Kooperation bringen wird, lässt sich indes schwer einschätzen. Die Testphase läuft erst an. Immerhin: Vectron-Vorstand  Thomas Stümmler spricht davon, dass  die „große Installationsbasis einen erheblichen strategischen Wert für alle Internetkonzerne darstellt, die ihre Geschäfte auf den Bereich ‚local commerce’ ausweiten wollen”. Die Analysten von Oddo Seydler haben derweil ihr Kursziel von 16 Euro für die Vectron-Aktie bestätigt. Dem können wir uns anschließen. Fazit: attraktiver Small Cap mit solider Bilanz – und nun auch knackiger Investmentstory. Die Ziele von Vectron sind sportlich: Das Unternehmen will nicht nur seine führende Position halten, sondern „gegen den Trend erheblich wachsen”.

 

 

Vectron Systems  Kurs: 9,740 €

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2015 2016 2017 2018 2019 2020e 2021e
Umsatzerlöse1 25,21 33,72 32,38 24,83 25,17 27,00 0,00
EBITDA1,2 2,64 3,61 2,25 -0,45 -1,37 -1,45 0,00
EBITDA-Marge3 10,47 10,71 6,95 -1,81 -5,44 -5,37 0,00
EBIT1,4 2,06 3,08 1,74 -2,13 -1,76 -1,95 0,00
EBIT-Marge5 8,17 9,13 5,37 -8,58 -6,99 -7,22 0,00
Jahresüberschuss1 1,18 1,97 1,08 -3,88 -1,39 -1,60 0,00
Netto-Marge6 4,68 5,84 3,34 -15,63 -5,52 -5,93 0,00
Cashflow1,7 1,51 0,78 -1,46 -2,32 -2,51 -1,60 0,00
Ergebnis je Aktie8 0,20 0,30 0,16 -0,58 -0,17 -0,20 0,65
Dividende8 0,11 0,25 0,05 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Impulse Digital

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Vectron Systems
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A0KEXC 9,740 Kaufen 78,11
KGV 2022e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
8,85 29,26 0,30 405,83
KBV KCV KUV EV/EBITDA
3,36 - 3,10 -52,52
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 10.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
28.04.2020 31.08.2021 23.10.2020 30.04.2021
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-4,29% 3,84% -4,04% -44,34%
    

 


 

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und hilfreich für Ihre Anlageentscheidungen ist. Bislang sind alle Artikel auf boersengefluester.de gratis. Doch qualitativ hochwertige Inhalte haben ihren Preis, auch im Internet. Wenn Sie wollen, dass boersengefluester.de Ihnen auch künftig frei zugängliche Analysen und Tools zur Verfügung stellt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Einfach auf „Donate“   klicken und via Paypal einen Ihrer Meinung nach fairen Betrag überweisen. Sie helfen uns auf jeden Fall.
Herzlichen Dank dafür



Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.