CAP
ENCAVIS
Anteil der Short-Position: 12,52%
VAR1
Varta
Anteil der Short-Position: 9,61%
WDI
WireCard
Anteil der Short-Position: 8,36%
DEQ
Deutsche EuroShop
Anteil der Short-Position: 7,32%
COK
Cancom IT Systeme
Anteil der Short-Position: 6,90%
SDF
K+S
Anteil der Short-Position: 6,12%
LHA
Lufthansa
Anteil der Short-Position: 6,09%
DUE
Dürr
Anteil der Short-Position: 6,02%
LEO
Leoni
Anteil der Short-Position: 5,12%
ZIL2
ElringKlinger
Anteil der Short-Position: 5,00%
TKA
ThyssenKrupp
Anteil der Short-Position: 4,88%
GBF
Bilfinger Berger
Anteil der Short-Position: 4,55%
BOSS
HUGO BOSS
Anteil der Short-Position: 4,10%
FRA
Fraport
Anteil der Short-Position: 1,70%
EVK
EVONIK INDUSTRIES
Anteil der Short-Position: 1,33%
AR4
AURELIUS EQ.OPP.
Anteil der Short-Position: 1,20%
RAA
Rational
Anteil der Short-Position: 1,19%
BVB
Borussia Dortmund
Anteil der Short-Position: 1,12%
SHF
SNP SCHNEID.-NEUR...
Anteil der Short-Position: 0,98%
NDX1
Nordex
Anteil der Short-Position: 0,95%
B4B
METRO ST
Anteil der Short-Position: 0,90%
HOT
Hochtief
Anteil der Short-Position: 0,78%
SOW
Software AG
Anteil der Short-Position: 0,62%

Aktuell zu Ihren Aktien: MyHammer Holding, 4basebio, B+S Banksysteme, Einhell Germany

An dieser Stelle kommentieren wir aktuelle Firmenmeldungen und weisen auf interessante Kursentwicklungen, Gerüchte oder Daten für den Gesamtmarkt hin. Dazu gibt es Tipps von Analysten zu Aktien aus dem Small-Cap-Sektor.

Mit einem Anstieg auf 20 Euro hat der Aktienkurs der MyHammer Holding das höchste Niveau seit 2007 erreicht. Ob die Spekulation der Investoren auf möglicherweise doch geringer als gedachte Negativ-Auswirkungen von Corona auf die Aktivitäten auf dem Handwerkerportal aufgeht, wird sich am 9. November zeigen. Dann veröffentlicht MyHammer den Zwischenbericht für die ersten neun Monate 2020. Zuletzt hatte der Vorstand für das Gesamtjahr ein deutlich über dem Vorjahresniveau von 2,66 Mio. Euro liegendes EBIT in Aussicht gestellt. Nun: Zum Halbjahr kamen die Berliner bereits auf ein Betriebsergebnis von 2,01 Mio. Euro, so dass diese Vorausschau nicht sonderlich überraschend daherkommt. Möglicherweise nutzt aber auch Großaktionär HomeAdvisor die Gunst der Stunde und stockt seinen Anteil von zuletzt 80,22 Prozent auf. Für boersengefluester.de bleibt die MyHammer-Aktie eine hoch interessante Spezialsituation mit weiterem Potenzial nach oben. Die aktuelle Marktkapitalisierung beträgt rund 142 Mio. Euro.

 

MyHammer Holding  Kurs: 18,000 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
MyHammer Holding
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A11QWW 18,000 Kaufen 128,11
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
29,03 21,46 1,363 -461,54
KBV KCV KUV EV/EBITDA
16,98 39,35 7,34 39,88
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 22.09.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
07.05.2020 31.08.2020 09.11.2020 31.03.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-2,49% 11,31% 42,86% 45,16%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 6,33 8,13 9,52 11,28 13,51 17,45 18,60
EBITDA1,2 -0,85 0,71 1,47 1,16 2,25 3,12 5,40
EBITDA-Marge3 -13,43 8,73 15,44 10,28 16,65 17,88 29,03
EBIT1,4 -1,16 0,51 1,41 1,07 2,14 4,80 3,20
EBIT-Marge5 -18,33 6,27 14,81 9,49 15,84 27,51 17,20
Jahresüberschuss1 -1,53 -0,01 2,84 0,99 2,48 3,59 4,80
Netto-Marge6 -24,17 -0,12 29,83 8,78 18,36 20,57 25,81
Cashflow1,7 -1,09 0,49 1,33 0,70 1,68 3,26 3,90
Ergebnis je Aktie8 -0,23 -0,02 0,44 0,06 0,35 0,50 0,67
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

 

Mit der Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der 4basebio AG am 3. November 2020 sowie ergänzenden Unterlagen zum geplanten Spin-off des Genomik & DNA-Geschäft an die Londoner Börse AIM, werden weitere Details der geplanten Transaktion (siehe dazu auch unseren Beitrag HIER) offensichtlich: Demnach wird das zurzeit 120.000 Aktien umfassende Kapital der künftigen 4basebio SE zunächst über eine von der AG geleistete Barkapitalerhöhung im Umfang von gut 4,36 Mio. Euro um 3.575.242 Aktien auf dann 3.695.242 Anteilscheine erhöht. Die entspricht einem Ausübungspreis von 1,22 Euro pro Aktie. In einem nächsten Schritt wird das Kapital der SE dann um weitere 8.622.231 Papiere heraufgesetzt. Diese Zahl kommt nicht von ungefähr, denn das sind genau die Papiere, die die bisherigen Aktionäre von 4basebio im Zuge des Spin-off erhalten sollen. Konkret bekommen sie je 6 4basebio-Aktien einen Anteilschein der neuen „4bbSE“. Bei insgesamt 51.733.386 Aktien der „4bb AG” entstehen so exakt die erwähnten 8.622.231 neuen Aktien, die dann einem Anteil von 70 Prozent am Grundkapital entsprechen. Die verbleibenden 30 Prozent bleiben im Eigentum der 4bb AG, die sich künftig auf Investitionen innerhalb der Biotechbranche und anderen geeigneten Sektoren konzentrieren wird.

Um die neue Gesellschaft angemessen mit Kapital zu versorgen – immerhin ist das Geschäft noch defizitär – wird die AG zudem rund 13,1 Mio. Euro Richtung England überweisen, wo der künftige Sitz des neuen Unternehmens sein wird. Laut Spaltungsbericht gewährt die AG der SE zudem ein marktüblich verzinstes Darlehen von bis zu 25 Mio. Euro. Wichtig: Wer gegen diese Pläne auf der ao HV Widerspruch einlegt, kann seine Spin-off-Anteile gegen eine Prämie von 1,30 Euro je Aktie bei der SE einreichen. Hintergrund dieser Höhe ist der von der Bioscience Valuation BSV aud Grainau ermittelte Ertragswert von rund 16 Mio. Euro für die abzuspaltende Einheit. Bei künftig 12.317.473 umlaufenden 4bb SE-Anteilen ergeben sich hieraus 1,30 Euro je Aktie. Nichts geändert hat sich am Plan, das Kapital der AG nach erfolgter Transaktion im Verhältnis 9:1 herabzusetzen. Hört sich alles tricky an. Per saldo findet boersengefluester.de die Transaktion aber gut.

 

4basebio  Kurs: 1,815 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
4basebio
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
A2YN80 1,815 Kaufen 93,90
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
0,00 0,00 0,000 -19,95
KBV KCV KUV EV/EBITDA
0,93 85,52 89,25 -11,73
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 17.06.2020
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
14.05.2020 13.08.2020 12.11.2020 30.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
-6,54% -2,63% 6,45% 10,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 0,39 0,56 1,79 7,80 1,17 1,05 1,20
EBITDA1,2 -2,61 -3,81 -3,74 -2,90 -0,74 -0,90 0,00
EBITDA-Marge3 -669,23 -680,36 -208,94 -37,18 -63,25 -85,71 0,00
EBIT1,4 -3,21 -3,86 -4,02 -4,06 -3,08 -3,80 0,00
EBIT-Marge5 -823,08 -689,29 -224,58 -52,05 -263,25 -361,91 0,00
Jahresüberschuss1 -3,48 -4,01 -4,39 -3,26 -0,30 -2,65 0,00
Netto-Marge6 -892,31 -716,07 -245,25 -41,79 -25,64 -252,38 0,00
Cashflow1,7 -3,58 -3,82 -3,10 -2,89 -0,16 1,10 0,00
Ergebnis je Aktie8 -0,15 -0,14 -0,20 -0,08 -0,01 -0,05 -0,04
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Werbung:


 

Nicht zu viel versprochen hat uns Wilhelm Berger, Vorstand von B+S Banksysteme, als er im Interview auf boersengefluester.de – „Neuer Schub dank Digitalisierung“ – kürzlich von einem guten Start ins Geschäftsjahr 2020/21 (30. Juni) berichtete. Nun unterstreicht Berger diese Einschätzung noch einmal via Pressemitteilung und bestätigt den bisherigen Ausblick für das laufende Jahr: Demnach ist bei Erlösen von rund 12 Mio. Euro mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von etwa 1,5 Mio. Euro zu rechnen. Insbesondere die im April 2020 erhaltene ZAG-Lizenz für Finanztransfer- und ähnliche Geschäfte („ZAG“ steht für Zahlungsdienste-Aufsichtsgesetz) bringt frischen Schwung für B+S. „Die ersten Verträge hierzu sind bereits unterzeichnet. Die Umsatzentwicklung in diesem Produktbereich verläuft dynamisch in Abhängigkeit des jeweiligen Kundenerfolges“, betonen die Münchner. Am 13. November 2020 erfolgte das nächste Update in Form des Zwischenberichts für das erste Quartal 2020. Bewertungstechnisch hat der Micro Cap deutlich Luft nach oben, immerhin wird der Titel auch nach dem jüngsten Kursanstieg erst zum Buchwert gehandelt.

 

B+S Banksysteme  Kurs: 2,420 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
B+S Banksysteme
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
126215 2,420 Kaufen 15,03
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
16,13 18,37 0,847 23,27
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,19 7,18 1,53 10,19
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
0,00 0,00 0,00 21.01.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
13.11.2020 15.02.2021 14.05.2021 30.09.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
13,56% 24,49% 24,10% 21,00%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 7,81 8,21 10,24 9,83 9,05 9,85 12,00
EBITDA1,2 1,66 1,35 3,31 2,56 0,74 1,40 3,00
EBITDA-Marge3 21,25 16,44 32,32 26,04 8,18 14,21 25,00
EBIT1,4 1,10 0,75 2,65 1,71 -0,20 -0,21 1,50
EBIT-Marge5 14,08 9,14 25,88 17,40 -2,21 -2,13 12,50
Jahresüberschuss1 0,85 0,59 1,67 1,07 -0,33 -0,27 0,95
Netto-Marge6 10,88 7,19 16,31 10,89 -3,65 -2,74 7,92
Cashflow1,7 0,64 1,39 3,00 3,94 -0,52 2,09 2,35
Ergebnis je Aktie8 0,14 0,09 0,27 0,17 -0,05 -0,05 0,14
Dividende8 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

 

Wenn die Geschäfte von Hornbach Baumarkt brummen, sollte auch Einhell Germany – zumindest hierzulande – auf einer Erfolgswelle schwimmen. Und so ist es auch: So hat der Anbieter von Werkzeugen und anderen Produkten für Haus und Garten seine Prognose für 2020 nun kräftig heraufgesetzt. Die neue Messlatte für den Umsatz liegt jetzt bei rund 670 Mio. Euro, also um etwa 50 Mio. Euro höher als bislang. Die zu erwartende Rendite vor Steuern setzt der Vorstand neuerdings bei 6,5 Prozent an. Zuvor rechnete Einhell Germany mit einer Marge vor Steuern in einer Bandbreite von 5,5 bis 6,5 Prozent. Über den Daumen gepeilt, wird das Ergebnis im laufenden Jahr also um etwa 7,5 Mio. Euro besser ausfallen als zuletzt vermutet. Die zwischenzeitlichen Befürchtungen aus den Corona-bedingten Einschränkungen haben sich demnach ins Gegenteil umgekehrt. Parallel dazu ist die Spekulation der Investoren also voll aufgegangen.

Doch trotz des Kursanstiegs seit Anfang Mai von damals 50 Euro auf mittlerweile 88 Euro ist der Spezialwert noch immer ansprechend bewertet. Jedenfalls beträgt das 2020er-Kurs-Gewinn-Verhältnis auf Basis unserer deutlich heraufgesetzten Schätzungen gerade einmal knapp elf. Ein Punkt ist sicherlich, dass so manches Heimwerkerprojekt – quasi als Ersatzprogramm für den ausgefallene Urlaubsreise – vorgezogen wurde und der Nachfrageschub nicht immer so weitergehen wird. Doch grundsätzlich könnten die Geschäfte von Einhell Germany noch eine Weile auf dem erhöhten Niveau weiterlaufen. Für boersengefluester.de bleibt der Titel damit Überdurchschnittlich interessant. Zudem signalisieren die ausgeprägten Insiderkäufe vom Vorstand, dass da jemand ganz fest an den Erfolg der Firma glaubt.

 

Einhell Germany VZ  Kurs: 84,600 €

 

INVESTOR-INFORMATIONEN
©boersengefluester.de
Einhell Germany VZ
WKN Kurs in € Einschätzung Börsenwert in Mio. €
565493 84,600 Kaufen 319,31
KGV 2021e KGV 10Y-Ø BGFL-Ratio Shiller-KGV
12,26 12,71 0,961 24,86
KBV KCV KUV EV/EBITDA
1,42 5,70 0,53 7,70
Dividende '19 in € Dividende '20e in € Div.-Rendite '20e
in %
Hauptversammlung
1,40 1,60 1,89 18.06.2021
Q1-Zahlen Q2-Zahlen Q3-Zahlen Bilanz-PK
19.05.2020 20.08.2020 Nov. 2020 23.04.2020
Abstand 60Tage-Linie Abstand 200Tage-Linie Performance YtD Performance 52 Wochen
0,18% 26,80% 41,47% 45,36%
    

 

Die wichtigsten Finanzdaten auf einen Blick
  2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020e
Umsatzerlöse1 416,36 443,75 487,21 553,35 577,90 605,69 670,00
EBITDA1,2 17,67 19,05 26,98 43,76 43,50 43,47 55,90
EBITDA-Marge3 4,24 4,29 5,54 7,91 7,53 7,18 8,34
EBIT1,4 8,40 13,89 20,51 38,51 38,66 35,04 46,10
EBIT-Marge5 2,02 3,13 4,21 6,96 6,69 5,79 6,88
Jahresüberschuss1 1,64 7,64 9,65 21,56 26,13 24,58 30,50
Netto-Marge6 0,39 1,72 1,98 3,90 4,52 4,06 4,55
Cashflow1,7 6,91 -6,95 41,92 -9,19 -13,76 56,01 63,00
Ergebnis je Aktie8 0,40 2,03 2,50 5,60 6,90 6,40 8,00
Dividende8 0,40 0,60 0,80 1,20 1,40 1,40 1,60
Quelle: boersengefluester.de und Firmenangaben

  Geschäftsbericht 2019 - Kostenfrei herunterladen.  
1 in Mio. Euro; 2 EBITDA = Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 3 EBITDA in Relation zum Umsatz; 4 EBIT = Ergebnis vor Zinsen und Steuern; 5 EBIT in Relation zum Umsatz; 6 Jahresüberschuss (-fehlbetrag) in Relation zum Umsatz; 7 Cashflow aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit; 8 in Euro; Quelle: boersengefluester.de
Wirtschaftsprüfer: KPMG

Jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter BGFL Weekly anmelden. Das Angebot ist kostenlos und präsentiert die Highlights von boersengefluester.de (BGFL) sowie andere nützliche Links. Der Erscheinungstag ist immer freitags. Wer Interesse hat und noch nicht registriert ist, kann das sehr gern unter diesem LINK tun.


Über Gereon Kruse

Gereon Kruse
Gereon Kruse gründete im Mai 2013 die auf Datenjournalismus fokussierte Seite boersengefluester.de. Zuvor war er 19 Jahre bei dem Anlegermagazin BÖRSE ONLINE tätig – von 2000 bis Anfang 2013 in der Funktion des stellvertretenden Chefredakteurs. Sein Spezialgebiet sind deutsche Aktien – insbesondere Nebenwerte. 2016 gewann Gereon Kruse mit boersengefluester.de beim viel beachteten finanzblog award der comdirect bank den Publikumspreis und belegte gleichzeitig noch den 3. Platz in der Jurywertung.